Lieblingssachen im Januar

women2style, Lieblingssachen

*Werbung wegen Verlinkungen*

Lieblingssachen im Januar

Heute gibt es einen etwas anderen Blogpost, denn ich stelle Euch meine 5 Lieblingssachen aus ganz unterschiedlichen Bereichen vor. Das werde ich von nun an einmal im Monat machen – 5 Lieblingssachen aus dem jeweils aktuellen Monat. Das kann wirklich alles sein, was ich gerade schön finde oder was mich beschäftigt. Ich freue mich immer sehr über den ein oder anderen Tipp und vielleicht geht es Euch ja ähnlich und es ist das ein oder andere für Euch dabei. Nächste Woche geht es dann wieder um Outfitfragen.

Was ich gerne lese

Ich lese viel! Wann immer ich die Zeit finde, schnappe ich mir mein aktuelles Buch. Ich mag so ziemlich jedes Genre – ausser dem klassischen Krimi. Mochte ich irgendwie noch nie, einen umfassenden und vielschichtigeren Thriller mag ich dagegen schon. Je nach Lust und Laune liebe ich den “Frauenroman” und das Liebesgeschichten ebenso, wie die mehrbändige Familiensaga. Und ich liebe  a l l e Bücher von Lucinda Riley. :-)

Was ich von Ihr zuletzt gelesen habe ist die Reihe “Die sieben Schwestern”.

“Die sieben Schwestern” ist eine Romanreihe, die auf einer Sage um die Plejaden basiert – das gleichnamige Siebengestirn, das man im Sternenhimmel erkennen kann. Bereits 2014 erschien der erste Band, in dem eine der Schwestern  sich auf eine abenteuerliche Reise nach Rio begibt, um das Geheimnis um ihre familiären Wurzeln zu ergründen. In “Die Sturmschwester” und den folgenden Fortsetzungen geht es um Maias Halbschwestern. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, doch der rote Faden der Familiengeschichte zieht sich durch alle. Ich fand es schön, sie in Ihrer Reihenfolge zu lesen, da das letzte Kapitel eines jeden Buches quasi die Einführung in das nächste Buch gibt.
Über diesen Link (*Affiliate-Link*) gelangt Ihr zur kompletten Reihe 1-6. Das letzte Buch erscheint erst im Mai diesen Jahres.

Wer lieber etwas spannender unterwegs ist, wird garantiert bei Frank Schätzing fündig. Ich mag seine Art zu schreiben und die gute Recherche an seinen Büchern besonders gern. Wenn Lehrreiches in eine fesselnde und unterhaltsame Handlung verpackt wird, ist es für mich perfekt. Ich habe fast alle Bücher von Schätzing gelesen. Zuletzt hat mich “Breaking News” sehr gefesselt.

Es geht um den, sagen wir mal, schon etwas angeschlagenen Starreporter Tom Hagen, der für eine gute Story alles riskiert. Doch was in Israel ein journalistischer Coup zu werden verspricht, entwickelt sich schnell zu einer Hetzjagd mit ihm als Gejagtem. “Breaking News” ist ein spannender Thriller, lehrreiches Politdrama und eine Familiensaga zugleich – manchmal hart, fast durchgängig rasant und stellenweise sehr berührend.

Über diesen Link kommt Ihr zum Buch (*Affiliate Link*)

Was ich gerade anschaue

Ich gebe es zu, ich bin ein Fensehfan und habe selten so viel geschaut wie zurzeit. Und zwar  n i c h t  nur informative Sendungen, aber auch kein Trash à la Dschungelcamp und Bachelor – das kann ich mir echt nicht anschauen. Seid Netflix und Amazon Prime finde ich hat das Fernsehen aber einen herrlichen Unterhaltungswert.

Gerade habe ich auf Netflix die französische Serie “Lupin” geschaut. Bislang gibt es leider erst eine Staffel.

Zum Inhalt: Inspiriert von den Geschichten über den Meisterdieb Arsène Lupin entscheidet sich der Dieb Assane Diop, seinen Vater zu rächen. Dafür muss er eine alte Rechnung mit einer wohlhabenden Familie begleichen, die seinem Vater großes Unrecht zugefügt hat.

Ich finde sie absolut unterhaltsam, irgendwie typisch französisch. Aber ich bin eh ein Fan der französischen Filme, sie verstehen es einfach schöne Filme zu machen.

Hier geht es zum Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iTHVwaW4gfCBPZmZpemllbGxlciBUcmFpbGVyIHwgTmV0ZmxpeCIgd2lkdGg9Ijg0NyIgaGVpZ2h0PSI0NzYiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvMnM5T0FXdDl2Q00/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Auf Amazon Prime schaue und schauder ich mich gerade durch “The Handmaid’s Tale” – “Der Report der Magd” Die Serie ist wirklich harter Tobak. Lest Euch vorher unbedingt ein paar Kritiken dazu durch.

