Meine Münstertipps

women2style, Muenstertipps, Citytrip, Wochenendreise, 50plus, HotSpots

Jetzt im Februar ist das Wetter zwar ziemlich gruselig, aber vielleicht planst Du ja Deine Reisen und Wochenenden etwas länger im Voraus. Wenn dem so ist, habe ich heute etwas für Dich. Ein Interview zu meiner Heimat- und Lieblingsstadt Münster. Das war auch für mich spannend, denn so umfassend zusammengestellt, habe ich meine Lieblingsplätze bislang noch nie.

Das Interview haben Uli und Sabine vom Blog Fuck the Falten mit mir gemacht. Von ihnen kommen auch die Fragen.

Hast Du Lust? Dann folg mir auf den Pfaden meiner Haupt-Lieblings-HotSpots in Münster.

Wie lange wohnst du schon in Münster und warum hast du dich für diese Stadt entschieden?      

Bis auf zwei kurze „Münsterauszeiten“ (London und Koblenz) habe ich immer hier gewohnt. Es war gar keine bewusste Entscheidung, sondern ist einfach so passiert.  Durch die Kinder und die Verwurzelung der Familie hier, hat sich die Frage nie gestellt. Und außerdem kann man hier wirklich wunderbar leben

Was macht die Stadt für dich aus?

Ich liebe die überschaubare und trotzdem vielfältige Innenstadt. Durch die große Zahl an inhabergeführten Geschäften, bekommt Münster ein „Gesicht“ und ist nicht, wie viele Städte inzwischen, so beliebig. Wir haben eine große Uni, das bringt Leben und auch ein bisschen B-Site Flair in die Stadt. Ich kann von unserer Altbauwohnung mit dem Fahrrad oder sogar zu Fuß perfekt die Innenstadt erreichen, bin aber genauso schnell in der Natur. Du kannst hier von fast allen Positionen aus in wenigen Minuten mit dem Fahrrad komplett raus aus der Stadt sein. Hier könnte ich ewig schreiben, mir würden noch 1.000 weitere Dinge einfallen.

Wir kennen dich als Bloggerin, auf Instagram und mit deinem eigenen Blog (www.women2style.de.)
Was machst du sonst noch?

Ich bin Typ- und Imageberaterin und unterstütze Menschen dabei, ihr Potential sichtbar zu machen. Das kann im privaten genauso wie im beruflichen Kontext sein. Es geht mir darum, sich in seiner Haut wohl zu fühlen, sich die eigene Wirkung bewusst zu machen und dann, je nach Anforderung, zu erhöhen. In Ergänzung dazu beschäftige ich mich im Networkmarketing mit Produkten die mir helfen die innere Balance zu halten oder zu erhöhen. Dieses Zellregenerationskonzept ergänzt ganz wunderbar die Themen Wirkung/Auftritt und „sich seiner selbst bewusst sein“.

Außerdem bin ich schwer im Einsatz als Granny und liebe es, mit meinen Sweeties zusammen zu sein, wann immer es die Zeit zulässt.

Münster sieht auf den Bildern immer so herrlich romantisch aus.
Hast du Locationtipps für unsere Leser*innen in Münster, um tolle (Instagram)-Bilder zu schießen?

Obwohl die Stadt ja eher klein ist, gibt es tatsächlich einen ganzen Haufen schöner Locations. Immer wieder schön auf Bildern ist der „Prinzipalmarkt“ mit seinen Arkaden und dem alten Kopfsteinpflaster. Eine ähnliche Anmutung findet man auch z.B. im Kreuzviertel, ein Wohngebiet mit vielen Altbauten, ein paar kleinen Geschäften und Restaurants und jeder Menge schöner Fassaden und Straßen. Cooler wird’s am Haverkamp, hier findet sich die junge Clubszene mit alten Backsteingebäuden und viel Graffity. Hier sieht’s immer ein bisschen aus wie das verlassene Fabrikgelände in einem Krimi.

Moderneres und gradliniges Ambiente findet Ihr am und im LWL-Museum, an der neuen Diözesanbibliothek oder auch im Innenhof der Uni am Fürstenberghaus in der Innenstadt. Cool finde ich es auch im Außenbereich der LVM-Versicherung, da kommt nämlich ein bisschen Kunst ins Spiel, oder natürlich am Hafen. Ja, man glaubt es kaum, aber Münster hat tatsächlich einen Hafenbereich (ist aber nicht aktiv, sondern ein Ausgeh- und Büroviertel).

