Die neuen Rollen – Granny! Mutter! Tochter!

women2style, Granny, neue Rolle, Mutter/Tochter, Enkelkind, Omi, Oma

*Werbung wegen Affiliate- Verlinkung*

Die neuen Rollen – Granny! Mutter! Tochter!

Bei einem ihrer letzten Besuche hat sich meine Tochter, in einem kleinen Nebensatz, ein kleines bisschen darüber beschwert, dass ich zu wenig Augenmerk auf sie als Tochter lege. Hmmm…echt jetzt? Ist das so? Und vor allen Dingen: Warum ist das so? Mir war im Rausch der Granny natürlich gar nichts aufgefallen und ich wäre auch nicht auf die Idee gekommen. Wie gut also, dass sie darüber gesprochen hat. Denn so hat sie mich auf etwas aufmerksam gemacht, was im ganzen Omitaumel vielleicht doch etwas in den Hintergrund getreten ist.

Klar, erst einmal bin ich wahnsinnig stolz, was meine Kleine für ein Wunder hervorgebracht hat (das hab ich ihr natürlich auch gesagt). Bei den ersten Besuchen habe ich versucht, sie zu unterstützen und auch ein kleines bisschen zu entlasten. Darüber habe ich hier im letzten Post geschrieben.

Aber dann, ganz klar der Weisheit folgend “Liebe macht blind”, liegt der Fokus ziemlich schnell voll und ganz auf dem kleinen Igelchen. Die Frage: “Wie geht’s dem Kleinen?” ist obligatorisch bei jedem Telefon- oder WhatsApp-Kontakt. Das ist ja auch in Ordnung, aber die Frage: “Wie geht es Dir?” wäre ganz sicher auch angebracht.

Statt: “Ich vermisse den Kleinen”, werde ich ab sofort sagen: “Ich vermisse Euch” oder “Ich vermisse Dich und den Kleinen”. Zwar bin ich jetzt eine ultraverliebte Granny, aber ich bleibe auch eine liebende Mutter. Für mich ist das klar!

Aber in Zeiten in denen sich gerade alles ändert, ist es vielleicht besonders wichtig, ganz aktiv versichert zu bekommen, dass die Basis unumstößlich ist – die Mutter-/Tochterliebe. (Die Liebe zum Sohn natürlich ebenfalls)

Denn bei dem ganzen Liebestaumel von allen Seiten rund um das Igelchen, ist ein “Ich hab Dich lieb” Richtung Tochter oder Sohn vielleicht genau das kleine Liebeszeichen, was es braucht. Das kleine Zeichen, dass neben der Liebe zum Enkelchen, die Liebe zur eigenen Brut genauso bestehen bleibt. Liebe ist ja Gott sei Dank ein unendliches Gefühl und muss nicht geteilt werden.  Auch die Schwiegertochter freut sich sicher über eine positive Ansprache und über eine feste Umarmung .

Wir alle müssen uns immer wieder in neue Rollen einfinden. Die Tochter in die Mutterrolle, genauso wie die Mutter in die Grannyrolle, oder der Sohn in die Vaterrolle.

Gut also, wenn man ganz offen über die Themen spricht und Geduld für alle Seiten mitbringt.

Fragen rund um die neue Mutterrolle

Apropos neue Rolle. Nicht jedes Thema, was die neue Mutterrolle betrifft, möchte man vielleicht mit der eigenen Mutter besprechen und nicht jede neue Mami hat Freundinnen, die sich in der gleichen Lebensphase befinden.

Jetzt findet man heute im Internet natürlich Antworten zu allen Themen dieser Welt: Frag Tante Google und Du hast eine Antwort. Aber es geht auch schöner! Ich habe ein kleines Geschenk für die neue Mami gefunden, das mich begeistert hat. Ein Buch, in dem auf sehr erfrischende Art und Weise viele Themen angesprochen werden, um die man sich in der ersten Zeit als Mami so seine Gedanken macht.

Ich hätte mir damals so ein Buch wirklich gewünscht. Ich glaube, dann hätte ich mich mit vielen Fragen nicht so allein gelassen gefühlt.

Das Buch dreht sich um die wichtigsten Fragen im ersten Jahr. Dabei geht es um Nützliches genauso wie um Zweifel, um Fragen zum Baby genauso wie um Fragen zur Partnerschaft. Es ist dabei sehr humorvoll und ganz nah dran am wahren Leben.

Denn die Geschenke zur Geburt (darüber habe ich hier geschrieben) sind das eine, aber wo bleiben die Eltern, die für dieses wunderbare kleine Wesen schließlich verantwortlich sind?

Das Buch heißt “WOW MOM” und nennt sich der “Mama Mutmacher” für das erste Jahr mit Kind.

Werft mal einen Blick hinein – mich hat es sofort gefangen genommen.

Amazon Affiliate- Link:

Hättet Ihr Euch auch so ein Buch gewünscht, damals in der ersten Mamizeit?

Und wie ist oder war das bei Euch, wenn das Enkelchen plötzlich voll im Fokus der ganzen Familie steht? Waren die Rollen der Granny, der Mutter, der Tochter und Schwiegertochter sofort klar, oder war das vielleicht auch gar kein Thema? Ich bin gespannt was Ihr berichtet und wünsche Euch ein zauberhaftes Herbstwochenende.

Herzliches

Susanne Niermann Women2Style

2 Replies to “Die neuen Rollen – Granny! Mutter! Tochter!”

  1. Pet says: 29. September 2019 at 14:20

    Liebe Susanne, es all seinen Lieben immer recht zu machen ist wahnsinnig schwer. Man liebt sein Kind nicht weniger, wenn das Enkelkind im Vordergrund steht. Immer wieder gibt es Phasen im Leben, in denen andere Dinge und einzelne Menschen als die geliebten Menschen im Fokus stehen. Mir ist es wichtig sie dann nicht aus den Augen zu verlieren, aber das nicht immer verbal formulieren zu müssen. Da muss aber jeder seinen Weg finden mit veränderten Dingen und Situationen umzugehen. Ich wünsche Dir ein glückliches Händchen. Herzliche Grüße Pet

    1. Susanne Niermann says: 29. September 2019 at 17:48

      Hallo liebe Pet,
      ganz lieben Dank für Deine lieben Worte! Ja so ist das wohl mit den Lebensphasen und wir werden unseren Weg sicher finden.
      Ganz liebe Grüße
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*