#makeityourstyle – Das Spiel mit den Proportionen

women2style, Olsen, Olsen Fashion, ue50, 50plus, Marine, Kleid, Kleidueberhose, Proportionen

*Werbung in Zusammenarbeit mit Olsen-Fashion*

#makeityourstyle – Das Spiel mit den Proportionen

Da bin ich wieder! Etwas früher als geplant, aber ich kann es kaum erwarten, Euch endlich meinen schönheitskorrigierten Blog vorzustellen. Tadaaa – da ist er!

Da ich ebenfalls ein neues Outfit in petto habe, passt der Zeitpunkt für eine Veröffentlichung ganz gut.

Am Beispiel meines neuen Outfits möchte ich Euch heute dazu ermuntern, ruhig mal mit Euren Proportionen zu spielen. Worauf es dabei an kommt und was es zu beachten gibt, erfahrt Ihr im weiteren Verlauf des Posts.

Das Outfit gibt einen ersten (mini) kleinen Ausblick auf den Herbst. Es ist nämlich wunderbar an den kühleren Abenden zu tragen und trotzdem noch sommerlich genug, um an den warmen Tagen zu punkten.

Fangen wir mit der ersten Version an – zu den Proportionen kommen wir später.

Wie unkompliziert ein Hemdblusenkleid ist, habe ich ja schon mehrfach erwähnt. Dank des kleinen Kragens sieht das Kleidchen nicht nur „angezogen“ aus, sondern der entstehende V-Ausschnitt schmeichelt den meisten Frauen sehr gut.

Das Kleid ist gerade geschnitten, hat also keine Abnäher oder ähnliches, deshalb ist es super wichtig, dass es an der Schulter schön schmal und passend  sitzt, denn so fällt es im weiteren Verlauf ebenfalls schmal an Eurer Figur entlang. Dank des fließenden Materials umspielt es sanft die Kurven und trägt nicht ungünstig auf.

Zu einem lässigen Sitz gehören für mich Taschen einfach dazu – ich liebe es, wenn ein Kleid oder ein Rock mit Taschen ausgestattet ist! Hier trage ich das Kleid mit einer Leggings, denn es war ganz schön kühl bei den Aufnahmen. Es hat aber eine perfekte Länge, um auch solo eine gute Figur zu machen.

So eine dünne Leggings ist ja auch schnell mal an oder ausgezogen :-). Der Strickmantel hat exakt die Länge des Kleides und ist ebenfalls schnell mal übergeworfen. Mit seiner Viscosemischung passt er perfekt zur Jahreszeit. Er wärmt, ist aber noch nicht zu dick.

Das Garn ist in zwei Blautönen leicht meliert und hat ein sehr regelmäßiges Strickmuster. Das macht den Strickmantel spannend, und er passt perfekt zur regelmäßigen Musterung des Kleides. Da er ein kleines Revers hat, sieht auch der Strickmantel sehr angezogen aus – eben eher ein Mantel als eine Strickjacke.

Jetzt wird es etwas gewagter, denn ich habe mir als Ergänzung zum Kleid eine weiter geschnittene Hose ausgesucht. Sie hat zum Blauton der Jacke noch einen  Nadelstreifen im Beerenton des Kleides.

Da die Muster aller Teile sich in einem Farbspektrum bewegen, ist der Mustermix aus den Kreisen des Kleides, den Streifen der Hose und dem Strickbild des Mantels eine schöne Möglichkeit, Spannung ins Outfit zu bringen.

Jetzt kommen wir zum Spiel mit den Proportionen. Voll im Trend liegt, wer die klassischen Proportionen optisch so verschiebt, dass sich eine ganz neue Silhouette ergibt. An dieser Stelle kommt wieder einer meiner Lieblingssätze ins Spiel:

Einen kleinen Stiltod muss man auf dem Modealtar sterben!

Das soll heißen, wer sehr modisch unterwegs ist, darf an der ein oder anderen Stelle von den klassischen Stilempfehlungen auch mal abweichen. Wichtig bleibt hier, dass Ihr Euch absolut wohl fühlt, in dem was Ihr tragt und nicht mehrere (Stil) Tode gleichzeitig sterbt.

In dem Zusammenhang ist es bei diesem Outfit wichtig, dass

  • alle Teile aus einer Farbrichtung kommen und miteinander harmonieren.
  • ich eine äußere durchgängige Farblinie habe (Jacke und Hose in einer Farbe).
  • die Muster alle eine Längsrichtung haben.
  • die Jacke im Schulterbereich schmal sitzt.