Du hast einen coolen Style. Welche Boutiquen in Münster inspirieren dich und/oder wo kaufst du ein?

Tatsächlich kaufe ich häufig bei „ApperathCüpper“, da sie eine coole Auswahl an verschiedenen Labels haben und ich hier für viele Gelegenheiten fündig werde. Wenn ich es etwas individueller möchte, gehe ich für kleine Geschenke, Accessoires, Taschen, Tücher und Schuhe unbedingt zum „Schuhsalon“ in der Innenstadt oder zu „Frau Schuh an der Kreuzkirche“ im Kreuzviertel. Hier findet Ihr auch eine sehr coole und besondere Auswahl an Looks, die etwas anders sind. Auch klein und sehr individuell ist der Laden „Love-Story“ in der Innenstadt. Mag man den Scandic Chic, ist auch der kleine „Kopenhagen Store“ eine Idee.

Wo kaufst du gerne Wohnaccessoires und/oder Möbel?

Ich mag den gemütlich, geradlinigen Stil von „Bolia“ total gern. Wir haben dort gerade ein neues Sofa und ein paar Dinge mehr gekauft. In Münster haben wir seit kurzer Zeit ebenfalls eine „Bolia“ Filiale. Moderne und hochwertige Klassiker findet man an der Stubengasse bei „Ventana“.

Wo findest du immer besondere Geschenke und Mitbringsel?

Für Jede und Jeden der Lust auf Farbe hat und es knallbunt mag, ist die „Tischkultur“ im Kreuzviertel ein Muss. Hier finde ich immer etwas, das den Tisch verschönert oder sich als Hingucker eignet. Bei „Grün und Form“ werde ich immer wieder schwach, wenn ich es etwas „natürlicher“ möchte und z.B. schöne Kerzen, Vasen oder Schüsseln suche.

Hast du einen Blumenladen in Münster, der dich inspiriert?

Auf jeden Fall! Wer in Münster ist, sollte unbedingt bei „Elke Markwort – die Blumenfrau“ vorbeischauen. Sie macht wunderbare und besondere Sträuße und hat super tolle Vasen etc. Sie befindet sich in einem genauso coolen Restaurant – im „Rotkehlchen“. Du isst oder trinkst quasi mitten im Blumenladen. Ich liebe es!

Uuuund dein Lieblingsbuchladen?

Inzwischen lese ich ehrlicherweise fast nur noch auf dem E-Reader, weil ich, als Vielleserin, einfach nicht mehr weiß, wohin mit all den Büchern. Wenn ich aber z.B. für die Enkelkinder ein schönes Buch suche oder doch mal wieder ein richtiges Buch in der Hand halten möchte, dann gehe ich zur „Schatzinsel“ Der Laden ist ein echter Schatz mit toller Beratung und guter Auswahl an Büchern.

Gibt es einen Rückzugsort in Münster, den du uns verrätst, wenn es mal zu stressig wird oder du einfach mal eine Pause brauchst?

Dann gehe ich um die Ecke in den Wienburgpark, laufe ein bisschen kreuz und quer durch die Rabatten. Vielleicht trinke ich dann auch dort einen Kaffee im neu gestalteten Sülz. Gern laufe ich auch eine Runde um die „Promenade“, das ist unser Grüngürtel um die Altstadt und erweitere, wenn ich etwas Wasser für das Auge brauche, um eine Aaseerunde.

Welche touristische Attraktion sollte man sich bei einem Wochenendbesuch in Münster unbedingt ansehen?

Die Innenstadt mit dem Prinzipalmarkt (das Aushängeschild Münsters) und den Arkadengängen ist ein Muss, ebenso ein Blick in das Rathaus, bzw. den Friedenssaal. Den kennt seit dem G7 Gipfel in diesem Jahr sicher fast jede*r.

Unbedingt müsst Ihr Samstagvormittags unseren mehrfach ausgezeichneten Markt auf dem Domplatz besuchen und hier an einem der Stände einen Kaffee trinken und natürlich die wunderbaren Blumen und Auslagen bestaunen. Da ihr dann schon da seid, schaut einmal kurz in den Dom, der mit seiner Weltzeituhr auch zu den Highlights gehört.