“Die Serie „The Handmaid’s Tale“ nach Margaret Atwood wirkt erschütternd aktuell. Sie macht die Zuschauer zu Augenzeugen einer Gesellschaft, die Frauen versklavt und missbraucht.” So eine Kritik aus der FAZ.

Zum Inhalt:

The Handmaid’s Tale, ist eine dystopische US-amerikanische Drama-Fernsehserie, die auf dem im Original gleichnamigen Roman Der Report der Magd (1985) von Margret Atwood basiert. Eine verheerende nukleare Umweltkatastrophe hat dazu geführt, dass die Mehrheit der Bevölkerung unfruchtbar geworden ist. Eine fundamentalistische Gruppe übernimmt im Rahmen eines Putschs die Macht in den Vereinigten Staaten und entwickelt ein System, um Nachkommen zu garantieren. Dazu werden Frauen als Sklaven gehalten und zu sexueller Dienerschaft gezwungen. Die junge Desfred gehört zu den Unterdrückten. Doch sie hat nur ein Ziel: ihre gestohlene Tochter zu finden. Dafür begibt sie sich in ernsthafte Gefahr, um aus dem System auszubrechen.

Hier geht’s zum Trailer der ersten Staffel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iVGhlIEhhbmRtYWlkJiMwMzk7cyBUYWxlIC0gRGVyIFJlcG9ydCBkZXIgTWFnZCB8IFNlYXNvbiAxIHwgRFZEICZhbXA7IEJsdS1yYXkgfCBEZXV0c2NoIEhEIHwgRlNLIDE2IiB3aWR0aD0iODQ3IiBoZWlnaHQ9IjQ3NiIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9zN0lPelZOYW5Pcz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Was ich gerne koche

An dieser Stelle gibt es dieses mal kein einzelnes Rezept, sondern eine Kochbuchempfehlung. Auch jetzt, wo man Rezepte in Hülle und Fülle im Internet finden kann, liebe ich es Kochbücher in den Händen zu halten. Ich mag es, immer wieder neue Sachen auszuprobieren, mich von Bildern und Worten oder Zutaten inspirieren zu lassen und dafür in einem Buch herum zu blättern.

Ich liebe die Gerichte von Yotam Ottolenghi und habe mehrere, wirklich tolle Kochbücher von ihm. Mein neuester Liebling ist das Buch ” Flavour” – ein vegetarisches Kochbuch. Ich koche mich noch durch die Rezepte, aber die ersten ausprobierten Gerichte sind unsagbar lecker und machen Lust auf mehr. Das Fladenbrot mit einer Butter aus dreierlei Knoblauch z. B. ist ein solcher Leckerschmecker, das ich es schon mehrfach gemacht habe, auch das “Ragu”, eine Art Bolognese mit Linsen und Graupen ist so fantastisch, das Fleisch für niemanden der es probiert hat, noch ein Thema ist.

Hier kommt Ihr direkt zum Buch (*Affiliate-Link*)

Was ich an meine Haut lasse

An meine Haut lasse ich nur Wasser und “Lavylites” :-)

Über meine Pflege und die Produkte, die inzwischen wirklich  a l l e  Produkte in meinem Bad ersetzt haben, habe ich Ende letzten Jahres einen ausführlichen Blogbeitrag geschrieben.

Zum Beitrag kommt Ihr über diesen Link .

Schreibt mir eine Mail bei Interesse.

Was mich beweglich hält

Yoga natürlich! Seid 20 Jahren bewegt es mich und meinen Körper. Mal ganz regelmäßig und häufig, mal nur einmal in der Woche, und wenn es ganz schlecht läuft, liege ich nur alle 14 Tage auf der Matte. So wie leider in der letzten Zeit. Yogastudio zu, die Zoomstunden passen zeitlich manchmal nicht und zack, schon bin ich aus dem Rhythmus gefallen. Das liebt mein Schweinehund besonders und er wächst zu erschreckender Größe. Da kann man schon mal vor Schreck erstarren.

Aber seit zwei Wochen mache ich ihm nun den Garaus und wir kommen wieder gut miteinander klar. Das war ganz einfach, denn mein weltbester Yogalehrer Kai, hat mit seiner Yogapartnerin Jenny eine digitale Yogaplatform gegründet. Seitdem rolle ich wieder zu jeder Zeit, die mir passt, die Matte aus – mein Körper und meine Stimmung danken es mir.

