Suche

Tag Archives: Kleid

women2style, Annette Goertz, Kleider, Jacke, Herbst
*Werbung wegen Namensnennung und Affiliate-Verlinkungen*

 

Welche Jacke ziehe ich nur über mein Kleid...

 

...das werde ich immer wieder in meinen Beratungen und auch von Euch gefragt. Als Kleiderfan stellt sich mir die Frage jetzt im Herbst natürlich ebenfalls dauernd. Also zeige ich Euch heute an einigen Beispielen, welche Art von Jacken oder Mänteln ich über ein Kleid ziehe, wenn es kalt wird.

Lass Blumen sprechen…

… besonders im Winter ist der Hunger nach etwas Farbe und Blumen, zumindest bei mir, recht groß. Oder wie geht es euch damit?

Von meinem Blumenkleid aus dem Sommer/ Herbst habe ich Euch schon hier erzählt.

Da es nicht in den Schrank passt, sondern so seitlich aussen an ihm hängt, fällt es mir immer mal wieder ins Auge und ich erfreue mich an dem Muster.

Draussen war es vor einigen Tagen zwar richtig kalt, aber ein ganz wunderbarer Sonnentag. Da ist der Frühlingshunger voll durch geschlagen und hat sich quasi wie von selbst das Blumenkleid gegriffen.

Doch was tun? Bisschen kalt für’s Kleidchen. Nach Frühling hat es nur ausgesehen, angefühlt hat es sich sehr eindeutig nach Winter. Also musste das Kleid ein winterliches Upgrade bekommen.

Nichts einfacher als das, schaut mal in die Zeitschriften – drüber und drunter – ist total angesagt.  Nehmt Euch eine Farbe die schon im Kleid vertreten ist und die Ihr auch verstärken wollt, in diesem Fall war das, wie soll es auch anders sein – ein frisches Grau :-).

Da Grau meine Lieblingsfarbe ist, ist sie reichlich und in vielen Variationen auch im Schrank vertreten. Ein dünner grauer Strickpulli und eine graue Lederlegging bilden bei meinem Outfit nun die Basis für das frühlingshafte Darüber. Ein dicker Strickschal gibt noch ein bisschen Winteranmutung.

Achtet darauf, dass sich Materialien und Muster nicht gegenseitig erschlagen.

Das auffällige Muster des Kleides verträgt nur ein schlicht gestricktes Darunter, auch der Schal hat eine schlichte und glatte Oberfläche…. Das Outfit hätte sicher noch einen Schuh mit einem kleinen Absatz vertragen – habe ich leider nicht in Grau. Ein Turnschuh funktioniert zwar auch, aber strecken tut er nicht.

Ist das Kleid so lang wie dieses, tragt unbedingt eine kurze Jacke darüber, sonst verschwimmen alle Proportionen.

 

 

Ein bisschen können wir vielleicht die Wartezeit auf den Frühling verkürzen, wenn wir ab und an mal eine Prise Farbe oder Blumenmuster in den Winter streuen.

Habt ein schönes Wochenende und lasst mich wissen, ob Ihr Euch auch den Winter mit einem Ausblick auf Frühling im Outfit verkürzt…

Susanne

 

 

 

 

Weihnachten

Da ist er! Morgen ist tatsächlich schon Heiligabend. Trotz der schönen Adventszeit, kommt er für mich immer wieder viel zu schnell. In diesem Jahr bin ich Weihnachten im Schnee. Naja ein bisschen Schnee ist doch schon da :-).

Hier ist die Weihnachtsstimmung natürlich unschlagbar – Berge, Schnee und ein wunderbares Lichtermeer. Traumhaft.  Leider kann ich dieses Jahr nicht mit meinen Kindern zusammen feiern, was wirklich traurig ist – deshalb ist Wegfahren eine wirklich gute Alternative.

Aber jetzt will ich Euch lieber zeigen, welches Outfit ich morgen Abend unter dem Tannenbaum tragen werde. Vielleicht braucht Ihr ja noch eine Inspiration.

In München (siehe Post hier) habe ich natürlich auch ein kleines bisschen geshoppt. In meine Tüte gehüpft ist dieses kurze schwarze Hängerchen … ich liebe einfach diese wunderbaren Flügelärmel.

Und ausserdem ist es ganz schön vielseitig, ob mit Stiefeln oder Bluse oder eben Highheels und vielen Ketten, kann man es für jeden Anlass anders stylen.

