Suche

Category Archives: Allgemein

Schwarze Spitze

So, Ihr Lieben, ich habe ja versprochen Euch zu zeigen, für welches Outfit ich mich nun entschieden habe..

Tadaa:

 

 

Ihr seht, keines der Outfits die ich mir vorher überlegt hatte, ist es geworden. Wie so oft, habe ich mich Samstagmorgen doch anders entschieden und dieses Spitzenkleid angezogen.

Kleiderformen

Ich liebe Kleider und mag an mir und auch an anderen kurvigen Körpern schmale Kleider einfach sehr gern. Da hat also die Spitze gegen das A- Hängerchen Kleid gewonnen. An manchen Tagen verstaue ich gern das ein oder andere Pölsterchen unter den weiteren Kleidern, aber manchmal eben auch nicht. Samstag war so ein Tag für ein schmales Kleid.

Welche Farben zur Hochzeit?

Grundsätzlich stellt sich ja bei Hochzeiten immer die Frage nach den Farben. Weiss/Ecru/Elfenbein und wie auch immer verwandte Farben zu Weiss sind natürlich tabu. Schwarz gilt für viele Menschen als Trauerfarbe und wird deshalb häufig auch nicht getragen. Gott sei Dank gab es am Samstag aber eine farbenfrohe Kleidermischung, sodass auch ein schwarzes Kleid gut dazwischen passte. Wenn sich alle Gäste für Schwarz entschieden hätten, wäre es in der Masse  sicher kein so schönes Bild gewesen. Ich habe aber vorab mit der Braut gesprochen und wusste, Sie hat kein Problem mit schwarzen Kleidern und ich wußte ebenfalls, dass die meisten anderen Gäste in Blau oder weitaus farbenfroheren Kleidern gewandet sein werden.

Grundsätzlich gilt: macht Euch lieber vorher bei dem Hochzeitspaar schlau und wenn  möglich – tragt lieber Farbe :-)

Das Kleid ist von byTiMo und der Schuh ist von Konstantin Starke

Ich wünsche Euch eine schöne und hoffentlich sonnige Woche

Herzliches

Affiliate Links ähnliche Kleider:

BettyBarclay
Zalando

Der Artikel ist in Zusammenarbeit mit La Shoe entstanden. 

Schwarz im Sommer?

Jetzt ist es warm und schön draussen und was ist denn jetzt mit Schwarz? Schwarz ist ja eigentlich generell für viele Menschen eher etwas schwierig, weil es die Haut schnell erblassen lässt. Und dann auch noch im Sommer, wenn alles eher hell und fröhlich ist?

Ich möchte jetzt trotzdem mal eine Lanze für Schwarz brechen. Zumindest für einen schönen Anlass kommt es auch im Sommer an die Frau. Bevor Ihr jedoch zum kleinen Schwarzen greift, schaut Euch wirklich bei Tageslicht an, was es mit Eurer Haut anstellt und ob es für Euch o.k. ist. Ich mag es nicht immer, aber manchmal sehr gern an mir.

Festliches Outfit für eine Hochzeit

Ich kann es selber kaum glauben, aber wir sind heute schon wieder auf einer Hochzeit – wie schön ist das denn, oder? Bei meiner Tochter habe ich mich für den Trauungstag ja gegen Schwarz entschieden, jetzt werde ich es aber tragen. Es ist unkompliziert und festlich und, je nach Schnitt, auch cool. Ich hab ein bisschen mehr Farbe als in den dunkleren Jahreszeiten und bin zu dem Anlass auch ein bisschen mehr geschminkt. Vielleicht nehme ich, je nach Wetter, aber noch einen großen farbigen Schal mit, oder doch die schwarze Lederjacke dazu? Mal sehen.