YogiConcepts ist Deine Online Yoga Video-Mediathek. Bislang gibt es über 80 wunderbare Yogavideos mit Jenny und Kai. Für jedes Level und jede Herausforderung ist das garantiert Richtige dabei. Jede Woche kommen neue Videos dazu, sodass Du immer wieder andere Yogaeinheiten probieren kannst. Übrigens variieren die themenbasierten Übungsprogramme für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene auch in der Dauer, sodass Du Dir das aussuchen kannst, was zu Deiner Situation gerade passt. In den Blogartikeln zu relevanten Themen rund um das Yoga erfährst Du nicht nur das ein oder andere zum Hintergrund, sondern bekommst auch viele wertvolle Tipps.

Du kannst YogiConcepts ganz einfach 14 Tage kostenlos ausprobieren. Dafür klicke hier und Du landest auf der Website. Ich kann es nur wärmstens empfehlen, Yoga macht einen Unterschied – Du wirst es feststellen.
Für mehr Fotos und Co schau einfach auf Facebook oder Instagram vorbei.

Das waren sie, meine 5 Lieblingssachen aus dem Januar. Ich freue mich, wenn eine Anregung für Euch dabei war und ganz besonders freue ich mich über den ein oder anderen Kommentar. Kennt ihr die Bücher und Serien z.B. schon? Was schaut, lest oder sportelt Ihr gerade? Ich bin gespannt und wünsche Euch einen entspannten Sonntag.

Bleibt gesund und fröhlich!

Herzliches

Susanne Niermann Women2Style

16 Replies to “Lieblingssachen im Januar”

  1. Doreen aus Brandenburg says: 24. Januar 2021 at 12:04

    Liebe Susanne, ich liebe die ” die sieben Schwestern” auch total und bin schon gespannt auf das letzte Buch! Was auch total schön ist, sind die 4 Bände von Petra Durst Benning “Die Fotografin”. Beim lesen kann ich alles um mich herum vergessen. ….und in eine andere Welt eintauchen.
    Nichts desto trotz freue ich mich auf deinen nächsten Beitrag über Styling .
    Liebe Grüße Doreen

    1. Susanne Niermann says: 24. Januar 2021 at 13:15

      Hallo Doreen,
      ganz lieben Dank. ja die Fotografin kenne ich auch, aber ich glaube erst die ersten beiden Bände. das schaue ich sofort nach.
      Liebe Grüße
      Susanne

  2. Angela Hartmann says: 24. Januar 2021 at 14:22

    Liebe Susanne,ich finde die Idee sehr schön uns zu informieren,was dir gerade gefällt. Ich lese auch sehr viel,wenn es die Zeit erlaubt und ich noch Kraft habe. Allerdings keine Thriller oder Krimis. Gern auch Sachbücher. Mit dem Yoga hapert es auch gerade,aber ich werde deine Empfehlung testen. Mit dem neuen Kochbuch liebäugele ich auch und aus deiner Sicht lohnt es sich wohl. Ansonsten gehe ich wirklich mindestens 3mal die Woche 1Stunde in den Wald laufen nicht joggen und das tut gut.
    Freue mich immer von dir zu hören und zu lesen.
    Liebe Grüße aus Dresden Angela

    1. Susanne Niermann says: 24. Januar 2021 at 21:43

      Hallo liebe Angela,
      dank für Deinen Kommentar. Probier es mal aus mit dem Yoga, da ist wirklich für alle Bedürfnisse etwas dabei. Das Kochbuch ist absolut toll, aber auch etwas aufwändiger in der Vorbereitung.
      Ganz liebe Grüße aus Münster
      Susanne

  3. Annette says: 24. Januar 2021 at 15:43

    Liebe Susanne,
    lieben Dank für deine interessanten Anregungen, tolle Idee.
    Ich habe gerade das Buch “Die Einwilligung” von Vanessa Springora gelesen (in 1,5 Tagen….) und kann es nur weiterempfehlen (Nr 1 Bestseller in Frankreich).
    Es geht um eine authentische Erzählung über Machtmissbrauch eines damals 40Jährigen Schriftstellers über die 14-jährige Autorin in den 80er Jahren in Frankreich. Am Anfang war ich skeptisch, ob ich mir “den harten Tobak” wirklich antun will, aber das Erlebte der Autorin zieht einen sofort in den Bann und es ist unfassbar, dass dieser Mann von der Gesellschaft und dem familiären Umfeld gedeckt worden ist….
    Dann kann ich noch das Buch “Unorthodox” empfehlen, auch authentisch, dazu gibt es gerade die Miniserie auf Netflix. Hier sollte man meiner Meinung nach aber das Buch vorher gelesen haben, sonst ist es etwas verwirrend.

