Kuschelig für Herbst und Winter – die Steppweste

women2style-50plus-Steppweste-Stilbruch-Kostenbader

*Werbung wegen Namensnennungen*

Kuschelig für Herbst und Winter – die Steppweste

Eins meiner Lieblingsoutdoorteile für den Herbst und Winter ist die lange Steppweste. Cool und vielseitig, wärmt sie im Herbst und verhilft im Winter dem Wollmantel oder der Lederjacke zum stylishen Warm-up.

Hattet Ihr eine schöne erste Herbstwoche? So ganz habe ich mich noch nicht an die Temperaturen gewöhnt, ich bin mehr so ein Sommerkind. Da ich dementsprechend relativ schnell friere, mag ich nicht nur dicken Strick, sondern auch dicke und warme Jacken.

Jetzt für die Zeit vor der Winterkälte, liebe ich meine lange Steppweste. Sie ist noch nicht so warm wie ein dicker Mantel, aber doch dick genug, um mich über einem Kleid oder einem Pulli warm zu halten. Auch mit einer Lederjacke, einem coolen Fließ oder einer dünnen “Windjacke” reicht sie wärmetechnisch bis zu den richtig kühlen Temperaturen ganz wunderbar. Sie ist nicht fein, aber lässig und cool und bringt in jeden Look eine sportive Note.

Keine Angst vor auffälligen Varianten – zu schlichten Outfits sieht sie super aus. Dieses Beispiel von Airfield habe ich im letzten Jahr auf der Messe anprobiert, sie sollte also in dieser Saison zu finden sein. Schmal geschnitten, lang und silberfarben finde ich sie super und hätte sie am liebsten direkt mitgenommen.

Die schwarze Westenvariante ist wendbar und nicht ganz so lang. Sie ist aus dem letzten Jahr von Zara und es gibt aktuell eine sehr schöne mit einem hellgrauen Innenleben (wendbar).

Ich trage sie zu schmalen Hosen genauso wie zu weiten Hosen und auch gern mal über Kleidern und Röcken.

Meine aktuelles Highlight in Sachen Steppweste

Meine neue Steppweste (IQ) ist lang, warm, super leicht und  o l i v!! Ich liebe Oliv!! Versucht ruhig mal, verschiedene Grüntöne ordentlich miteinander zu mischen – das bringt Spannung in den Farbverlauf.

Ich zeige Euch zwei Varianten mit meiner Steppweste – beide Komplettlooks sind aus der aktuellen Kollektion und wie schon das Lederkleid aus dem letzten Post, über Kostenbader zu bekommen. Ein Anruf unter 02591-3213 genügt. Sie versenden gern. Hier findest Du die Anschrift und die Mailadresse.

Die erste Variante umfasst die Jeans (Cambio) in aktueller Culotteform mit weitem Bein. Gekrempelt mag ich sie zu den derben Boots (Nubikk) am liebsten.

Achtung: Bei sehr kurzen Beinen ist das nicht wirklich vorteilhaft, dann wählt lieber eine längere Jeans, oder krempelt sie zumindest nicht noch auf.

Boots haben in diesem Jahr einen etwas höheren und sehr schmalen Schaft, so passen sie wunderbar auch zu Kleidern und Röcken (natürlich nur, wenn man die modisch, etwas derbe Note mag).

Das Sweatshirt (Better Rich) gibt dem Olivton der Weste eine schöne frische Note und komplettiert den Sporty Style des Looks.

Der Stilbruch

Im letzten Look zeige ich Euch meinen Lieblingsstilbruch –  Seidenkleid mit Blümchenmuster (iheart) zu derben Boots und langer Steppweste.

Ich liebe solche Stilbrüche! Mit zum Typ passenden Stilbrüchen kann man seine eigenen Looks immer wieder neu erfinden, ohne dafür immer neue Dinge kaufen zu müssen. “Mix it Baby” heißt das Thema!

Damit der Look im Stilbruch nicht nach hinten losgeht solltet Ihr Euren "Stiltyp" nebst Variationen genau kennen.

Dann steht dem Mix nichts mehr im Wege und Ihr werdet sehen, wie viele verschiedene Looks man aus dem eigenen Schrank kreieren kann.

Die ein oder andere von Euch hat ja vielleicht schon einmal eine Stilberatung gemacht und weiß, wovon ich spreche :-). Möchtet Ihr Eure Stilpersönlichkeiten kennen lernen, schreibt mir eine Mail unter s.niermann@diestilmacher.de  und lasst uns drüber sprechen. Ich mache Euch gern ein Beratungsangebot.

