Suche

Tag Archives: Lederjacke

Die Lederjacke im Mutter/Töchter Shooting

Wenn Mama einen Blog schreibt, müssen natürlich auch die Töchter mal herhalten – hab ich mir jedenfalls so gedacht.

Auf jubelnde Begeisterung ist die Idee zwar nicht gestoßen, aber nach einigem terminlichen Hin und Her hat es dann doch geklappt die beiden Mäuse vor die Kamera zu bekommen. Ich freu mich riesig darüber.

Die Zeit war knapp wie immer, wenn beide mal zu Besuch sind waren die Tage voll verplant. Ein Zeitfenster haben wir zwar nicht alle zusammen, aber zumindest leicht versetzt trotzdem gefunden und uns für die Lederjacke entschieden.

Eine Lederjacke durch alle Generationen gestylt.

Wir haben das Glück, alle drei so ziemlich die gleiche Größe zu haben ( zumindest noch bis vor wirklich ganz kurzem :-))

Wir haben schon immer (seit die Größen einigermaßen passen) viel getauscht, wobei mein Schrank deutlich häufiger frequentiert wird – aber ich seh das mal als Kompliment, wenn die eigenen Kids die Sachen cool finden. Natürlich ist es trotzdem so, dass wir die Dinge unterschiedlich stylen, aber als Basic für ein Outfit funktioniert es ganz wunderbar.

Wichtig ist, dass Ihr das Teil was Ihr stylen wollt, Euch zu eigen macht. Ihr solltet es so umsetzen, dass es zu Euch (Persönlichkeit/Alter/Proportion/Situation) auch passt und Ihr Euch wohl fühlen könnt.

Neben einer schwarzen Lederjacke, gibt es natürlich noch eine ganze Menge andere Kleidungsstücke die sich für jedes Alter stylen lassen. Vielleicht kann ich die Beiden ja demnächst noch mal überreden und wir zeigen Euch noch mehr davon wie wir das so machen mit dem Styling.

 

 

Habt Ihr auch Töchter und tauscht schon mal untereinander? Wenn denn, dann wünsch ich Euch viel Spaß dabei und vergesst nicht, Euch die Dinge stilistisch zu eigen zu machen.

Habt eine schöne Woche

 

Lederjacke und Muster!

Für mich ist diese schmal geschnittene gerade schwarze Lederjacke genau das richtige Teil bei diesem zweifelhaften Frühlingswetter. Ihr habt sie schon mehrfach gesehen, z.B. in diesem Post. Da muss sogar der warme Schal nochmal bemüht werden. Die gemusterte Bluse, nebst grauem Schal lockert das tiefe Schwarz ein bisschen auf und macht es weicher zum Gesicht.

Die Jacke bildet einen schönen Rahmen und beruhigt das Muster der Bluse. Da das Muster mit den restlichen “Farben” im Outfit harmoniert, verkleinert es nicht die Silhouette, sondern wirkt auffrischend.

Je weniger Farbwechsel Ihr in Eurem Outfit habt, desto größer und schlanker erscheint Ihr.

Wenn Euch das besonders wichtig ist, dann achtet auf durchgängige Innen- oder Aussenlinien.

Innenlinie bedeutet: Hose und Shirt in einer Farbe und eine Jacke in einer zweiten Farbe darüber getragen.

Dementsprechend bedeutet die Aussenlinie: Jacke und Hose in einer ähnlichen Farbe und das Shirt in einer abweichenden Farbe.

Achtet dabei darauf das die Farbbrüche in der Innen- oder Aussenlinie, an einer für Euch günstigen Stelle stattfinden- denn Umbrüche betonen :-)

Die gemusterte Bluse ist von ROSEMUNDE, die graue schmale Jeans ist von ZARA und die total schönen Sneaker sind von CRIME LONDON.

 

Der Bleistiftrock zeichnet weibliche Kurven.

Die Idee zu diesem Post kam mir, als ich den wunderbaren Blog einer lieben Kollegin angeschaut habe – Lady of Style. Sie hat das Thema Bleistiftrock aufgegriffen und ich fand die Idee so schön, dass ich es unbedingt nachstellen wollte. Ich habe mich total gefreut, den Rock mal wieder aus dem Schrank zu holen und auch zu tragen, da ich ja meistens eher etwas sportlicher unterwegs bin.

Zum Bleistiftrock mit grafischem Muster von THE OTHER BRAND trage ich noch einmal schwarze Stiefel mit einem Keilabsatz von KONSTANTIN STARKE, bevor sie für den nächsten Herbst im Schrank verschwinden.Noch ist es ja kalt und für einen Highheel ist es mir noch deutlich zu kalt, aber der wäre, ohne Strümpfe, natürlich auch perfekt dazu. Der schmale, hellgraue, fein gestrickte Pullover ist von BOSS ORANGE und meine Lederjacke dazu ist schmal und schlicht geschnitten.

Um die feminine Silhouette zu halten, solltet Ihr zum Rock auch oben ein schmales, tailliertes Teil wählen. Das ist besonders wichtig, wenn Ihr Kurven habt und diese auch zeigen mögt. Ihr könnt den femininen Look natürlich auch ganz bewußt mit einem oversized Pullover brechen, das empfiehlt sich aber eher, wenn Ihr nicht so kurvig, sondern eher schmal seid und Ihr Eure A- Figur oder die ganz schmale Figur oben etwas auffüllen könnt.

An dem Bleistiftrock mag ich neben dem wunderbaren Muster besonders, dass er eine hohe Taille hat und einen Hauch länger geschnitten ist.

Ähnliche Röcke findet Ihr z.B. hier.

Tragt Ihr gerne Röcke? Und wenn ja welche Form mögt Ihr an Euch?

 

Die Jogpant ist auch bei winterlichen Temperaturen eine bequeme und stylische Idee!

Diese Jogpant ist von SUMMUM und hat ein leichtes Salz und Pfeffer Muster. Sie ist ultrabequem und dabei auch noch warm. Ich trage sie mit meinen flachen Chelseaboots aus Lackleder von PERTINI. Soll es etwas weiblicher sein, passt super ein Ankleboot mit Absatz dazu. Da so eine Jogpant ja eher weit ist und nicht unbedingt vorteilhaft für die Figur, achtet darauf, dass das Oberteil schmal bleibt und Ihr hier etwas figurbetonter bleibt. Mein Lieblingsringelshirt von &OTHER STORIES und der schwarze kurze Pulli in A- Linienform von COS sorgen mit dem selbstgestrickten Loop für den sportlichen Auftritt. Auch mit der schmalen Lederjacke ist der Auftritt durch den Loop und das Ringelshirt sportlich. Magst Du es feiner, kombiniere statt des Shirts einfach eine Seidenbluse oder ein Seidenhemd zur Hose. Auch ein taillierter Kurzblazer passt gut zur sportlichen Jogpant und verleiht ihr eine etwas weiblichere Note.