    Liebe Grüße und einen kuscheligen Restsonntag wünscht Dir Annette

    1. Susanne Niermann says: 24. Januar 2021 at 21:45

      Danke schön liebe Annette! Das Buch ist notiert, werde ich auf jeden Fall lesen. Lieben Dank für den Tipp. Unorthodox kenne ich, allerdings habe ich die Serie gesehen und fand sie wirklich beeindruckend. Das Buch habe ich nicht gelesen, aber ein paar Kritiken vorab. Das war sehr hilfreich.
      Ganz liebe Grüße sendet Dir
      Susanne

  4. Heike says: 24. Januar 2021 at 15:49

    Liebe Susanne, tolle neue Reihe. Ich liebe persönliche Empfehlungen. Ottolenghi liebe ich auch. Wir haben drei Kochbücher und die Rezepte sind toll. Handsmaid’s Tale habe ich schon komplett geschaut, aber die französische Serie kenne ich noch nicht. Bin schon gespannt, was deine Favoriten im Februar sein werden.
    Liebe Grüße
    Heike

    1. Susanne Niermann says: 24. Januar 2021 at 21:47

      Danke schön liebe Heike für Dein Feedback. Das freut mich sehr und bin gespannt ob der “Lupin” Dir genauso gefällt!
      Ganz liebe Grüße
      Susanne

  5. Nicole Kirchdorfer says: 24. Januar 2021 at 20:05

    Wow, Susanne, das ist eine ganze Menge!
    Lupin werd ich mir auch mal ansehen und Atwood hab ich mir mal als Buch bestellt. Das kann ich mir besser vorstellen, besonders, wo ich neulich “Die essbare Frau” gelesen habe…
    Tatsächlich geht 2020 wohl mit Sicherheit als das Jahr des Buches und Fernsehens ein, hihi.
    Hab ne schöne Woche!
    Nicole

    1. Susanne Niermann says: 24. Januar 2021 at 21:49

      Danke liebe Nicole, ja das wird so sein. Empfehlungen zu Serien und Büchern haben Konjunktur :-).Aber wie schön, wenn man sich durch die Empfehlungen liest oder guckt. Die essbare Frau Stehr auf jeden Fall auch auf meiner Liste.
      Komm gut in die neue Woche.
      Liebe Grüße
      Susanne

  6. Martina says: 25. Januar 2021 at 7:26

    Hallo Susanne,
    The Handmaid’s Tale habe ich letztes Jahr komplett geschaut und vorher das Buch gelesen. Für mich ist dies die beste Serie seit Jahren. Lupin bin ich jetzt fertig. Habe mich sehr gefreut dass wir scheinbar einen ähnlichen Geschmack haben und überhaupt reue ich mich immer über Deine Posts. Danke auuch ffür die tolle Yogaseite.
    Es grüßt Dich
    Martina

    1. Susanne Niermann says: 25. Januar 2021 at 15:04

      Liebe Martina,
      ich danke Dir für Deinen Kommentar und freu mich ebenfalls. :-)
      Ganz liebe Grüße und viel Freude beim Ausprobieren der Yogaseite.
      Liebe Grüße
      Susanne

  7. Ute Stoye says: 18. Februar 2021 at 14:39

    Liebe? Sex? Abenteuer? Geschichte? DANN die “Outlander”bücher sowie die tolle Verfilmung von Diana Gabaldon! Aber Vorsicht! Suchtgefahr :-D Die sieben Schwestern habe ich auch verschlungen und warte gespannt auf Mai. Gefallen haben mir die Bücher von Carlos Ruiz Zafón. Ebenso fürs Herz und das Fernweh Stefanie Gercke, die Afrikaromane. und und und :-D Dein Blog gefällt mir, bin auch klein und habe einige Stylingtipps gefunden. LG Ute

    1. Susanne Niermann says: 19. Februar 2021 at 12:36

      Liebe Ute,
      ich liebe die Reihe von Diana Gabaldon und hab sie vor vielen Jahren begonnen und war wirklich regelrecht süchtig nach den weiteren Erlebnissen von Jamie und Claire! Zafón mag ich auch gern und die Afrikaromane hab ich mir notiert! Danke für den Tipp. Herrlich, dann kann ich mich wieder auf neue Bücher freuen!danke Dir für den Tipp und danke Dir für Deine Feedback!
      Ganz liebe Grüße
      Susanne

      1. Ute Stoye says: 22. Februar 2021 at 14:11

        Bald kommt Band 9 von Gabaldon :-) Die Krimis von James Patterson seine “Alex Cross” Reihe sind super spannend.

        1. Susanne Niermann says: 22. Februar 2021 at 17:12

          Eeeecht? Wie toll – da freu ich mich riesig, dass es weiter geht. Die Gabaldon Reihe begleitet mich schon soo viele Jahre. Danke für den Patterson Tipp, ist notiert!
          Liebe Grüße
          Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*