Alle genannten Punkte sorgen nämlich für eine Streckung, die wiederum dafür sorgt, dass die „lang über weit“ Kombi mich nicht komplett zum Zwerg macht.

Denn weite Hosen zusammen mit langen Oberteilen machen erst einmal genau das, sie machen Zwerge aus uns eher kleinen Frauen. Deshalb sind die oben genannten Punkte so wichtig und deshalb bitte nur an einer Stelle einen „Stiltod“ sterben und  mit den Tipps dafür sorgen, dass die Proportion nicht komplett aus dem Ruder läuft.

Wer groß und schlank ist, braucht sich natürlich nicht so viele Gedanken machen.

Probiert es einfach mal aus, wie Ihr Euch mit den Verschiebungen der Proportionen fühlt und ob es eine modische Spielart ist, an der Ihr Spaß habt.

Dazu aber, trotz aller Tricks, noch eine Bemerkung: ist Streckung Dein absolutes Hauptthema (sehr klein oder/und sehr kräftig), dann solltest Du von dieser Kombination lieber die Finger lassen und die Teile einfach solo kombinieren.(Kleid/ Mantel oder Hose/Shirt/Mantel)

Ist es keine Alternative für Euch, alles zusammen zu tragen, zeige ich Euch jetzt noch die etwas klassischere Kombi Shirt/Jacke/Hose.  Mit der weiten Hose liegt Ihr gerade voll im Trend, ist sie doch eine schöne Alternative zur ewig schmalen Hose.

In dieser Kombi habt Ihr für die Streckung wieder eine durchgängige äußere Farblinie (Hose/Jacke) und viele Möglichkeiten, um daraus ein Outfit für viele Gelegenheiten zusammenzustellen.

Ich mag die Kombi sehr gern mit einem klassischen weißen T-Shirt – so bekommt der Look einen sportiven Touch (auch T-Shirts liegen gerade voll im Trend). Genauso ist es aber möglich,  eine schlichte weiße Businessbluse dazu zutragen oder auch eine Bluse, die die Farben der Hose wieder aufgreift und gemustert daher kommt.

Worauf Ihr beim Tragen von Mustern achten solltet, habe ich hier schon einmal beschrieben.

Die gesamte neue Online – Kollektion findet Ihr hier. Ihr bekommt leider nicht alle drei gezeigten Teile online. Das Kleid und auch die Strickjacke bekommt Ihr ab Montag in ausgewählten Geschäften. Hier kommt Ihr direkt zum Storefinder um nachzusehen, wer in Eurer Nähe Olsen führt.  Wartet nicht zu lange, handelt es sich doch um eine exklusive kleine Kollektion, die erfahrungsgemäß schnell vergriffen ist.

Die Hose findet Ihr online über diesen Link.

Habt Ihr schon mal ein wenig mit den Proportionen herumgespielt und ausprobiert was zu Euch passt?  Ich bin sehr gespannt auf Eure Kommentare.

Apropos Kommentare, wie gefällt Euch denn das neue Outfit des Blogs? Es sollte ein kleines bisschen moderner und aufgeräumter aussehen, ohne komplett das Gesicht zu verlieren. Was meint Ihr, ist das gelungen?

Jetzt mache ich mich erst mal daran, den neuen Punkt „Granny’s Diary“ zu füllen und wünsche Euch ein traumhaft sonniges Wochenende.

Herzliches

Lieben Dank an das Atlantic Grand Hotel in Travemünde für die tolle Kulisse!

12 Replies to “#makeityourstyle – Das Spiel mit den Proportionen”

  1. Diana Röllig says: 26. Juli 2019 at 7:51

    Liebe Susanne, vielen Dank für die tollen Mode-Inspirationen. Ich lese Deinen Blog mit Vergnügen. Seit meiner Hochzeit 2018 beschäftige ich mich viel intensiver mit Stoffen, Silhouetten und probiere mehr aus. Für mich passt weit zu weit nicht so gut, ich habe aber viel Freude an Hüten und witzigen Assesoires.
    Bis bald, herzliche Grüße von
    Diana aus Berlin

    1. Susanne Niermann says: 26. Juli 2019 at 17:15

      Hallo liebe Diana. danke schön für Dein Feedback – ja weit über weit ist einfach ein bisschen speziell. Das muss man mögen… Hüte und Accessoires mag ich auch sehr gern. Leider trage ich meine Hüte viel zu selten…Danke Dir für die Erinnerung, vielleicht setze ich heute einfach mal einen auf. Bei der Sonne vielleicht eine gute Idee.
      Ganz liebe Grüße
      Susanne

