Leomuster gekonnt in Szene setzen

women2style, Leomuster

*Werbung wegen Verlinkungen*

Leomuster gekonnt in Szene setzen

Heute ist endlich mal wieder ein Fashionpost fällig. Da ich so häufig von Euch danach gefragt wurde, gibt es heute ein paar Ideen rund um das Leomuster.

Der Leo hat es sich im Modezirkus so richtig bequem gemacht, betritt er doch Saison für Saison wieder die Manege. Mal tritt er als Solostar auf das Trapez und manchmal ist er eher auf leisen Sohlen eine Bereicherung der Szenerie.

Je mehr Ihr das Leomuster zum Star Eures Outfits macht, desto sicherer solltet Ihr Euch nicht nur bei der Farbwahl des Musters sein, sondern die grundsätzlichen Fragen für Euch geklärt haben: Bin ich überhaupt der Typ dafür? Und steht mir das Muster zum Gesicht?

Leomuster als Solostar oder I- Tüpfelchen 

Je auffälliger das Muster platziert ist, desto extravaganter ist die Wirkung. Je kleiner die Fläche desto feiner die Wirkung. So kann es einen Look durchaus sehr beleben und modernisieren.

Seid Ihr nicht so der sehr extravagante Typ, setzt das Muster besser etwas sparsamer ein – sonst kann es schnell “billig” daher kommen.

Zum Thema Persönlichkeitstypen, habe ich hier schon mal einen Blogpost verfasst.

Farb- und Mustermix

Habt Ihr diese Frage für Euch geklärt, gibt es noch 2 Betrachtungen, die Ihr anstellen solltet. Zum einen ist das die Farbe des Musters. Je gelblicher das Leomuster ist  desto “wärmer” wird die Ausstrahlung.

Achtung: wenn Ihr eher zu den kühltonigen Menschen gehört, kann Euch das Muster schnell gelblich fahl aussehen lassen. Dann geht lieber in die grauere Farbrichtung – so wirkt das Muster kühler und lässt Euch eher strahlen.

Und zum anderen solltet Ihr klären, ob die Unruhe des Musters zum Gesicht und zu Euch passt. Auch zum Musterthema habe ich schon mal einen ausführlichen Blogpost verfasst.

Zur Verdeutlichung schaut mich an. Ich habe diese vielen  Locken und brauche eher ein etwas ruhigeres Muster unter dem Gesicht, damit es insgesamt nicht zu unruhig wird. Also reduziere ich die Unruhe des Leomusters mit viel schlichtem Drumherum.

Zu meiner Haut passt am besten eine etwas kühlere Richtung des Musters. Das kann eine Grauschattierung sein, aber auch ein bisschen in die Sandrichtung gehen, Hauptsache es ist nicht zu gelblich.

Und nun zur Persönlichkeit. Ich habe sicherlich eine kleine extravagante Note, bin aber nicht der total extravagante Typ. Viel Mustermix oder sehr auffällige Muster sind nicht so meins. Also reduziere ich das Leomuster eher auf einen kleines Teil, oder auf ein gemildertes Musterbild.

Wenn ich ein Leomuster trage, werdet Ihr es also immer in Verbindung mit schlichten Teilen sehen.

Wenn Ihr Schwierigkeiten mit der Klärung der Fragen habt, schaut Euch im Spiegel gut an, oder macht ein Foto von Euch in dem fraglichen Look. Fühlt Ihr Euch so richtig wohl in Eurer Haut, ist alles tipptopp. Habt Ihr ein Störgefühl, geht noch einmal die Fragen durch und schaut woran es liegen könnte. Das Foto hilft dabei, den Abstand zu sich zu finden, um “von außen” auf den Look zu schauen. So fällt es meistens leichter zu entscheiden.

Ein Shirt oder eine Bluse im Leomuster sind ein ganz wunderbares Basic, um z.B. einem schlichten Anzug einen Lift zu geben.

Auch ein schlichter Strickmantel wird durch ein Shirt oder eine Bluse im Leomuster viel spannender.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich liebe Ponchos und Capes. Auch hier lugt der Leo ein bisschen heraus und bringt Spannung. Hier habe ich Euch das Outfit schon einmal näher beschrieben.

Hier habe ich Euch eine Leobluse verlinkt

Traut Ihr Euch mehr zu, versucht es doch mal mit einem Mantel. Hat er nicht die typische gelbliche Färbung und eine etwas mildere Form des Musters, ist er gar nicht so wahnsinnig extravagant und lässt sich mit schlichten Unterteilen super kombinieren.

Der Mantel im Leomuster ist relativ neu. Hier kommt Ihr direkt über den KLINGEL – Onlineshop zum Mantel.

