Suche

Tag Archives: Fashion for women

Nach dem Büro zum Essen..

Manchmal bleibt ja nach dem Bürotermin keine Zeit mehr sich groß umzuziehen. Da helfen ein paar Ersatzschuhe wunderbar weiter. Ein hoher Schuh hat doch direkt eine andere Aussage, als die flachen Varianten.

Zu solchen Gelegenheiten habe ich die kleine Handtasche und den Heel in meiner immer geräumigen Tasche schon tagsüber dabei.

Das Seidenkleid ist von COMPTOIR DES COTONNIERS, die Weste immer noch von S. Oliver und der Highheel ist von Pura López. Der silberne flache Ballerina ist von POMME D´OR. Ihn habe ich nach unserem Shooting bei Frau Schuh erstanden.

Hab einen wunderbaren Wochenanfang

Susanne

“Leder” mit “Seidenbluse” – edel und lässig!

Die Bluse auf dem Foto ist leider nicht aus Seide, fällt aber so und es passte besser in den Titel :-). Diese meine weisse Bluse ist das Standardmodell von ZARA und geht hier eine durchaus edle Verbindung ein mit der ebenfalls nicht aus echtem Leder gefertigten “Lederhose” von Zara. Zusammen mit einem weissen Sneaker und ein bisschen Schmuck eine lässige Kombi.

Schönes muss also nicht immer teuer sein - edel geht auch günstig. Trage es mit der Dir eigenen Selbstverständlichkeit und wähle für so einen Look unbedingt die schlichten Teile.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

Susanne

Lange Westen bringen Dein Outfit ordentlich in Schwung!

Schon im letzten Herbst waren sie zu sehen, die langen Westen – im kommenden Herbst wird sich das auf jeden Fall fortsetzen. So eine Weste ist ein tolles Stylinginstrument.

Ich trage eine sommerliche Weste von S. OLIVER PREMIUM in einem gebrochenen Weisston. Sie ist schmal geschnitten und kann sowohl einen coolen Aspekt in ein Outfit bringen, aber es auch veredeln.

Willst Du etwas kaschieren, einen kleinen Bauch, eine runde Hüfte oder kräftige Oberschenkel, tut so eine Weste ganz viel für Dich. Achte unbedingt darauf, dass die Weste nicht zusätzlich aufträgt, durch besonders weite Schnitte oder grobe Materialien.

Noch etwas besser, als gerade und schmal geschnitten ist eine Weste , die eine Taillenmarkierung hat. Ob durch einen Gürtel, den man hinten binden kann, oder Nähte oder Schnallen oder Raffungen ist egal, solange die Taille nur angedeutet wird.

Um der Weste Ihren Auftritt zu lassen, trage ich ein schlichtes Shirt von & OTHER STORIES im gleichen Farbton dazu. Die Hose kennst Du schon aus dem letzten Anzugpost, sie ist von Opus.

Hier findest Du Beispiele für die lange Westenform.

Du wirst in den nächsten Posts die Weste noch häufiger sehen, vielleicht bekommst Du ja Lust die eine oder andere Anregung mal selbst auszuprobieren.

Wie gefällt Dir das Outfit? Kannst Du es Dir auch für Dich vorstellen? Ich bin auf Deinen Kommentar gespannt und wünsche Dir einen schönen Tag

Susanne

Musterblusen beleben jedes Outfit!

Mit einer gemusterten Bluse zauberst Du im Handumdrehen Spannung in Dein Outfit. Achte darauf, dass die Farben Dir entsprechen und Dich nicht zu blass wirken lassen oder umgekehrt Dich überfrachten, sodass Dein Gegenüber zwar die Bluse wahrnimmt, aber nicht mehr Dein Gesicht ansieht.

Auch solltest Du ein Muster wählen, was zu Deinem Typ passt. Bist Du ein zarter Typ, sollte auch das Muster eher zart sein, sonst erschlägt es Dich.

Hast Du relativ viel Fläche im Gesicht, darf Dein Muster auch einen größeren Hintergrund haben, bei wenig Fläche sollte der Hintergrund Deines Musters auch eher sparsam sein.

Bringst Du durch Haare (Locken), Sommersprossen, Rosazea, oder einigen Falten schon Struktur mit, kann ein strukturierter Stoff von der Struktur im Gesicht ablenken. Dementsprechend kommen Deine Locken z.B. bei glatten Stoffen besonders zur Geltung.

Wähle keine auffälligen Muster an den Stellen, die Du nicht betonen möchtest, aber wenn Du mit einem undefinierbaren all-over-Muster eine Art “Störbild” erzeugst, kaschiert das ganz wunderbar, denn Du kannst keine Konturen mehr ausmachen.

