Suche

Tag Archives: Sommer

women2style-Leinen-Sommer-50plus.jpg-2
Sommerzeit ist Leinenzeit

&bnsp;

Oder wie steht Ihr so zu Leinen? Die Meinungen gehen da ja durchaus auseinander. Während die Einen es lässig finden, ist es für die Anderen zu knubbelig. Ich mag es sehr und freue mich schon im Frühjahr jeden Jahres auf mein Sommerleinen. Inzwischen bin ich da ganz gut ausgestattet und neben dem Strandkleidchen aus Leinen gibt es noch so einige andere Kleider und Hosen aus dem herrlichen Sommerstoff.

Der Artikel ist in Zusammenarbeit mit La Shoe entstanden. 

Schwarz im Sommer?

Jetzt ist es warm und schön draussen und was ist denn jetzt mit Schwarz? Schwarz ist ja eigentlich generell für viele Menschen eher etwas schwierig, weil es die Haut schnell erblassen lässt. Und dann auch noch im Sommer, wenn alles eher hell und fröhlich ist?

Ich möchte jetzt trotzdem mal eine Lanze für Schwarz brechen. Zumindest für einen schönen Anlass kommt es auch im Sommer an die Frau. Bevor Ihr jedoch zum kleinen Schwarzen greift, schaut Euch wirklich bei Tageslicht an, was es mit Eurer Haut anstellt und ob es für Euch o.k. ist. Ich mag es nicht immer, aber manchmal sehr gern an mir.

Festliches Outfit für eine Hochzeit

Ich kann es selber kaum glauben, aber wir sind heute schon wieder auf einer Hochzeit – wie schön ist das denn, oder? Bei meiner Tochter habe ich mich für den Trauungstag ja gegen Schwarz entschieden, jetzt werde ich es aber tragen. Es ist unkompliziert und festlich und, je nach Schnitt, auch cool. Ich hab ein bisschen mehr Farbe als in den dunkleren Jahreszeiten und bin zu dem Anlass auch ein bisschen mehr geschminkt. Vielleicht nehme ich, je nach Wetter, aber noch einen großen farbigen Schal mit, oder doch die schwarze Lederjacke dazu? Mal sehen.

Ich habe mehrere Varianten für Euch und mich noch nicht endgültig entschieden, was ich tragen möchte. Auf jeden Fall, das ist schon klar, wird mich die hübsche Sandale von La Shoe begleiten. Denn heute zeig ich Euch diese bequeme Sandale, die wunderbar auch zum Kleidchen passt und in der ich vorhabe bis zum Morgen zu tanzen. In den hohen Hacken kann ich das auf keinen Fall einen ganzen Abend lang. Da kommt die flache, aber trotzdem etwas elegantere Sandale gerade richtig daher. Vielleicht schaffe ich noch den ersten Teil des Tages in den Highheels, aber dann werde ich spätestens zu dieser schönen Sandale wechseln. Sie ist gerade im Vorfuss, wo es nach dem Tragen von hohen Schuhen am meisten weh tut, etwas weiter (so passt auch ein Hallux valgus hinein) und gepolstert. Eine echte Erholung für sensible Füße.

Mein erstes Outfit besteht aus einem schwarzen A- Linien Hängerchen von HALLHUBER mit weitem Flügelärmel. Das Kleid ist im Schulterbereich und damit auch im Brustbereich so schmal geschnitten, dass es als Hängerchen gut funktioniert und auf jeden Fall noch Figur zeigt.. Ich habe es in der winterlichen Variante hier schon vorgestellt. Jetzt kommt es vielleicht zusammen mit der flachen Sandale auch im Sommer zum Einsatz.

 

 

Meine zweite Alternative ist dieser Overall von ZARA, den ich Euch hier im letzten Sommer schon gezeigt habe. Ihn mag ich besonders gern. Der Nachteil: Er hat einen festen Bund in der Taille und spätestens nach dem 2 Gang wird er kneifen :-(. Ob ich das in Kauf nehme an so einem Tag? Wahrscheinlich eher nicht.

 

 

Wenn es etwas kühler wird, mag ich auch diese Alternative. Ein sehr durchscheinendes schwarzes langes Blusenkleid von HALLHUBER über einer Hose. Ich habe beide Varianten, mal mit der engen Lederhose ( hab ich hier schon mal getragen) und mal mit der verkürzten und unten etwas ausgestellten Hosenvariante von DREYKORN ausprobiert. Obwohl ein langes Oberteil über einer verkürzter Hose eher klein macht, gefällt mir die Variante am besten…, da kneift auch nach dem dritten Gang noch nichts :-) Achtet bei so einem Outfit auf jeden Fall darauf, dass alles Ton-in-Ton ist, sonst macht es wirklich zu klein.