  2. Birgit Skruth says: 26. Juli 2019 at 11:08

    Liebe Susanne,
    schön, wieder von Dir zu hören. Die Seite gefällt mir sehr gut. Hat sich gelohnt.;)) Dein heutiger Bericht war wieder sehr anregend. Danke dafür.
    Schönes Wochenende aus dem Ahrtal.
    Liebe Grüße
    Birgit

    1. Susanne Niermann says: 26. Juli 2019 at 17:17

      Liebe Birgit,
      ganz lieben Dank für das Feedback – das freut mich :-)).
      Sowohl für meine Seite, als auch für meinen Post :).
      Hab ein sonniges Wochenende und lass es Dir nicht zu heiss werden.
      Liebe Grüße
      Susanne

  3. Pet says: 28. Juli 2019 at 8:04

    Liebe Susanne, herzlich Willkommen nach der Sommerpause. Toller Blogpost. Das Spiel mit den Proportionen finde ich spannend. Farbsicher bin ich inzwischen. Aber das ich die falschen Proportionen erwischt habe, das merke ich oft erst vor dem Spiegel. Mit 1,75 cm bin ich nicht klein, aber auch bei der Größe kann man so viel falsch machen. Liebe Grüße und schönes Restwochenende
    PS: Deiner Seite steht das Aufhübschen super.

    1. Susanne Niermann says: 28. Juli 2019 at 17:06

      Hallo liebe Pet,
      ganz lieben Dank für Dein Feedback! Ja, die Proportionen sind das A und O – stimmen sie, hat man sofort ein harmonisches Gefühl, denn sie sind es, die über das Aussehen entscheiden und nicht die vermeintlichen Problemzönchen…
      Ich wünsche Dir einen zauberhaften Sonntagabend.
      Liebe Grüße
      Susanne

  4. Nathalie says: 28. Juli 2019 at 9:24

    Was für ein tolles Outfit
    Würdest du mir verraten, wo ist diese tolle Tasche gibt? Die habe ich mich ganz spontan verliebt
    Viele liebe Grüße, Natalie

    1. Susanne Niermann says: 28. Juli 2019 at 17:15

      Danke schön liebe Nathalie. Ich freu mich, dass Dir das Outfit gefällt. Die Tasche habe ich schon ein Weilchen. Sie hat kein Label, ausser “Genuine Leather” ist leider nichts zu finden. Ich habe sie bei The Tina erstanden : http://www.the-tina.de Vielleicht schreibst Du Sie einfach mal an? Bestell ihr liebe Grüße.
      Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter.
      Ganz liebe Grüße
      Susanne

  5. Bökamp Andrea says: 28. Juli 2019 at 13:46

    Hallo liebe Susanne!
    Ich finde die Kombi mit den Leggings sehr schön, scheue diese persönlich, da ich noch keine hochwertigen Leggings gefunden habe. Kannst du mir einen Tipp geben, welche Marken zu empfehlen sind?
    Deine Homepage ist sehr gelungen!
    Liebe Grüße aus dem Urlaub!
    Andrea

    1. Susanne Niermann says: 28. Juli 2019 at 17:19

      Hallo liebe Andrea,
      die Leggins auf dem Foto habe ich auch noch in Schwarz und finde sie sehr angenehm zu tragen. Ich habe sie bei Calzedonia gefunden, sie sind nicht zu dünn, aber auch nicht zu fest und schön matt. Es gab dort verschiedene Ausführungen. Falls Du einen Laden in der Nähe hast, schau am besten mal rein, dann kannst Du den “Fühltest” machen :-). Viel Erfolg und einen wunderbaren Urlaub.
      Liebe Grüße
      Susanne

  6. Petra says: 24. August 2019 at 14:40

    Liebe Susanne,
    ein sehr gelungenes Outfit! Da ich gefühlt schon seit Ewigkeiten auf der Suche nach coolen unifarbenen blauen Sneakern bin, würde ich mich wirklich freuen, wenn du mir verraten könntest welche Marke du trägst.
    Liebe Grüße
    Petra

    1. Susanne Niermann says: 24. August 2019 at 15:59

      Lieben Dank für das Kompliment liebe Petra!
      Der Sneaker ist von Zara, aber leider nicht aus diesem Jahr – SORRY!!Er begleitet mich schon ein ganzes Jahr immer mal wieder. Ich habe vorher auch wirklich lange gesucht, bis ich ihn gefunden habe. Viel Erfolg wünsch ich Dir, wenn mir einer begegnen sollte, sage ich Dir gern Bescheid…
      Ganz liebe Grüße
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*