Ein kleines Getränk oder mehr am Hafen (Kreativkai) gehört zum Programm, eine Spazier- oder Radrunde (in Münster fährt man ja Rad) durch die Promenade und um den Aasee (innerstädtischer See) und/oder vielleicht eine Stadtführung mit der E-Kutsche, um einen kleinen Überblick zu bekommen.

Für Kunstinteressierte bieten sich das „LWL-Museum“ und das „Picassomuseum“ an. Oder eine Radtour auf den Spuren der, alle 10 Jahre stattfindenden, „Skulpur-Projekte“

Auch einige „Hinterhöfe“ und Gebäude der Uni sind cool. Das Schloss mit dem „Botanischen Garten“ ist ein Teil der Uni – hier lohnt sicher einen kurzen Stopp auf dem Weg durch die Promenade. Der Besuch dort ist kostenlos.

Und welcher Touristenspot ist deiner Meinung nach völlig überbewertet?

Puh- ich bin kein großer Freund der großen Straßenfeste und so. Auch der Send (so heißt die Kirmes bei uns) ist aus meiner Sicht eher überbewertet. Der Zoo ist ebenfalls nicht so mein Ding, obwohl er ja immer wieder gelobt wird. Mit Kindern ist er aber sicher einen Besuch wert.

Hast du einen Tipp für ein Hotel in Münster?

Je nach Budget und Typ habe ich ein paar richtig schöne Tipps. Wenn es klassisch sein soll ist das neue „Atlantic Hotel“ in Münster mit seiner Skybar und den bodentiefen Fenstern eine gute Wahl. Etwas stylischer und kleiner geht es im Hotel „Mauritzhof“ zu. Ein wunderschönes Boutiquehotel direkt an der Promenade. Wer es etwas cooler mag und den Industriestyle liebt, fühlt sich sicher im „Factory Hotel“ wohl. Und wer es lässig mag, findet bestimmt im sehr coolen, kuscheligen und stylischen Bed & Breakfast „Benami“ ein Zuhause auf Zeit.

Und ein Lieblingscafé?

Auf jeden Fall eine der „Röstbars“ in Münster. Im Sommer, zum Gucken, mag ich es auch, draußen im „Café Liebigs“ am Prinzipalmarkt zu sitzen. Neuerdings gehe ich auch total gern ins Deli „DouDou“.

Und natürlich hätten wir auch gerne Restauranttipps …
Italienisch, vegetarisch und um so richtig fancy zu essen?

Das beste Sushi gibt es im „Acacia“. Hinter dem Bahnhof, etwas versteckt liegt das „Namaste“ – ein ziemlich authentischer Inder. Italienisch und lecker geht’s in der „Villa Medici“ zu, auch italienisch mit schönem Hafenblick und etwas weniger teuer ist es im „Pasta é basta“. So richtig westfälisch und super gut isst man im „Altes Gasthaus Leve“ oder im „kleinen“ oder „großen Kiepenkerl“. Wer es sehr edel und besonders mag, schaut am besten bei „Spitzner“ vorbei, eine Empfehlung aus dem Guide Michelin, und im „Coer D’Artichaut“ könnt Ihr es Euch ebenfalls so richtig schmecken lassen – inklusive Michelin Stern.

Denkst du, dass du in Münster für den Rest deines Lebens wohnen willst? Wenn ja, warum?

Ich wohne quasi schon immer hier und hätte wirklich große Lust auch nochmal woanders zu wohnen. Ganz oben auf meiner Liste steht tatsächlich Euer München. Hier bin ich jahrelang ganz regelmäßig und oft gewesen, weil meine Tochter viele Jahre in München gelebt hat. Wenigstens mal für eine Zeit oder zum Pendeln – das wäre toll. Mit Münster bin ich aber so verwurzelt und im Reinen, dass ich sicher nach dem “Ausflug“ wieder zurück würde wollen. Hier lebt meine Familie, meine Kinder und Enkelkinder sind auch nicht weit und in Münster kann man einfach wirklich verdammt gut leben! Ihr müsst unbedingt mal auf einen Besuch vorbeikommen.

Das sind meine Tipps für Dich. Vielleicht treffen wir uns ja in der Stadt auf einen Espresso? Das würde mich freuen.