 

 

Ich lass Euch wissen, was ich getragen habe. Wie ist das bei Euch mit Schwarz? Tragt Ihr es auch ab und zu und mögt Ihr es im Sommer?

Ich wünsche Euch ein ganz schönes Wochenende

Herzliches

Den Schuh bekommt ihr hier, klickt einfach auf das Bild.

Affilinetlink:

 

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

ein Beitrag in Zusammenarbeit mit La Shoe

Sommer, Sonne, Sonnenschein..

Da ist er endlich! Ich finde wir haben auch ganz schön lange gewartet – gefühlt jedenfalls. Ich weiss nicht wie es Euch geht, aber ich mag es gern so richtig warm. Zeit also die Sommergarderobe aus dem Schrank zu holen. Ich zeig Euch heute mal ein paar Vorschläge, fast alles ist schon aus dem letzten Sommer und somit aus den Schranktiefen wieder aufgetaucht.

Ich habe, wenn es heiss wird häufig das Problem, dass meine Füße schnell dick werden und ich in den vielen wunderschönen zarten Sandalen nicht wirklich gut laufen kann.

Im letzten Post habe ich Euch La Shoe ja schon vorgestellt. Hier erfahrt Ihr noch mehr zum Hintergrund und zur Idee der jungen Firma. Den Sneaker, den ich mir ausgesucht habe, habt Ihr schon im letzten Post hier gesehen. Und jetzt wird’s auch am Fuß ganz schön sommerlich und bequem. Eigentlich bin ich nicht so der Freund der bequemen Schlappe, aber in diesen habe ich mich direkt schockverliebt. Das weiche Leder hat einen wunderbaren zarten rosé/nude Ton, der fast zu allen Farben tragbar ist, die Blume ebenfalls aus Leder gibt dem Schuh eine schöne weibliche Note.

Pantolette und Culotte – ein schönes Team

Hier kombiniere ich die Pantolette zu meiner Blumenculotte. Die ist aus dem letzten Jahr und eigentlich als totaler Fehlkauf ganz hinten im Schrank gelandet. Zu der Pantolette und  meiner neuen Bluse von SOMEDAY finde ich sie aber jetzt doch super – also bleibt sie bei mir und wird mich, zumindest in dieser Kombi durch diesen Sommer begleiten.

 

 

Pantolette und langes Sommerkleid – Boho Chic

Auch zum langen Sommerkleid find ich die Pantolette super. Der Gürtel bringt das Kleid noch ein bisschen mehr auf Figur, das ist gerade in Kombination mit dem flachen Schuh ganz gut, sonst wirkt es schnell zu wuchtig. Das Kleid habe ich im letzten Jahr bei ZARA erstanden und ich hab Euch es Euch hier schon mal vorgestellt. Wie gefällt es Euch in dieser Variante?

 

 

Pantolette und kurzes Sommerkleid – lässig für entspannte Zeiten

 

Und zum kurzen Sommerkleid ist sie Pantolette sehr lässig.  In die Stadt oder zu einem Termin würde ich so natürlich nicht gehen, aber für Urlaub, Strand und die entspannten Zeiten ist die Kombi doch wunderbar. An den braunen Beinen arbeite ich noch :-). Das bunte Kleid habe ich Euch hier schon gezeigt und das orangefarbene Kleid gab’s an der Stelle schon mal.

 

 

Zur Pantolette gelangt ihr direkt wenn ihr auf das Bild klickt.

Affiliatelink:

Und? Was meint Ihr? Auf so schöne Art, funktioniert doch auch die bequeme Pantolette ganz gut, oder? Ich gehe jetzt vor meinem nächsten Termin mal kurz nach draussen und halte meine Beine in die Sonne…

Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag

Herzliches

 

 

 

 

 

MerkenMerken

** Werbung **

Erste Frühjahrsimpressionen

Letzte Woche war ich mal wieder unterwegs. Kostenbader hat mich eingeladen, mir die ersten Frühjahrsteile anzusehen… Das hab ich natürlich richtig gern gemacht, denn das ist für mich immer ein richtig schöner Nachmittag. Ich werde mit Espresso und Wasser versorgt, ein bisschen ins Bild gesetzt über das was schon da ist und das was noch kommt und kann mich dann nach Lust und Laune durch den Laden probieren – eigentlich ein Traum, oder? Jedenfalls wenn man gerne Sachen probiert und gerne einkaufen geht.