Du kannst, je nachdem wie Du es kombinierst, ein lockeres Freizeithemd oder auch eine Businessbluse aus Deinem Musterteil kreieren. Sei kreativ und Du kannst um ein Teil herum zahlreiche Outfits zusammenstellen.

Meine Musterbluse ist aus Seide, das lässt die Farben schön leuchten, und wie ein Shirt geschnitten. Einen sportlichen Touch geben die dunkelblauen Strickbündchen an den Ärmeln. Sie ist von MAX & CO, Hose und Blazer kennst Du schon aus diesem Post, sie sind von Opus, die Jeansjacke ist von ZARA.

Jetzt wünsche ich Dir viel Spaß bei Deinem Musterentdecken ….

 

 

 

Schuhglück bei Frau Schuh in Münster!

Ein Shooting mitten im Schuhparadies- was gibt es Schöneres? Einen ganzen Nachmittag lang haben wir Schuhe, Taschen, Tücher, Schmuck und Jacken probieren dürfen. Den kleinen feinen Laden mit dem bezeichnenden Namen ” Frau Schuh” findest Du in Münster im Schatten der Kreuzkirche oder natürlich im Internet. Hier gelangst Du zur Website. Ein Onlineshop ist in Arbeit, hier über Facebook findest Du aber alle Modelle und eine telefonische Bestellung ist immer möglich.

Barbara Wemeyer hat wirklich ein Händchen für die besondere Auswahl… aber sieh selbst.

Wir finden- ein Besuch lohnt immer! Mindestens gehst Du danach mit einer bezaubernden kleinen Kette oder einem besonderen Tuch nach Hause. Wir haben uns natürlich auch nicht zurückhalten können, sondern haben mit vollen Tüten den Laden verlassen.

Die wunderbaren Bilder hat Linda Choritz , Licht-gestalten Fotografie, gemacht. Hier gelangst Du zu Lindas Website.

 

Ein Sommerkleid kann auch sportlich …

Im Kopf habe zumindest ich immer ein fließendes oder sanft umspielendes Kleidchen wenn ich an Sommerkleider denke. Jetzt habe ich ein Kleid gefunden, dass sehr sportlich daher kommt und dabei wunderbar bequem ist. Der graue Jerseystoff sorgt bei dem schlichten Kleid von OPUS für die sportliche Note. Die leichte A- Linie schmeichelt der Figur, d.h. die Taille zeigt sich durch die längs verlaufende Abnäher ( die strecken die Figur noch zusätzlich), aber an Bauch und Hüften kann man das ein oder andere Pölsterchen schön verstecken. Durch den festeren Stoff, zeichnet sich auch nichts unschön ab, weder am BH-, noch am Höschenrand oder an anderen unerwünschten Stellen.

Mit dem grauen Mantel von ZARA aus einem ähnlichen Jerseystoff, nehmt Ihr Euch die schmale Silhouette allerdings wieder weg. Sieht aber ganz angezogen aus, finde ich.

Eine kurze Jeansjacke dazu ist der perfekte Begleiter. Sie nimmt die sportliche Note wieder auf und behält den Taillenschwung bei. Du kannst so darunter das ein oder andere Polster mehr kaschieren und hast durch die durchgehende Farblinie des Kleides im inneren Bereich und die optimale Höhe des Farbbruchs der Jacke im äußeren Bereich, eine wunderbar streckende Wirkung .

Die Turnschuhe verstärken natürlich die sportliche Richtung noch, sie sind von CRIME LONDON. Der hübsche silberfarbene spitze Ballerina ist von POMME D’OR. Ihn und auch den Turnschuh  gibt es bei Frau Schuh in Münster.

Kürzere taillierte Jacken und durchgehende Farblinien im inneren Bereich (Kleid oder Shirt/Hose) strecken und haben eine verschlankende Wirkung

 

Ein rosafarbener Mantel ist durchaus eine Ansage…

weil er eine nicht unerhebliche rosafarbene Fläche bietet. Im letzten Post habe ich den Mantel quasi Ton – in- Ton getragen, hier seht Ihr ihn als Kontrast zu Dunkelblau. Ich finde, eine sehr schöne Kombination, denn das Dunkelblau bietet dem Mantel eine Bühne und stiehlt ihm nicht die Show. Eine eher edle Variante.

Cooler wird es, wenn Ihr ihn einfach ganz selbstverständlich, wie einen Trench, über Jeans und Bluse tragt.

Der Mantel ist bekanntlich von ZARA, ebenso das rosafarbene Tuch und die blauen Sneaker. Die blaue Stretchhose ist von TOMMY HILFIGER und das blaue Seidenhemd ist von LUISA CERANO.