Ich habe mehrere Varianten für Euch und mich noch nicht endgültig entschieden, was ich tragen möchte. Auf jeden Fall, das ist schon klar, wird mich die hübsche Sandale von La Shoe begleiten. Denn heute zeig ich Euch diese bequeme Sandale, die wunderbar auch zum Kleidchen passt und in der ich vorhabe bis zum Morgen zu tanzen. In den hohen Hacken kann ich das auf keinen Fall einen ganzen Abend lang. Da kommt die flache, aber trotzdem etwas elegantere Sandale gerade richtig daher. Vielleicht schaffe ich noch den ersten Teil des Tages in den Highheels, aber dann werde ich spätestens zu dieser schönen Sandale wechseln. Sie ist gerade im Vorfuss, wo es nach dem Tragen von hohen Schuhen am meisten weh tut, etwas weiter (so passt auch ein Hallux valgus hinein) und gepolstert. Eine echte Erholung für sensible Füße.

Mein erstes Outfit besteht aus einem schwarzen A- Linien Hängerchen von HALLHUBER mit weitem Flügelärmel. Das Kleid ist im Schulterbereich und damit auch im Brustbereich so schmal geschnitten, dass es als Hängerchen gut funktioniert und auf jeden Fall noch Figur zeigt.. Ich habe es in der winterlichen Variante hier schon vorgestellt. Jetzt kommt es vielleicht zusammen mit der flachen Sandale auch im Sommer zum Einsatz.

 

 

Meine zweite Alternative ist dieser Overall von ZARA, den ich Euch hier im letzten Sommer schon gezeigt habe. Ihn mag ich besonders gern. Der Nachteil: Er hat einen festen Bund in der Taille und spätestens nach dem 2 Gang wird er kneifen :-(. Ob ich das in Kauf nehme an so einem Tag? Wahrscheinlich eher nicht.

 

 

Wenn es etwas kühler wird, mag ich auch diese Alternative. Ein sehr durchscheinendes schwarzes langes Blusenkleid von HALLHUBER über einer Hose. Ich habe beide Varianten, mal mit der engen Lederhose ( hab ich hier schon mal getragen) und mal mit der verkürzten und unten etwas ausgestellten Hosenvariante von DREYKORN ausprobiert. Obwohl ein langes Oberteil über einer verkürzter Hose eher klein macht, gefällt mir die Variante am besten…, da kneift auch nach dem dritten Gang noch nichts :-) Achtet bei so einem Outfit auf jeden Fall darauf, dass alles Ton-in-Ton ist, sonst macht es wirklich zu klein.

 

 

Ich lass Euch wissen, was ich getragen habe. Wie ist das bei Euch mit Schwarz? Tragt Ihr es auch ab und zu und mögt Ihr es im Sommer?

Ich wünsche Euch ein ganz schönes Wochenende

Herzliches

Den Schuh bekommt ihr hier, klickt einfach auf das Bild.

Affilinetlink:

 

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

ein Beitrag in Zusammenarbeit mit La Shoe

Sommer, Sonne, Sonnenschein..

Da ist er endlich! Ich finde wir haben auch ganz schön lange gewartet – gefühlt jedenfalls. Ich weiss nicht wie es Euch geht, aber ich mag es gern so richtig warm. Zeit also die Sommergarderobe aus dem Schrank zu holen. Ich zeig Euch heute mal ein paar Vorschläge, fast alles ist schon aus dem letzten Sommer und somit aus den Schranktiefen wieder aufgetaucht.

Ich habe, wenn es heiss wird häufig das Problem, dass meine Füße schnell dick werden und ich in den vielen wunderschönen zarten Sandalen nicht wirklich gut laufen kann.

Im letzten Post habe ich Euch La Shoe ja schon vorgestellt. Hier erfahrt Ihr noch mehr zum Hintergrund und zur Idee der jungen Firma. Den Sneaker, den ich mir ausgesucht habe, habt Ihr schon im letzten Post hier gesehen. Und jetzt wird’s auch am Fuß ganz schön sommerlich und bequem. Eigentlich bin ich nicht so der Freund der bequemen Schlappe, aber in diesen habe ich mich direkt schockverliebt. Das weiche Leder hat einen wunderbaren zarten rosé/nude Ton, der fast zu allen Farben tragbar ist, die Blume ebenfalls aus Leder gibt dem Schuh eine schöne weibliche Note.

