Suche

Tag Archives: Imageberatung

GLOW-women2style-Ausstrahlung-Lavylites-Typberatung
Let's GLOW!

 

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich liebe dieses kleine Wörtchen. Nur vier Buchstaben, aber ein echtes Kraftpaket. Übersetzt heißt (to)GLOW: leuchten, strahlen oder auch scheinen. Wie schön und wie passend für uns!

Es ist doch so: Jeder und jede Einzelne von uns hat sein ganz eigenes Strahlen und seinen ganz eigenen GLOW. Manchmal ist der GLOW vielleicht etwas blass geworden, weil die Dramaturgie des Alltags dazwischen funkt oder wir die Verbindung zu unserem inneren Leuchten kurzzeitig verloren haben. Aber tief in uns drin schlummert er und warte nur darauf wieder ans Tageslicht kommen zu dürfen um in die Welt zu strahlen.
Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit La Shoe

Jetzt wird es gemütlich – der “Bequemschuh” bekommt eine Imagepolitur!

Kennt Ihr schon La Shoe? La Shoe hat das Thema “Gesundheitsschuh” oder “Bequemschuh” ganz neu interpretiert. Gott sei Dank kann ich da nur sagen, denn wer empfindliche Füße hat, Einlagen tragen muss oder ein Hallux Valgus Problem hat, für den war Schuhe kaufen bislang keine “schöne” Angelegenheit, sondern eher eine zweckmäßige. La Shoe verbindet den Anspruch den unsere Füße stellen mit modischer Umsetzung.

In meinen Typ- und Imageberatungen habe ich viele Frauen die von einem Hallux Valgus betroffen sind oder Einlagen tragen müssen. Sie alle werden sich über diesen Schuhtipp sicher besonders freuen. Aber auch für empfindliche Füße oder für Füße die viel aushalten müssen, sind diese Schuhe ein Segen.

Hier bekommt Ihr mehr Infos zu La Shoe und noch jede Menge hilfreiche Empfehlungen rund um den Problemfuß.

Ich habe die Schuhe jetzt einige Zeit getestet und bin begeistert. Ob in meinen Beratungen oder beim Personal Shopping, ich renne oft den ganzen Tag hin und her – meine Füße müssen also so einiges mitmachen.

Gleich drei paar Schuhe habe ich mir ausgesucht ( ich hätte noch mehr gefunden- könnt Ihr Euch sicher denken :-)) und werde sie Euch nach und nach vorstellen.

 

 

Heute zeig ich Euch, wie soll es auch anderes sein, den Sneaker. Er ist so leicht am Fuß, dass man ihn kaum spürt. Auch nach einem langen Tag drückt nichts und engt nichts ein. Die Sohle ist extrem biegsam und keine Naht ist zu spüren. Das wird mein Schuh beim nächsten Städtetrip!

Selbst wenn die Füße ein bisschen anschwellen – Ruckedigu – Platz ist im Schuh! Um mal Aschenputtel zu bemühen…

 

 

Von mir bekommt der Sneaker den Daumen hoch.  Da er einen auffälligen Druck hat, mag ich es ansonsten eher schlicht dazu, so bekommt der Schuh seine ganz eigene Bühne.

Das erste Outfit besteht aus einer schwarzen schmalen Lederhose und einen oversized Pulli. Für Streckung (damit ich nicht versinke in dem großen Pulli) sorgt die lange Kette, das Tuch minimiert den großen Ausschnitt, denn der ist für mein Gesicht eigentlich ein bisschen groß, aber so geht es gut. Die Tasche ist so groß, dass bei einem Städtetrip viel hineinpasst, ich jedenfalls schleppe immer Unmengen Zeugs mit mir rum.

 

 

Das graue Outfit besteht aus einer schmalen extrem elastischen Hose von Dreykorn und einem Pulli von Jette, mit den zur Zeit unvermeidlichen Statementärmeln. Ich liebe diese Ärmel, muss aber darauf achten, dass sie tief angesetzt sind, sonst tragen die Ärmel im Brustbereich ziemlich auf und wer will das schon… Da alles Ton- in- Ton ist, stehlen die Ärmel den Schuhen nicht die Show, sondern setzen eher einen spannenden Kontrapunkt zum Sneaker.

