So schön ist Blau – von Langeweile keine Spur!

women2style-Blau-Inspirationen-50plus-3

*Werbung wegen Verlinkung und Nennung der Marken/Firmen*

So schön ist Blau – von Langeweile keine Spur!

Heute möchte ich mal für die Farbe “Blau” eine Lanze brechen. Es geht weniger um die Schattierungen von Blau, als um den klassischen Marineton.

In meinen Beratungen frage ich die Kundinnen und Kunden immer nach Ihren Lieblingsfarben und danach, welche Farbe einen großen Anteil im Schrank einnimmt. Sehr, sehr, wirklich sehr häufig ist das eben die Farbe “Blau”. So gut wie immer verbunden mit dem Nachsatz: Aber Blau ist so langweilig, ich möchte mal etwas Frische und mehr Farbe. Mehr Farbe geht natürlich immer, dazu habe ich schon sehr häufig etwas geschrieben, z. B, hier, da geht es um die analogen Farben und den Kontrast.

Heute soll es mal nur um das ganz klassische und überhaupt nicht langweilige dunkle Blau gehen. Vielleicht hält sich das Image hartnäckig, weil Blau eine klassische Businessfarbe ist und Kompetenz, Struktur und Ordnung vermittelt.

Kompetenz, Struktur und Ordnung ist immer gut und nehme ich als Wirkung sehr gerne mit.

Ich zeige Euch heute drei Outfits, die mich alle von Kopf bis Fuß in Blau hüllen und doch alle komplett anders sind und auch eine andere Wirkung haben.

Farbe ist ja nur ein einziger Aspekt eines Outfits. Material und Schnittform sind mindestens genauso wichtig und erst die verwendeten Accessoires komplettieren ein Outfit so richtig.

Tipp 1

Sucht Euch eine edle Accessoirefarbe aus und gebt Eurem Look damit etwas Spannung. Der im Oversized Look geschnittene Pulli und der Faltenrock in Midilänge, bilden die Basis in Blau. Der Pulli ist, dank seines Schnittes, schon recht ungewöhnlich und der Faltenrock in Überlänge besticht durch seine ungewöhnliche Jeansoptik. Zur Farbe gesellt sich hier also schon ein etwas ungewöhnlicher Schnitt und ein überraschendes Material.

Die Farbe “Cognac” ist ein super edler Begleiter für Blau. Der Gürtel hält den weiten Pulli im Zaum und gibt der Figur eine Taillenbetonung, die Cowboyboots geben den modischen Akzent. Die Brosche kann man, muss man natürlich nicht dazu kombinieren. Wer es nicht so mit “Tüddel” hat, lässt sie einfach weg.

Der Rock ist von “Zara” (schon sehr alt), der Pulli ist vom “Laden 82” und dort ein Dauerbrenner, die Schuhe sind von “Konstantin Starke” (über Zumnorde), Brosche und Gürtel sind schon lange in meinem Fundus.

Tipp 2

Breche den Look durch die Kombination verschiedener Stilelemente. Wie das geht, darüber habe ich hier in einem der letzten Posts geschrieben. Hier seht Ihr die feminin romantische Bluse zur sportiven Hose mit Seitentaschen, derben Boots und einem als Mantel getragenen Hemdblusenkleid. In diesem Look ist die Farbe Blau das verbindende Element. Wäre die Bluse z.B. in einem Rotton, hast Du innerhalb eines Looks Stil- und Farbbrüche. Der Look wäre nicht so stimmig, denn das verbindende Element würde fehlen.

Die Hose ist von “Cambio” aus der letzten Saison (über Modehaus Kostenbader), die Bluse ist ein älteres Model von “Zara”, das Kleid ist von “COS” und die Boots sind von “Ernesto Dolani”.

Tip 3

Bei diesem Look ist das Material das Element, das dem Look seine Aussage gibt. Monochrome Looks, also von Kopf bis Fuß in einer Farbe, haben immer eine etwas feinere und femininere Wirkung als Looks mit Kontrasten. Das mache ich mir in diesem Look zu nutze und unterstreiche diese Wirkung noch mit der Wahl des Materials. Die Bluse hat zwar einen sportiven Schnitt, wirkt aber durch die Ton-in-Ton Kombi und die fließende Seide sehr feminin. Auch die Hose bekommt durch ihr fließendes Material einen femininen Schwung. Ich mag diese Form der etwas überlangen Culotte sehr gern, betont sie doch eine schmale Stelle des Beins – den Knöchel.  Der Schnitt ist etwas sportiver als die lange Marlenehose – das wiederum schlägt den Bogen zum sportiven Schnitt der Bluse.