Und wer ein Münchenwochenende plant, wird auf dem Blog von Uli und Sabine hier fündig. Hier bekommst Du die besten Insidertipps der beiden Münchnerinnen.

Hab einen wunderbaren Sonntag (Und bitte drück mir fest die Daumen für mein Event am 11.2.!)

Bleib gespannt und fühl Dich bis dahin gedrückt.

Herzliches

Kommentare

2 Antworten

  1. Hallo und guten Morgen liebe Susanne,

    ich freue mich über die tollen Münstertipps! Glücklicherweise wohnt meine beste Freundin und Schwägerin/Schwager mit Kids in MS und wir sind daher mehrmals im Jahr dort zu Besuch. Einiges, was du erwähnt hast kenne und liebe ich und für den nächsten Besuch ist das LWL Museum schon eingeplant.

    Einen schönen Sonntag und herzliche Grüße

    Christin

    1. Hallo liebe Christin,
      dann freut es mich besonders, dass Du noch eine kleine Inspiration gefunden hast :-). Münster ist einfach immer wieder einen Besuch wert – besonders wenn man es, wie Du, mit einem lieben Besuch verbinden kann.
      Ich wünsche Dir einen tollen Wochenstart
      Liebe Grüße
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Als “die stilmacher” berate ich Euch zu Fragen rund um Euren Stil in Form einer Typberatung oder Imageberatung.

Auf “women2style”, zeige ich Euch, dass mit 50 der Spaß an Stil und Mode noch lange nicht vorbei ist. Im Gegenteil! Können wir doch ganz entspannt und experimentierfreudig mit den Dingen spielen. Wir leisten es uns nicht jedem Trend hinterher zu jagen, denn wir wissen längst wie wichtig Authentizität ist.

Schön ist, was uns glücklich macht und sind wir glücklich, macht uns das schön!

Ich freue mich, dass Ihr da seid und wünsche Euch viel Spaß beim Anschauen, Nachstylen und inspirieren lassen.

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare, Ideen, Fragen und Anregungen.

Herzliches

Kategorien

Weitere Beiträge

Du bist auf der Suche nach Deinem persönlichen Stil? Du suchst nach dem GLOW, der vielleicht im Laufe der Jahre etwas an Glanz verloren hat und nun etwas aufpoliert werden darf? Dann hab ich da was für Dich… Da bin

Berlin? Echt jetzt? „Kenn ich, war ich schon, bestimmt nix Neues“ magst Du jetzt denken. Lies weiter und lass Dich mitnehmen in mein Berlinwochende. Ich habe einige tolle Tipps für Dich mitgebracht. Berlin ist so bunt und abwechslungsreich und vielseitig,

Zellregeneration leicht gemacht Unser Körper hat die wundervolle Fähigkeit Energie zu harmonisieren und in seine ursprüngliche Ordnung zurückzufinden, wenn Stress und negative Stimmung uns die Laune verhageln oder innere Konflikte, negative Empfindungen oder die Gedanken und Gefühle anderer Menschen unsere

Muster, traue ich mich das überhaupt? Der Griff zum schlichten Teil ist schon verlockend. Wer kennt das nicht? Nur die wenigsten Menschen wissen, dass das richtige Muster das gesamte Erscheinungsbild verändern kann. Muster können optisch Deine Stärken betonen und von

Heute möchte ich mit Dir über ein Thema sprechen, das viele Frauen in meinen Beratungen beschäftigt und sich aus dem letzten Blogpost zum Thema Weiblichkeit ergibt: „Schmale Kleider“. Oft höre ich den Satz: „Schmale Kleider stehen mir nicht.“ oder „Bei

Hallo ihr Lieben, lange war es still hier im Blog, aber jetzt geht es wieder los. Direkt mit einem etwas grundlegenderen Thema. Heute möchte ich etwas ansprechen, das mir persönlich sehr am Herzen liegt: Die Liebe zur Weiblichkeit.  Im Laufe

Bereit für Deinen individuellen Stil?

Du hast Interesse an meinem Onlinekurs „Find your Glow“?
Dann kannst Du hier direkt einen Termin buchen.

Schreibe mir für Deine persönliche Beratung und starte jetzt in Deine Stilreise.

Die Stilmacher