Bei viel Oberweite müsst Ihr unbedingt auf den Schnitt achten. Er sollte im oberen Bereich, also an den Schultern und auch im Bereich der Brust nicht zu weit sein, sondern eher schön anliegen, sonst trägt es total auf. Achtet Ihr aber darauf, dann kaschiert es ganz wunderbar die Weihnachtsgans am heiligen Abend :-)

 

 

Das Kleid ist von Hallhuber  , der Overknee Stiefel ist von Konstantin Starke, Die Bluse ist von COS und die Stiefelette ist von VIC. Ich habe mich natürlich für die etwas feinere Variante entschieden.

Ich wünsche Euch ganz entspannte und zauberhafte Weihnachten im Kreis eurer Lieben. Habt es richtig fein. Bis zur nächsten Woche

Susanne

 

Overknees und schmale Hosen

Ich mag die Overknees so gern, dass Ihr sie heute in meinem Herbstoutfit noch einmal zu Gesicht bekommt – und das bestimmt nicht zum letzten Mal :-).

Overknees funktionieren gut zum kurzen Kleid, zum langen Pulli oder zur ganz schmalen Hose. Hier trage ich meine Lederhose, die Ihr schon aus dem Sommer kennt und einen Pulli von DREYKORN. Der Pulli ist ein Klassiker und Ihr bekommt ihn überall da wo es Dreykorn gibt. Er ist weit, aber nicht so sehr lang und hat wunderbar schmale Ärmel, das sorgt dafür, dass er nicht so wuchtig aussieht. Die Bomberjacke im angesagten Beerenton ist von ZARA und hält ganz wunderbar warm.

Da die Stiefel sehr hoch hinauf gehen, verlängert Ihr Eure Silhouette ganz ordentlich, wenn Hose und Pulli in einem Farbton daher kommen. So meidest Du eine weitere Unterbrechung. Mit der kurzen Jacke unterbreche ich natürlich wieder, ist mir aber egal, denn ich mag die Bomberjacke :-). Die Unterbrechung an der Hüfte ist auf jeden Fall noch immer vorteilhafter, als wenn die Jacke direkt auf dem Po endet. Dann nehmt Ihr Euch nämlich die ausgeglichene Proportion und lenkt den Blick direkt auf die (meistens jedenfalls) stärkere Polinie.

Schmaler und auch länger wirkt Ihr in einer schmalen und längeren Jacke. Das zeig ich Euch demnächst mal in einem weiteren Post.

So jetzt treffe ich mich Freundinnen zum Sushiessen und wünsche auch Euch einen schönen Abend.

Susanne

 

Gerade geschnittene Kleider…

Orange, Muster und gerade geschnitten – eigentlich alles Beschreibungen die ich als  Kleid für mich und meine Figur direkt ausschließen würde.

Jetzt war ich aber in einem Geschäft auf Mallorca, in Santanyi bei Alegria, und betrachtete ein pinkfarbenes Kleid mit Blumen. Die Verkäuferin, ein sehr nettes jungen Mädel, sah sofort, was auch mir klar war – viel zu knallig für mich.

Sie brachte mir stattdessen dieses Kleid mit dem Hinweis es unbedingt mal anzuprobieren. Das tat ich auch – etwas wiederstrebend. Ich fand das Kleid zwar schön, aber wie gesagt, weder große Muster, noch die Farbe orange, noch der gerade Schnitt gehören zu meinem Beuteschema. Aber – manchmal bin auch ich, trotz meines geschulten Blickes, für mich selbst ein bisschen betriebsblind.

Niemals hätte ich selbst danach gegriffen  und es gibt sicher auch Kleider die noch mehr für mich tun, aber wer offen bleibt für Neues erlebt manchmal Überraschungen… ich mag es an mir und habe es sehr erfolgreich in der letzten Woche auf einer Party anlässlich einer Silberhochzeit getragen….

Wie gefällt es Euch? Es ist übrigens von RINA SCIMENTO. In diesem Post, habe ich  Euch schon mal eine Jacke von ihr gezeigt.

 

 

Einen wunderbaren Tag

Susanne

 

Das Kleid aus velourlederähnlichem Stoff.

Schon jetzt im Sommer, aber auch im Herbst sieht man immer öfter Jacken und Kleider, sogar Hosen aus einem Material, was ähnlich wie ein Velourleder aussieht. Das trägt sich natürlich nicht so schön wie ein echtes Velourleder, ist dafür deutlich günstiger.