Ein paar allgemeine Betrachtungen zur langen Steppweste

  • Stepp trägt immer etwas auf.
  • Ab einer gewissen Länge der Weste bekommt Ihr aber in der Proportion eine Längsrichtung, und die federt die Breite etwas ab. Also achtet darauf, wenn Ihr nicht ganz schlank seid, dass die Weste nicht zu kurz ist.
  • Die langen Steppwesten lassen Dich eher etwas kleiner wirken – sie stauchen die Figur etwas zusammen. Wer sehr klein ist, nimmt vielleicht keine Weste bis fast zum Knöchel, sondern wählt eine etwas kürzere Variante.

Das Spiel mit dem Stil

Und ein letzter Punkt, der mir auf dem Herzen liegt, ist das Spiel mit dem Stil.  Es gibt sehr verschiedene Ansätze für den eigenen Stil. Nicht immer geht es in erster Linie darum, die eigene Figur/Proportion besonders vorteilhaft in Szene zu setzen, manchmal geht es einfach um den Spaß und das Spiel mit der Mode. Natürlich immer mit dem Seitenblick auf die eigene Persönlichkeit und die eigene Figur.

Die Frage der Fragen lautet: Was möchte ich? Wie möchte ich wirken? Danach richtet sich dann die Wirkung eines Looks aus. Kompetenz braucht einen anderen Look als die sportive Wirkung. Sexy braucht etwas anderes als lässig, und cool hat wieder einen anderen Anspruch an das Outfit als die weibliche Wirkung. Sich immer wieder, im groben Rahmen der eigenen Stilpersönlichkeit und der eigenen Proportion, anders auszudrücken, ist doch das spannende an dem Spiel.

Aber wie gesagt, es ist ein Spiel mit dem wir ununterbrochen und non verbal nach außen kommunizieren. Das bedeutet nicht, dass jeder Mensch Spaß daran finden muss. Für viele Menschen lautet die Antwort auf die Frage: Wie möchte ich wirken? Ganz einfach, sich selbst ins beste Licht zu rücken.

Was ein langes Schlusswort heute…!

Jetzt wünsche ich Euch einen wunderbaren Sonntag und drücke die Daumen für ein paar freundliche Sonnenstrahlen.

Herzliches

Susanne Niermann Women2Style

14 Replies to “Kuschelig für Herbst und Winter – die Steppweste”

  1. Regine Rohmund says: 4. Oktober 2020 at 7:24

    Liebe Susanne,
    “Seidenkleid mit Blümchenmuster (iQ) zu derben Boots und langer Steppweste”
    Super, danke für den tollen Tipp. Ist genau mein Stil und einfach toll für den Herbst bzw. für einen milden Winter.
    Bei der Steppweste mag ich allerdings keine Daunen – die Gänse und Enten werden schon sehr gequält, damit wir es warm habe – da würde ich lieber auf ein synthetisches Produkt ausweichen…aber das macht Jede so, wie sie das möchte ;-).
    Liebe Grüße…Regine

    1. Susanne Niermann says: 4. Oktober 2020 at 17:06

      Danke schön liebe Regine! Ich mag diesen etwas rustikalen und trotzdem femininen Stil einfach super gern und freue mich riesig, dass es Dir gefällt. Noch eine kleine Info zu den Daunen: Die Daunen der IQ Steppweste sind zumindest RDS zertifiziert, das Siegel verweist auf eine ethisch einwandfreie Herkunft der Daunen. :-)
      Hab einen schöne Sonntagabend.
      Liebe Grüße
      Susanne

  2. Claudia says: 4. Oktober 2020 at 7:42

    Steppweste 1 und 2 sieht super, 3 sehr gemütlich aus – aber irgendwie erinnert sie mich leicht an mein Plumeau. Obwohl, wenn es richtig kalt wird und man eigentlich nicht aufstehen möchte….
    Liebe Grüße
    Claudia

    1. Susanne Niermann says: 4. Oktober 2020 at 17:09

      :-)) Ja, sie sieht ein bisschen wie ein stylischer Schlafsack aus :-)) ich mag das total gern und sie ist wirklich kuschelig.
      Liebe Grüße
      Susanne

  3. Nicole Kirchdorfer says: 4. Oktober 2020 at 11:02

    Tolle Looks Susanne.
    Ich mag Deinen Stil sehr. So entspannt, feminin und lässig.
    Immer mit dem gewissen Etwas und natürlich. Plus diesem Lächeln…
    Perfekt.
    LG und schönen Sonntag,
    Nicole

    1. Susanne Niermann says: 4. Oktober 2020 at 17:10

      Du bist süss! Danke schön liebe Nicole, ich freu mich riesig über sooo ein schönes Kompliment.
      Hab einen kuscheligen Sonntagsrest.
      Liebe Grüße
      Susanne