So ein Nachmittag fühlt sich immer ein bisschen an wie ganz früher – da habe ich es auch geliebt mich durch den Schrank meiner Mama oder meiner Tanten zu probieren – steckt wohl einfach drin :-)

Wie immer hier bei Kostenbader, hätte ich jede Menge Dinge am liebsten gleich mitgenommen. Die Auswahl reicht von lässig über cool zu ladylike.

Ihr findet die eher clean und schnörkellose Linie, coole Trendteile, entspannte “Wellnessmode”, das besondere Einzelstück und natürlich auch das Teil für einen schönen Anlass.

Die Damen kennen sich in den Kollektionen bestens aus und beraten super individuell und mit geschultem Auge. Davon hab ich mich auch dieses Mal wieder überzeugen können.

Ich habe Euch ein paar Impressionen zusammengestellt. Einen mini kleinen Querschnitt. Ein absoluter Trend sind Seidenteile mit witzigen Mustern in tollen Farben, daran kommt man kaum vorbei in diesem Frühjahr.

Bei der ganzen Probiererei, habe ich mich in die schlichte schwarze Bomberjacke schockverliebt – auf den Fotos taucht sie auch relativ häufig auf. Sie passt zu ganz vielen Outfits und gibt so einen lässigen Touch. Selbst für den Businesstermin ist sie super, mit einer schlichten dunklen oder schwarzen Jeans – perfekter Blazerersatz.

Tja, so ganz ohne Tüte habe ich es dann doch nicht geschafft – das letzte Outfit hat mich so überzeugt, dass ich es einfach mitnehmen musste – Ihr werdet es sicher hier noch einmal zu Gesicht bekommen…

 

 

Das waren die Impressionen aus dem Geschäft – wie gefallen Euch die Teile?  Leider gibt es keinen Onlineshop, aber eine Telefonnummer, unter der Ihr alles bestellen könnt was Euch vielleicht gefällt. Hier geht es zur Internetseite. Und hier könnt Ihr Kostenbader auf Facebook besuchen

Dies ist ein kleiner Ausblick der Sachen, die in den nächsten Wochen so eintrudeln werden..

Viel Spaß Euch beim Stöbern …

Habt einen schönen Wochenstart

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

Eine schwarze Culotte für den Spätsommer

Die Culotte ist vielleicht nicht mehr das absolute Modehighlight, aber noch in vielen Kollektionen sehr sichtbar  und auch noch im nächsten Sommer zu sehen. Diese schwarze Variante gehört eigentlich meiner Tochter, die gemeint hat ich soll doch unbedingt auch damit mal ein Foto machen. Gesagt  – getan. Hier nun also ein Post zur schwarzen Culotte von ZARA. Was ich mag an ihr ist, dass sie etwas länger geschnitten ist und so nicht ungünstig das Bein verkürzt und verbreitert, sondern mit der Knöchellänge eine eher schmale Stelle betont. Das kurze Oberteil sorgt dafür, dass zumindest etwas Beinlänge bleibt. Im Herbst werde ich mir die Hose noch einmal ausleihen und Dir eine Kombi mit einem langen Teil darüber zeigen – das aber bei meiner Größe von 1,67 natürlich Ton – in -Ton, sonst wirkt es klein und kräftig.

Auf dem Bild habe ich keine Jacke dazu an – zurzeit ist das Wetter ja noch so wunderbar, dass es auch ohne geht.  Wird es aber etwas kühler, würde ich die Hose mit einer kurzen Jeansjacke oder einer kurzen schmalen Strickjacke kombinieren.

Gib Dir etwas mehr Beinlänge durch ein kurzes schmales Oberteil und betone eine schmalere Stelle an Deinem Bein, als die Wade. Rock oder Culotte mit dem Ende auf der breitesten Stelle ( er Wade) machen wahrlich keine schönen Beine.

Hab ein schönes Wochenende

Susanne

Im Boho Kleid mit Blumendruck den Sommer verlängern..

Schon im Sommer und jetzt im nahenden Herbst flattern sie über die Straße – die langen Boho Kleider. Mit ihrem verspielten Blumendrucken verlängern sie meinen Sommer und geben mir beim Tragen so ein luftig leichtes Feeling :-).

