Geburtsgeschenke jenseits des Stramplers

Geburtsgeschenke, Granny diary, GlamGran

*Werbung wegen Verlinkungen und Amazon Affiliate-Links*

Geburtsgeschenke jenseits des Stramplers

Letztes Wochenende war ich mal wieder im Granny-Einsatz und hab` das Igelchen besucht. Leider wohnt meine Tochter nicht ganz um’s Eck, sodass ein Besuch immer mit ein bisschen Planung verbunden ist. Macht aber nichts – so sehe ich Mama, Papa und das Igelchen zwar nicht so häufig, dafür aber etwas intensiver.

Schon beim Betreten des Hauses fällt auf – Geschenkpapier, Kisten und Schleifenbänder stapeln sich in einer Ecke und warten darauf Ihren Platz zu finden.

Ein ganz typisches Bild. Auch ich kann mich noch gut daran erinnern. So möchten Freunde, Familienmitglieder, Freunde der Omas und Opas oder sogar Nachbarn doch zeigen, wie sehr sie sich über den Nachwuchs freuen.

Und das ist doch ganz wunderbar! Wann bekommt man schon mal so viele schöne Dinge auf einmal geschenkt? Da finden sich neben den süßesten Stramplern, Mützchen und Kuscheltieren, Babyrasseln und die ersten Vorlesebücher. Wer wird auch nicht schwach, wenn man endlich mal diese entzückenden Teile kaufen darf? Geburtsgeschenke können so schön sein! Und das Geschenkemachen erst! Diese Freude beim Aussuchen – herrlich!

So zauberhaft so ein kleiner Strampler auch ist, meistens passt er ja leider nur ein paar Wochen. Damit die Stramplerfreude nicht dazu führt, dass das Baby gar nicht alles anziehen kann, bevor es schon wieder gewachsen ist, möchte ich Euch ein paar Anregungen für Geburtsgeschenke jenseits von Strampler, Mützchen & Co geben. Hier kann man sich eh schwer zurückhalten, aber vielleicht gefällt Euch das ein oder andere Geburtsgeschenk ja ebenfalls gut.

Im Gespräch mit meiner Tochter wurde sehr schnell klar, welche Geschenke gut angekommen sind: Geschenke mit einem praktischem Aspekt, besonderes Spielzeug oder selbstgemachte Dinge.

Und ein praktisches Geschenk kann ja schließlich auch schön, süß, niedlich oder entzückend sein und wird auf jeden Fall nicht in der Schublade verstauben.

Nicht jedes Kind ist ein Spuckkind, aber wenn, dann braucht es unendlich viel Spucktücher. Jetzt kann man sich natürlich, so man die Zeit hat, hinsetzen und sie selbst verzieren, besticken, benähen oder umhäkeln und so jedes Spucktuch zu etwas Besonderem machen. Das ist auf jeden Fall eine schöne Sache. Aber inzwischen gibt es auch hübsche Tücher fertig zu kaufen.

Hier habe ich z.b. schön bestickte oder dezent bedruckte Spucktücher gefunden:

Die beiden rechten, bzw. unteren Bilder sind Amazon Affiliate-Links

Oder kennt Ihr schon diese praktische und sehr schöne Stilllampe? Später ist sie perfekt als Nachttischlampe für die Kleinen. Sie ist aufladbar, zu dimmen, hat einen Timer und kann die Farben wechseln.

Amazon Affiliate-Link:

Auch sehr praktisch und oberniedlich sind die kleinen Strampelsäcke. Sie wachsen eine ganze Zeitlang mit und das Baby kann die Beinchen frei bewegen. Wenn Ihr gut nähen könnt, findet Ihr im Netz jede Menge Nähanleitungen dafür. Sie sind schnell genäht und Ihr könnt sie ganz nach Gusto anfertigen. Hier sind ein paar Beispiele:

Amazon Affiliate-Links:

Was man im Babyalltag auch benötigt, sind mehrere Badetücher mit passenden Waschlappen oder ein Badeponcho. In dem Poncho liegt das Baby direkt rundum trocken und warm. Meine Tochter hat einen Selbstgenähten geschenkt bekommen. Toll, wenn man das kann. Für alle anderen habe ich hier welche gefunden. Auch sie wachsen eine ganze Weile mit, wenn man nicht die kleinste Abmessung nimmt.

Die ersten drei Bilder sind ebenfalls Amazon Affiliate-Links.

Ein vielleicht nicht so wahnsinnig praktisches, aber wirklich herrliches Geburtsgeschenk sind kleine Gummistiefelchen :-). Vielleicht passt die Größe nie so richtig, aber sie vermitteln auf eine nette Art den Wunsch für einen behüteten und beschützen Weg ins Leben…

Affiliate-Links:

Sind sie nicht allerliebst?

Weitere Ideen können besonders schöne und weiche Kuscheltiere, erste Rasseln oder ein besonderer Beißring sein. Da gibt es natürlich unzählige Möglichkeiten. Auch eine schöne Spieluhr ist ein tolles Geschenk. Eigentlich wäre das auch eine Idee für ein Geschenk  schon während der Schwangerschaft, denn so erkennt das Baby, kommt es auf die Welt,  die Melodie bereits wieder.

Tatsächlich existiert die erste Spieluhr meiner Tochter noch. Sie ist bereits während der Schwangerschaft zum Einsatz gekommen und bringt jetzt 30 Jahre nach der Mama auch das Igelchen in den Schlaf. Vielleicht gibt es bei Euch ja auch noch eine?

Ich liebe die Spieluhren von Sigikid. Auch nach all den Jahren in denen es sie schon gibt, sind sie noch immer ganz entzückend.

Amazon Affiliate-Links:

Ich könnte ewig so weiter machen und Euch noch jede Menge Ideen für Geburtsgeschenke vorschlagen, aber dies ist doch schon einmal ein Anfang über den niedlichen Strampler hinaus.

Übrigens auch zum Weitergeben an ebendiese Freunde, Nachbarn und Familienmitglieder :-).

Ich wünsche Euch eine feine Zeit mit Euren Enkelchen!

Herzliches

Susanne Niermann Women2Style

Tipp von Jule: Einfach die werdenden Eltern fragen was sie noch gebrauchen können. So ist man auf der sicheren Seite und als Beschenkter hat man keine unnötigen oder doppelten Sachen. Man kann ja auch noch etwas Kleines, Süßes dazu schenken 😊

2 Replies to “Geburtsgeschenke jenseits des Stramplers”

  1. Pet says: 18. August 2019 at 11:45

    Liebe Susanne, Igdlchen ist ein schöner Kosename für ein Baby. Toll dein Blogpost über Geburtsgeschenke. Ich verschenke in der Regel eine selbstgemachte Messlatte. Nicht zur sofortigen Nutzung, aber die Freude über das Geschenk war immer groß. Liebe Grüße nach Münster (ich komme wieder am 21.09. zum Flohmarkt) Pet

    1. Susanne Niermann says: 21. August 2019 at 13:47

      Liebe Pet,
      was eine schöne Idee – eine Messlatte finde ich auch sehr schön. Ich werde bestimmt noch einmal einen Post zu dem Geschenkethema machen – da gebe ich die Idee gern weiter…
      Ganz liebe Grüße und einen schönen Dienstag
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*