Ich trage heute ein Kleid in einer leichten A- Linie. Der kleine Schlitz am Ausschnitt streckt bei mehr Oberweite, die längsverlaufenden Reißverschlüsse strecken ebenfalls.

Das Kleid ist von VINTAGE DRESSING und in Maastricht erstanden. Ein ähnliches Kleid habe ich für Euch aber hier gefunden.

Die Schuhe liebe ich sehr – sie haben alles was ich brauche.. die Natur- und Cognactöne sind perfekt, die geschnittenen Fransen auch im nächsten Jahr noch in, ebenso das Plateau. Sie sind von VAQUETILLAS aus Spanien und Du findest Sie z.B. hier

 

Hab einen schönen Tag

Susanne

Der Overall ist ein cooles Kleidungsstück – schnell gestylt.

Ähnlich wie beim Kleid, bist Du mit einem Overall ruckzuck perfekt angezogen – zumindest dann, wenn Du den richtigen Overall für Dich gefunden hast. Das ist leider gar nicht so einfach, es sei denn Du bist sehr groß und sehr schlank. Für alle anderen weiblicheren Figuren und kürzeren Körperlängen kann die Suche nach dem perfekten Teil eine Aufgabe werden.

Hast Du z.B. viel Oberweite, achte darauf, dass der Overall nicht noch aufgesetzte Taschen hat, oder besonders hochrund geschnitten ist. Hier ist es besser etwas Ausschnitt zu haben. Hast Du recht kurze Beine, solltest Du darauf achten, dass der Overall nicht zu tief im Schritt hängt und womöglich zusätzlich noch gekrempelte Hosenbeine hat.

Kaschieren kannst Du aber wunderbar einen kleinen Bauch oder etwas kräftigere Oberschenkel.

Probiere verschiedene Overalls aus und lass jemand anderen ein Foto von Dir machen. Dann schau Dir Deine Proportionen genau an. Passt es von den Längenverhältnissen (Oberkörper/Beine)? Betont und kaschiert er dort wo Du auch betonen, bzw. kaschieren möchtest?

Hast Du den perfekten Sitz für Dich gefunden, ist er ein wunderbarer Begleiter. Im Sommer, im Winter und am Abend natürlich auch.

Mein grauer Overall ist von MAX MARA WEEKEND und der schwarze mit den verkürzten Beinen ist von ZARA.

Hast Du Erfahrungen gemacht mit einem Overall? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen…

 

Der Sommer ist auf Abwegen…

..zumindest hier bei uns regnet es Bindfäden. Nichtsdestotrotz liebe ich Kleider, besonders im Sommer und trage Sie wenn irgendwie möglich. Also wirst Du, auch wenn die Läden schon randvoll mit Herbstsachen sind, im August und vielleicht auch im September, so es noch warm wird oder bleibt, hier noch einige Sommeroutfits sehen. Herbstsachen müssen wir noch lange genug tragen und vielleicht macht Dir der ein oder andere Post ja noch Lust mal in Deinen Schrank abzutauchen und Deine Sommersachen auch zu tragen.

Mein Kleid, bzw der Rockteil des Kleides, hat eine leichte A- Linie. Das ist total vorteilhaft, da das Kleid im oberen schmalen Bereich (die Taillenlinie entlang) schmal verläuft und nicht aufträgt, die A-Form des Rockes aber ganz schön ein bisschen Bauch und Oberschenkel kaschiert. Auch der V- Ausschnitt ist vorteilhaft, er streckt, wenn Du viel Oberweite hast.

Das Kleid habe ich bei MASSIMO DUTTI erstanden. Ein ähnliches Kleid findest Du z.B. hier bei ESPRIT oder hier bei MASSIMO DUTTI.

Die Keilsandalen mit Fransen habe ich erst jetzt vor ganz kurzer Zeit erstanden.

Wenn Du im Ausverkauf solche Sandalen findest - schlage zu. Ich war letzte Woche auf der Schuhmesse für den nächsten Sommer und Plateaus, Fransen, Keilabsätze wird es auch im nächsten Jahr rauf und runter geben.

Die Jeansjacke kennst Du ja schon aus vergangenen Posts, sie leistet dem Kleid bei den kühleren Temperaturen Gesellschaft. Zusammen mit der cognacfarbenen Tasche und der blau verspiegelten Brille bekommt das schlichte Kleidchen doch ein cooles Upgrade oder?

Bis zum nächsten Kleid wünsche ich dir eine schöne Zeit beim Probieren Deiner Kleider

Susanne