Bist Du ein femininer Typ ist das Kleid eine wunderschöne Sache. Beim Druck, bei den Farben und beim Schnitt solltest Du darauf achten, dass es zu Dir passt. Die Farbwirkung und auch die Größe des Musters sollte sich an Deinem Typ orientieren und der Schnitt natürlich an Deinen Proportionen. Achtung vor zuviel Rüsche und Co, das trägt eher auf und sieht schnell etwas Kleinmädchenhaft aus.

Für mich bedeutet es, einen Schnitt zu wählen der etwas gradliniger ist (so man bei einem langen Blumenkleid von gradlinig sprechen kann). Es gibt an diesem Kleid keine Rüschen oder Volants, keine Streublümchen und keine knalligen Farben. Der Fond ist schwarzmarine und damit nicht so hart wie schwarz. Jetzt wo es noch warm ist, trage ich flache Sandalen oder Turnschuhe zum Kleid – wird es kühler kommen die dicken flachen Schuhe an die Füsse. da wirst Du es sicher noch einmal im Blog sehen. Das Kleid ist von Zara und relativ neu, Du wirst es sicher wenn nicht im Laden so online finden können.

Ich wünsche Dir einen blumig leichten Sonnentag

Susanne

… ein letztes Strandkleidchen…

Heute habe ich mich für ein weißes Strandkleidchen entschieden. Weiß ist im Urlaub einfach unverzichtbar finde ich. Dieses kann man etwas über die Schulter ziehen – was in diesem Jahr ja nicht nur bei der Urlaubsmode sehr angesagt ist. Die Passe ist gehäkelt und das Kleid fällt weit herunter. Ich mag es sehr – trotz etwas mehr Oberweite, finde ich es für den Urlaub super. Allerdings braucht es ein paar Accessoires – die lange Holzkette verschmälert ein bisschen und ist ein schöner Hingucker. Wenn ich das Kleid mit einem Gürtel etwas figurfreundlicher mache, reicht das aber als Hingucker – da wäre die auffällige Kette einfach zuviel – aber der Hut ergänzt das Outfit ganz schön.

 

 

Das Kleidchen habe ich auch im Urlaub erstanden. Bei Asos wirst Du aber fündig – jede Menge zauberhafte Kleidchen…

Der Sommer ist auf Abwegen…

..zumindest hier bei uns regnet es Bindfäden. Nichtsdestotrotz liebe ich Kleider, besonders im Sommer und trage Sie wenn irgendwie möglich. Also wirst Du, auch wenn die Läden schon randvoll mit Herbstsachen sind, im August und vielleicht auch im September, so es noch warm wird oder bleibt, hier noch einige Sommeroutfits sehen. Herbstsachen müssen wir noch lange genug tragen und vielleicht macht Dir der ein oder andere Post ja noch Lust mal in Deinen Schrank abzutauchen und Deine Sommersachen auch zu tragen.

Mein Kleid, bzw der Rockteil des Kleides, hat eine leichte A- Linie. Das ist total vorteilhaft, da das Kleid im oberen schmalen Bereich (die Taillenlinie entlang) schmal verläuft und nicht aufträgt, die A-Form des Rockes aber ganz schön ein bisschen Bauch und Oberschenkel kaschiert. Auch der V- Ausschnitt ist vorteilhaft, er streckt, wenn Du viel Oberweite hast.

Das Kleid habe ich bei MASSIMO DUTTI erstanden. Ein ähnliches Kleid findest Du z.B. hier bei ESPRIT oder hier bei MASSIMO DUTTI.

Die Keilsandalen mit Fransen habe ich erst jetzt vor ganz kurzer Zeit erstanden.

Wenn Du im Ausverkauf solche Sandalen findest - schlage zu. Ich war letzte Woche auf der Schuhmesse für den nächsten Sommer und Plateaus, Fransen, Keilabsätze wird es auch im nächsten Jahr rauf und runter geben.

Die Jeansjacke kennst Du ja schon aus vergangenen Posts, sie leistet dem Kleid bei den kühleren Temperaturen Gesellschaft. Zusammen mit der cognacfarbenen Tasche und der blau verspiegelten Brille bekommt das schlichte Kleidchen doch ein cooles Upgrade oder?

Bis zum nächsten Kleid wünsche ich dir eine schöne Zeit beim Probieren Deiner Kleider

Susanne

Ein weit schwingender Sommerrock ist für mich Sommer pur.

Die angesagte Rockform ändert sich immer mal ein bisschen, aber so ein weit schwingender kurzer Rock ist in jedem Jahr wieder dabei. Warum? Weil er einfach wunderbar leicht und weiblich ist und Spaß macht.