  4. Susanne Retzlaff-Steingroß says: 4. Oktober 2020 at 20:11

    Liebe Susanne,
    Ich bin Immer wieder begeistert von Deinem Blog.
    Du hast einen tollen Style – bleibst stets Du selbst und das mit einer super Ausstrahlung.
    Wie damals bei Deinem Beitrag über die Leinenkleider konnte ich mich auch heute nicht zurückhalten …Ich habe mir soeben die tolle Weste bestellt. Dankeschön für Deine Inspiration.
    Liebe Abendgrüsse Susanne

    1. Susanne Niermann says: 5. Oktober 2020 at 12:52

      Danke schön liebe Susanne für das tolle Kompliment und ganz viel Spaß mit der Weste!!
      Liebe Grüße
      Susanne

  5. Barbara says: 5. Oktober 2020 at 9:36

    Guten Morgen, melde mich heute auch mal zu Wort , die Outfits sind toll, am besten gefällt mir die Olive Weste , viele Möglichkeiten zu stylen. Meine Frage wäre, oliv gehört doch zum herbsttyp und du bist doch ein Sommertyp oder ? Ansonsten immer sehr interessante Posts und auch gut zu verstehen.

    LG

    1. Susanne Niermann says: 5. Oktober 2020 at 12:59

      Danke schön liebe Barbara,
      deine Frage verlangt eigentlich eine ausführlichere Antwort, als es mir hier möglich ist. Nur so viel: Die starre Einteilung in die 4 Jahreszeitentypen ist rel. lange überholt. Wir sind in unserer Farbausstrahlung viel individueller. Für mich z.B. passen matte Farben besser als sehr leuchtende Töne. Die Betrachtung steht bei mir an erster Stelle, erst danach kommt die Unterscheidung warm/kalt, die bei mir nicht ganz so wichtig ist. Hier liegei ch ziemlich in der Mitte und kann weder so richtig warme, noch ganz eiskalte Fragen gut tragen. Oliv, als eher etwas dunkler und matter Ton passt da gut hinein. Im übrigen ist Oliv nicht grundsätzlich eine warme Farbe. Es gibt sie auch mit einem “grauen” Unterton und dann passt sie hervorragend auch in den “Sommer”.
      Ganz liebe Grüße und danke für Deine Frage!
      Susanne

  6. Barbara says: 5. Oktober 2020 at 13:31

    Hallo, ich nochmal, Danke für die Informationen. Das kommt meinen Überlegungen sehr entgegen. Als ich noch braun gefärbt war (warm) war ich der „klassische herbsttyp „ jetzt nach 5 Jahre nicht mehr färben ein dunkler Sommer ?! Aber was ich vergessen hatte, auf meinem iPad sieht’s so aus , als ob du auch graue Strähnen hast und das sieht super aus.
    LG

    1. Susanne Niermann says: 5. Oktober 2020 at 14:05

      Hey Barbara,
      ja eine der Sommerspielarten vielleicht. Dunkler Sommer, oder matter Sommer sind so Spielarten, die vielleicht sein könnten, da sowohl das Dunklere, als auch das Matte sich im Herbst wiederfindet.
      Danke Dir für das “Strähnenkompliment” :-) Ja sie sind jetzt strähnenweise grau, da ich seid einem Jahr das Färben und Strähnen machen aufgegeben habe.Ich hatte keine Lust mehr darauf und das Gefühl, es darf jetzt einfach auch grau werden.
      Liebe Grüße
      Susanne

  7. Silvia Schauenberg says: 8. Oktober 2020 at 20:09

    Liebe Susanne,
    wieder einmal herzlichen Dank für den tollen Post, deinen Style und die Tipps. War total begeistert und habe mich sofort bei Zara auf die Suche nach einer Steppweste gemacht – und bestellt – zwei verschiedene: die von dir empfohlene schwarze und eine olvigrüne. Du kannst es sicher erraten: bei mussten bleiben, da sie unterschiedlich und total toll sind. Die Olivfarbene ist etwas kürzer und sportlicher, die Schwarze wirkt etwas modisch-eleganter und ist etwas länger. Ich bin total happy und habe die Olivfarbene gestern bereits “ausgeführt” und Komplimente eingeheimst ;-)
    Ich freue mich schon auf den nächsten Post und bin gespannt, was kommt.
    Liebe Grüße vom Mauritz- ins Kreuzviertel
    Silvia

    1. Susanne Niermann says: 9. Oktober 2020 at 11:19

      Danke schön liebe Silvia! Ich freue mich riesig, wenn die ein oder andere Inspiration dabei ist…
      Ganz liebe Grüße nach nebenan :-)
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*