Suche

Und noch mehr Schwarz…

Weiter geht es mit Schwarz

Die Meisten von uns wissen es – es gibt Farben, die das Gesicht schöner strahlen lassen als Schwarz. Erfahren haben es auf jeden Fall die Männer und Frauen, die schon einmal eine Farbberatung gemacht haben und selbst sehen konnten, dass es schmeichelndere Farben gibt.

In meinen Beratungen ist das natürlich ebenso, ungeschminkt und bei gnadenlosem Tageslicht sieht Schwarz in den seltensten Fällen wirklich gut aus. Es ist dominant, macht älter und hat etwas Distanzierendes und Hartes.

Trotz des Wissens finden sich aber in jedem Schrank, den ich aus- und umräume doch ein paar Teile, die eben schwarz sind – mein Schrank ist da keine Ausnahme. Denn neben der finsteren und eher schweren Seite steht Schwarz auch für Eleganz, Modernität und Sachlichkeit. Und Schwarz steht als “Farbe” nicht nur für Finsternis, sondern auch für Kreativität.

Soviel dazu – zum Strahlen bringt sie so ohne weiteres mein Gesicht trotzdem nicht. :-).

An manchen Tagen ist mir das aber egal, denn dann möchte ich mich aus irgendeinem Grund eben schwarz anziehen und am Abend kann ich mit entsprechendem Make-up ein Strahlen ins Gesicht zaubern.

Am Abend hilft das sowieso geliebte, weil dem “reifen”Teint unsagbar schmeichelnde sanft gedimmte oder gar kerzenscheinwarme Licht auch durchaus weiter.

Jetzt ist es fast eine Ode an das Schwarz geworden – nur damit kein Missverständnis aufkommt, ich ziehe dem tiefen Schwarz immer noch ein sattes Marine vor.

Aber manchmal… na Ihr wisst schon.

Um der Härte und Unnachgiebigkeit von Schwarz ein bisschen entgegen zu arbeiten, könnt Ihr z.B. weiche Materialien und Silhouetten wählen. Ich habe einen weichen Oversized Strickpulli von OUI zur schmalen schwarzen (Fake-)Lederhose von ZARA an. Der Fellschal ( auch nicht echt natürlich – sieht aber so aus und ist fast genauso weich) bringt einen weichen Abschluss zum Gesicht.

Nur auch hier ein kleines Achtung- der Oversize- Pulli verdeckt natürlich die schmalste Stelle - die Taille. Das müsst Ihr halt der modischen Aussage zuliebe hinnehmen. Dann aber unbedingt schmale Hosen dazu tragen - sonst wird's unförmig.  Die Ton-in-Ton Kombi von Kopf bis Fuß streckt dafür auch wieder ein bisschen.
Die eher harte Aussage von schwarz könnt Ihr mit weichen Materialien und Schnitten zumindest etwas auffangen. Je geradliniger und sachlicher der Schnitt, desto "härter" auch die Aussage.

 

 

Und tragt Ihr trotz besseren Wissens auch ganz gern mal schwarz? Und wie kombiniert Ihr es am Liebsten?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und einen entspannten Wochenbeginn

Herzliches

Susanne

 

2 Replies to “Und noch mehr Schwarz…”

  1. Ralf says: 18. Dezember 2016 at 18:09

    Hallo Susanne,
    mir gefällt Dein Look den Du auf den Bildern zeigst, steht Dir sehr gut. Ich bin ein Fan von Outfits in schwarz, habe auch einige Fakelederhosen, die ich sehr gerne trage, kombiniere es meist mit einem Poncho. Werde mir auch eine Fakefellschal gönnen, sieht toll aus wie Du ihn trägst.
    Liebe Grüße
    Ralf

    1. Susanne Niermann says: 18. Dezember 2016 at 18:38

      Herzlichen Dank Dir – das freut mich, wenn die Bilder zur Inspiration beitragen.
      Herzliche Grüße
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*