Für eine kurvige X Figur ist er ein perfekter Begleiter, da er die Taille als schmalste Stelle betont, bei der Y Figur mit breiteren Schultern, sorgt das Volumen im unteren Bereich für ein Ausgleich der breiteren Schulterpartie. Die A- Figur kaschiert Pölsterchen um Hüfte und Oberschenkel – hier solltet Ihr nur für einen Ausgleich im Oberkörper sorgen, also die Schulterlinie optisch etwas verbreitern, durch Puffärmel, oder Tücher mit Volumen oder Querstreifen oder Volants. Die schmale H Figur kann eh alles tragen, sie zaubert sich mit einem schwingenden Rock ein paar Kurven dazu. Einzig die O Figur, ohne Taille, mit Bauch und Oberweite sollte auf diese Rockform besser verzichten und zu gerade verlaufenden Röcken greifen.

Mein blau gemusterter Rock ist von SECOND FEMALE, ich habe ihn bei KAUF DICH GLÜCKLICH erstanden. Das schlichte blaue Shirt ist von ZARA und die schmale Strickjacke mit den überlangen Ärmeln ist von NORTHLAND. Der Turnschuh ist von ZARA.

Flache Schuhe verkürzen das Bein - wollt ihr das nicht in Kauf nehmen, solltet ihr einen Schuh mit zumindest etwas Absatz dazu tragen, der vorne etwas ausgeschnitten ist - das streckt. Eine kurze schmale Jacke ist schön zum weit schwingenden Rock oder ein Strickmantel, der dann aber nicht länger sein sollte, als der Rock.

 

Kennt Ihr die Farbe Sommerbeige?

Bestimmt nicht die Bezeichnung, aber das ist die ultimativ schönste und edelste Farbe im Sommer – zu Weiß zum Beispiel. Auch zu Grau oder zu anderen Beigetönen ist sie superedel. Die Bezeichnung ist natürlich nur meine ureigene – aber sie passt oder? Es geht um eine kühle, helle irgendwie lichte Farbe zwischen Beige und Grau. Perfekt, weil sie zu ganz ganz vielen Sachen passt.

In meinem Outfit heute bilden Tasche/Schuhe und Mantel eine perfekte Einheit zum reinen Weiß. Da sich alle Töne wie aus einem Fluß mit leicht unterschiedlichen Nuancen ergeben, wird es nicht langweilig, sondern hat sein eigenes leichter Farbspiel und damit eine ganz schöne Wirkung. Zurzeit mag ich dazu Schmuck mit rotgoldenen Elementen, das unterstreicht den feineren Auftritt.

Der Slingpumps ist zierlich und bringt mal eine etwas weiblichere Note  in das Outfit, als das sonst der allgegenwärtige und heißgeliebte  Sneaker macht. Eine sportliche Note behält das Outfit durch die Jeans oder das Material des Mantels trotzdem. Der Pumps ist von PURA LOPEZ.

Der Mantel hat einen ebenfalls leicht grau gebrochenen Ton und besticht durch seine Kombination aus sportlichem Shellmaterial mit offenen geschnittenen Kanten und der wunderbar weich fließenden Silhouette. Ein toller leichter Sommermantel von RENA MARX.

Die weiße Jeans und das weiße Hemdchen sind von ZARA.

Meine GABOR Tasche ist der perfekte Begleiter zu dem Outfit. Der Shopper hat diese tolle Farbe zwischen Beige und Grau und eine fast avantgardistische Formgebung. Sie ist groß genug, um eine Mappe darin zu transportieren und fest genug, damit nichts verknickt. Mit ihrer eher rustikalen äußeren Struktur hat sie genau den leicht sportlichen Anstrich, den ich so mag. Verschließen kann ich die Tasche mit Magnetverschlüssen, für Wichtiges gibt es ein Reißverschlußfach. Perfekt ist der Trageriemen, denn er ist so lang, dass ich ihn wunderbar und bequem auch auf der Schulter tragen kann.

Die Tasche Leandra ist aus der aktuellen Kollektion Gabor bags von Beheim International Brands und ist mit knapp 80 € absolut erschwinglich.

Sportlich edel wird ein Outfit z.B. durch das Verschmelzen der Nuancen sehr ähnlicher Farben mit weich fallenden Qualitäten. Kombiniert Jeans mit Seide, sportliche Materialien mit fließenden Schnitten, wie im Mantel geschehen. Besonders Schuhe und Tasche sind prägende Stilmittel.