An diesem Beispiel könnt Ihr sehen, wie wichtig Material und Schnittform für die Wirkung eines Looks sind.

Als Accessoire habe ich mich für rotgoldene, sehr große Kreolen entschieden, sie sind edel und haben durch ihre Größe einen extravaganten Touch.

Die Schuhe sind, passend zum sportiven Schnitt von Hose und Bluse, ebenfalls sportiv. Ich mag den Look mit Sneakern oder den flachen Sandalen sehr gern. Wer den femininen Aspekt etwas mehr herauskehren möchte, kann dazu natürlich auch eine etwas feinere Sandale oder einen Kitten Heel oder auch einen schmalen Ballerina tragen (möglichst einen spitzen, sonst wirkt es zur weiten Hose schnell etwas plump)

Die Hose ist von “Raffaelo Rossi”, aus der letzten Saison (über Appelrath&Cüpper), die Bluse ist neu und über diesen Link zu bestellen. Hier bekommt Ihr mit dem Code W2Style 12%.  Der Sneaker ist von “Crime London” und die Sandale von “Hogan” (über Zumnorde).

So, das wären meine Anregungen zur Farbe Blau. Ich hoffe, sie haben Euch gefallen und Ihr überdenkt an der ein oder anderen Stelle noch einmal Eure Einstellung zu Blau. Aber vielleicht fandet Ihr Blau ja auch noch nie wirklich langweilig und habt jetzt einfach noch einmal eine Idee mehr für die Kombination.

Ich freue mich, wie immer, sehr über Eure Kommentare und wünsche Euch, trotz aller Beschränkungen, ein entspanntes und schönes Osterfest. Wir haben uns mit der ganzen Familie am Montag zur gemeinsamen Kaffeerunde per Zoom verabredet. Man muss ja kreativ werden und so können Omas und Opas, Uromas und Uropas, Kinder, Schwiegerkinder und Enkel zumindest virtuell zusammen kommen. Das ist doch immerhin ein kleiner Lichtblick.

Bleibt gesund und, wie neulich eine Leserin so schön geschrieben hat, Kampf dem Virus!

Herzliches

Susanne Niermann Women2Style

8 Replies to “So schön ist Blau – von Langeweile keine Spur!”

  1. Diana Röllig says: 12. April 2020 at 9:06

    Liebe Susanne,
    vielen Dank für deinen Artikel. Ich fühle mich von Blau seit jeher sehr angezogen und habe schon als Jugendliche monochrome selbstgeschneiderte blaue Ensembles getragen . Herzlichen Dank für die wertvollen Tipps und Stilinfos.
    Frohe Ostertage wünscht dir aus Berlin
    Diana ‍♀️

    1. Susanne Niermann says: 14. April 2020 at 12:44

      Danke liebe Diana,
      das freut mich! Und Blau begleitet mich auch schon viele Jahre und die Begeisterung dafür lässt auch nicht nach.
      Liebe Grüße
      Susanne

  2. Sabine Kuhn says: 12. April 2020 at 16:09

    Hallo Susanne,
    ich bin begeistert von den farblichen Outfits.
    Blau ist eine so facettenreiche Farbe und im Sommer in Kombination
    mit weiß richtig frisch. Vor allem finde ich schmeichelt
    blau eher als schwarz und von fast jedem Typ Frau sehr gut tragbar.
    Tolle Inspirationen, wie immer.
    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Susanne Niermann says: 14. April 2020 at 12:43

      Danke schön liebe Sabine. Ja, das kommt auf jeden fall dazu – Blau steht so gut wie jedem Typen!
      Herzliche Grüße
      Susanne

  3. Sabine says: 13. April 2020 at 19:32

    Klasse, liebe Susanne, vor allem das spannende Outfit mit dem Plisseerock finde ich ganz besonders gut!

    1. Susanne Niermann says: 14. April 2020 at 12:42

      Danke liebe Sabine, das freut mich!

  4. Sabiene says: 14. April 2020 at 21:30

    Deine blauen Outfits und Kombinationen sind wirklich sehr gelungen, stylish und wunderschön.
    Aber dennoch kann ich mich mit dieser Farbe nicht wirklich anfreunden. Wenn, dann geht das nur in Kombi mit anderen Farben.
    LG
    Sabiene

    1. Susanne Niermann says: 15. April 2020 at 19:00

      Danke Sabiene – ja da gehen die Geschmäcker auseinander. Farbe ist einfach Typsache :-)
      Ich danke Dir und wünsche Dir einen sonnigen Abend
      LG
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*