Da die Farben so gut harmonieren, mag ich den Longpulli in Rosé sehr gern zum Mantel. Der schlichte Pulli bringt die nötige Ruhe in das Muster und sieht trotzdem frisch aus. Hier verlinke ich Euch auch den Pulli.

Auch ein grauer Pullover zur schmalen Lederhose ist eine gute Idee. Die durchgängige innere Farblinie streckt nämlich :-).

So Ihr Lieben, jetzt wünsche ich Euch einen wunderbaren Sonntag!

Bis nächste Woche

Herzliches

Susanne Niermann Women2Style

10 Replies to “Leomuster gekonnt in Szene setzen”

  1. Pet says: 17. November 2019 at 8:09

    Liebe Susanne, ich kann mich mit diesem Muster leider gar nicht anfreunden. Immer wieder probiere ich mal etwas an und finde es auf dem Bügel sehr schön, aber an mir sieht es nicht gut aus. Ich habe so somit aufgegeben. Ich bin wohl kein Mustertyp. Nicht schlimm. Ich freue mich immer, wenn es jemanden wunderbar steht und gut aussieht. An Dir finde ich übrigens den Mantel ganz toll. Sieht wirklich klasse aus. Herzliche Grüße Pet

    1. Susanne Niermann says: 18. November 2019 at 15:34

      Hallo liebe Pet,
      ich danke Dir für Dein Feedback! Noch eine Sache dazu – kein Mustertyp gibt es eigentlich nicht. Es ist nur eine Frage des “richtigen” Musters :-). Das wiederum hängt von einigen Faktoren ab – wenn Du magst, lies mal den im Blog verlinkten Musterbeitrag. Da erklärt sich vielleicht das ein oder andere.
      Ich wünsche Dir einen wunderbaren Nachmittag!
      Liebe Grüße
      Susanne

  2. Kerstin Becker says: 17. November 2019 at 8:28

    Guten Morgen Susanne,
    bin Sonntags immer gespannt was für ein Thema der Newsletter beinhaltet. Gefällt mir heute wieder besonders gut. Da die Hose keinen Link hat gehe ich davon aus dass sie aus dem “privaten Fundus” ist . Noch einen schönen Sonntag. LG Kerstin

    1. Susanne Niermann says: 18. November 2019 at 15:35

      Hallo liebe Kerstin,
      ganz lieben Dank Dir! Das freut mich. Ja leider ist die Lederhose aus meinem Schrank – ich habe sie auch schon einige Jahre :-).
      Bei Cambio und auch bei Comma habe ich aber ähnliche gesehen.
      Ganz liebe Grüße
      Susanne

  3. Nicole Pietschmann says: 18. November 2019 at 12:42

    Hallo liebe Susanne, ich finde all Deine Kombinationen zu Deinen Leo-Outfits super gelungen! Mag aber auch daran liegen, dass mich schon über mehrere Jahrzehnte (mein Gott, dass hört sich ja schon furchtbar alt an – dabei fühle ich mich mit Anfang 50 noch ganz jung) immer ein Teil im Leomuster begleitet! Ich wünsch Dir noch eine wunderbare Woche.
    Liebste Grüße Nicole Pietschmann
    Lieblingsstücke im Dorf Saarn

    P. S. Würdest Du mir bitte verraten, von welcher Firma Deine schönen Schuhe, die Du zu der Lederleggings trägst, sind?

    1. Susanne Niermann says: 18. November 2019 at 15:38

      Hallo liebe Nicole,
      ich danke Dir für das Feedback – das freut mich. Und ja der Leo ist unverwüstlich und einfach immer wieder gut einsetzbar.
      Meine Schuhe habe ich leider schon 2 Jahre. Sie sind aus eine Marcel Ostertag Kollektion für Tamaris.
      Liebe Grüße und einen schönen Resttag
      Susanne

      1. Nicole says: 22. November 2019 at 16:25

        Ganz lieben Dank für Deine Info, Susanne

        1. Susanne Niermann says: 24. November 2019 at 18:25

          Sehr gern!

  4. Ralf says: 20. November 2019 at 22:10

    Hallo Susanne,
    sehr schöne Looks, mir gefallen alle. Besonders schön finde ich das Outfit mit dem Strickmantel. Ich mag Leomuster auch sehr, besonders Bluse und dazu, wie in deinem Beispiel, mit einem Poncho oder Blazer.
    Liebe Grüße
    Ralf

    1. Susanne Niermann says: 21. November 2019 at 10:05

      Hallo Ralf,
      herzlichen Dank Dir. Das freut mich! Inzwischen gehört das Muster ja schon zu den Klassikern :-). Zusammen mit schlichten Teilen kommt es einfach am Besten zur Geltung, ohne zu viel Präsenz zu bekommen.
      Liebe Grüße und hab einen schönen Tag
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*