Das weisse Seidenhemd ist von ISILK, die Jeans von GSTAR und die Sneaker von CRIME LONDON.

Und wäre das etwas für Euch so ein rosafarbener Mantel?

Ich wünsche Euch ganz wunderbare Pfingsten!

 

 

Rosé, Rosa oder Rosenquarz – fühlt sich super weiblich an !

Nach den dunkleren Farben aus der ebensolchen Jahreszeit, lechze ich zumindest nach hellen Farben und finde Rosa perfekt! Nicht jedem steht jeder Rosaton, aber für jedes Gesicht gibt es eine passende Nuance. Achtet darauf, dass der Rosaton Euch frisch macht. Bekommt Ihr eine ungesunde gelbliche Färbung oder werdet sehr blass, dann lasst lieber die Finger davon, auch wenn der Ton an der Freundin super aussieht und probiert eine andere Nuance.

Habt Ihr Euren Ton gefunden, ist auch ein komplett rosafarbenes Outfit mal eine schöne Idee. Zumindest an Tagen, an denen Ihr Eurem Chef nicht unbedingt eine spannende neue Idee verkaufen wollt – da bieten sich andere Kombis eindeutig eher an :-)

Soll es aber weiblich wirken, setzt ihr mit Rosenquarz, übrigens die Pantonefarbe des Sommers, Eure weibliche Seite in Szene.

Damit es nicht zu niedlich wird, achtet auf schnökellose und eher geradlinige Details. Denn Rosa ist als Farbe schon genug Weiblichkeit, mit verspielten Zutaten überfrachtet Ihr das Thema und wirkt eher kleinmädchenhaft.

Mein Pullover ist von DRYKORN, die Hose von H&M und der Mantel ist von ZARA. Im nächsten Post gibt es noch ein paar mehr Mantelideen. Ohne Schnürballerina geht in diesem Sommer ja nichts –  diese sind von ZARA und ganz zauberhaft finde ich. Der Gürtel in seinem verwaschenen Roséton mit der roségoldenen Schließe zum Wechseln, ist von UMJUBELT. Die Gürtel findet Ihr z.B. hier.

 

Frühling, rosa Blüten und Kleider… jetzt darf es warm werden.

Leider ist das mit der Wärme ja noch so eine Sache, also locken wir den Frühling mal ein bisschen mithilfe dieses zuckersüßen Kleidchens.

Das Muster ist dasselbe wie auf der Culotte aus dem letzten Post. Damit es nicht zu niedlich wird, ist der Schnitt des Kleides recht schlicht. Im oberen Teil wie eine Hemdbluse geschnitten, bekommt der schmale Rock durch kleine Bundfältchen eine bequeme Weite.

Die lange und gerade geschnittene rosafarbene Jacke aus Mohair und der rosa Ledersneaker ergänzen das Outfit von Gabriele ganz wunderbar.

Bist Du nicht so schlank und groß wie Gabriele, solltest Du aber unbedingt darauf achten, dass die Jacke keine überschrittenen Ärmel hat, sondern der Armausschnitt schön auf der Schulter abschliesst. Die Jacke sollte so schmal sein, dass zumindest eine Andeutung von Figur zu sehen ist. Besser noch ist eine kurze Jacke zum Kleid, hast du viel Oberweite, sollte diese auch (wenigstens) antailliert sein.

Alle Teile sind von KAUF DICH GLÜCKLICH. Da ist der Name ja auch irgendwie Programm… die Blumen zaubern mir auf jeden Fall ein Lächeln ins Gesicht.

Wie ist das bei Euch? Mögt Ihr Blumenmuster? Die Art ein bestimmtes Muster zu tragen, hängt natürlich auch ganz stark vom eigenen Stiltyp ab. Mehr dazu auf meinem Blog diestilmacher.de

Da ist sie noch einmal – meine Bomberjacke und mein Lieblingsmuster- die Streifen!

Heute zur Abwechslung mal ein Draussenbild auf dem Weg in die Stadt. Wie Ihr seht, war das Wetter ganz wunderbar sonnig, aber auch noch etwas kühl. Die Bomberjacke von ALPHA INDUSTRIES passt also ganz hervorragend und wärmt ein bisschen. Das Streifenhirt von COS blitzt heute nur unter dem schlichten dunkelblauen Pulli mit Schildkrötkragen von MBYM (über KAUF DICH GLÜCKLICH) her. Der Pulli ist vorne etwas kürzer und hat 3/4 Ärmel. Die schmale Jeans ist von ZARA, ebenso mein neuer dunkelblauer Speaker. Er hat eine leichte Plateausohle –  so komm ich mir nicht so klein vor. Ein entspanntes Outfit oder?