 

 

Ich hoffe Euch hat mein Tipp gefallen und Ihr habt für den nächsten Städtetrip eine kleine Anregung bekommen.

Hier könnt Ihr den Sneaker kaufen- wenn ihr auf das Bild klickt gelangt ihr direkt zu LaShoe.

Affilinetlink:

Und was in den anderen Kartons ist erfahrt Ihr dann ganz bald. Nur soviel: bequem und schön bleibt es.

 

 

Ich wünsche Euch ein schönes langes und sonniges Wochenende

Herzliches

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Eine schwarze Culotte für den Spätsommer

Die Culotte ist vielleicht nicht mehr das absolute Modehighlight, aber noch in vielen Kollektionen sehr sichtbar  und auch noch im nächsten Sommer zu sehen. Diese schwarze Variante gehört eigentlich meiner Tochter, die gemeint hat ich soll doch unbedingt auch damit mal ein Foto machen. Gesagt  – getan. Hier nun also ein Post zur schwarzen Culotte von ZARA. Was ich mag an ihr ist, dass sie etwas länger geschnitten ist und so nicht ungünstig das Bein verkürzt und verbreitert, sondern mit der Knöchellänge eine eher schmale Stelle betont. Das kurze Oberteil sorgt dafür, dass zumindest etwas Beinlänge bleibt. Im Herbst werde ich mir die Hose noch einmal ausleihen und Dir eine Kombi mit einem langen Teil darüber zeigen – das aber bei meiner Größe von 1,67 natürlich Ton – in -Ton, sonst wirkt es klein und kräftig.

Auf dem Bild habe ich keine Jacke dazu an – zurzeit ist das Wetter ja noch so wunderbar, dass es auch ohne geht.  Wird es aber etwas kühler, würde ich die Hose mit einer kurzen Jeansjacke oder einer kurzen schmalen Strickjacke kombinieren.

Gib Dir etwas mehr Beinlänge durch ein kurzes schmales Oberteil und betone eine schmalere Stelle an Deinem Bein, als die Wade. Rock oder Culotte mit dem Ende auf der breitesten Stelle ( er Wade) machen wahrlich keine schönen Beine.

Hab ein schönes Wochenende

Susanne

Im Boho Kleid mit Blumendruck den Sommer verlängern..

Schon im Sommer und jetzt im nahenden Herbst flattern sie über die Straße – die langen Boho Kleider. Mit ihrem verspielten Blumendrucken verlängern sie meinen Sommer und geben mir beim Tragen so ein luftig leichtes Feeling :-).

Bist Du ein femininer Typ ist das Kleid eine wunderschöne Sache. Beim Druck, bei den Farben und beim Schnitt solltest Du darauf achten, dass es zu Dir passt. Die Farbwirkung und auch die Größe des Musters sollte sich an Deinem Typ orientieren und der Schnitt natürlich an Deinen Proportionen. Achtung vor zuviel Rüsche und Co, das trägt eher auf und sieht schnell etwas Kleinmädchenhaft aus.

Für mich bedeutet es, einen Schnitt zu wählen der etwas gradliniger ist (so man bei einem langen Blumenkleid von gradlinig sprechen kann). Es gibt an diesem Kleid keine Rüschen oder Volants, keine Streublümchen und keine knalligen Farben. Der Fond ist schwarzmarine und damit nicht so hart wie schwarz. Jetzt wo es noch warm ist, trage ich flache Sandalen oder Turnschuhe zum Kleid – wird es kühler kommen die dicken flachen Schuhe an die Füsse. da wirst Du es sicher noch einmal im Blog sehen. Das Kleid ist von Zara und relativ neu, Du wirst es sicher wenn nicht im Laden so online finden können.

Ich wünsche Dir einen blumig leichten Sonnentag

Susanne