Pantolette und Culotte – ein schönes Team

Hier kombiniere ich die Pantolette zu meiner Blumenculotte. Die ist aus dem letzten Jahr und eigentlich als totaler Fehlkauf ganz hinten im Schrank gelandet. Zu der Pantolette und  meiner neuen Bluse von SOMEDAY finde ich sie aber jetzt doch super – also bleibt sie bei mir und wird mich, zumindest in dieser Kombi durch diesen Sommer begleiten.

 

 

Pantolette und langes Sommerkleid – Boho Chic

Auch zum langen Sommerkleid find ich die Pantolette super. Der Gürtel bringt das Kleid noch ein bisschen mehr auf Figur, das ist gerade in Kombination mit dem flachen Schuh ganz gut, sonst wirkt es schnell zu wuchtig. Das Kleid habe ich im letzten Jahr bei ZARA erstanden und ich hab Euch es Euch hier schon mal vorgestellt. Wie gefällt es Euch in dieser Variante?

 

 

Pantolette und kurzes Sommerkleid – lässig für entspannte Zeiten

 

Und zum kurzen Sommerkleid ist sie Pantolette sehr lässig.  In die Stadt oder zu einem Termin würde ich so natürlich nicht gehen, aber für Urlaub, Strand und die entspannten Zeiten ist die Kombi doch wunderbar. An den braunen Beinen arbeite ich noch :-). Das bunte Kleid habe ich Euch hier schon gezeigt und das orangefarbene Kleid gab’s an der Stelle schon mal.

 

 

Zur Pantolette gelangt ihr direkt wenn ihr auf das Bild klickt.

Affiliatelink:

Und? Was meint Ihr? Auf so schöne Art, funktioniert doch auch die bequeme Pantolette ganz gut, oder? Ich gehe jetzt vor meinem nächsten Termin mal kurz nach draussen und halte meine Beine in die Sonne…

Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag

Herzliches

 

 

 

 

 

MerkenMerken

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit La Shoe

Jetzt wird es gemütlich – der “Bequemschuh” bekommt eine Imagepolitur!

Kennt Ihr schon La Shoe? La Shoe hat das Thema “Gesundheitsschuh” oder “Bequemschuh” ganz neu interpretiert. Gott sei Dank kann ich da nur sagen, denn wer empfindliche Füße hat, Einlagen tragen muss oder ein Hallux Valgus Problem hat, für den war Schuhe kaufen bislang keine “schöne” Angelegenheit, sondern eher eine zweckmäßige. La Shoe verbindet den Anspruch den unsere Füße stellen mit modischer Umsetzung.

In meinen Typ- und Imageberatungen habe ich viele Frauen die von einem Hallux Valgus betroffen sind oder Einlagen tragen müssen. Sie alle werden sich über diesen Schuhtipp sicher besonders freuen. Aber auch für empfindliche Füße oder für Füße die viel aushalten müssen, sind diese Schuhe ein Segen.

Hier bekommt Ihr mehr Infos zu La Shoe und noch jede Menge hilfreiche Empfehlungen rund um den Problemfuß.

Ich habe die Schuhe jetzt einige Zeit getestet und bin begeistert. Ob in meinen Beratungen oder beim Personal Shopping, ich renne oft den ganzen Tag hin und her – meine Füße müssen also so einiges mitmachen.

Gleich drei paar Schuhe habe ich mir ausgesucht ( ich hätte noch mehr gefunden- könnt Ihr Euch sicher denken :-)) und werde sie Euch nach und nach vorstellen.

 

 

Heute zeig ich Euch, wie soll es auch anderes sein, den Sneaker. Er ist so leicht am Fuß, dass man ihn kaum spürt. Auch nach einem langen Tag drückt nichts und engt nichts ein. Die Sohle ist extrem biegsam und keine Naht ist zu spüren. Das wird mein Schuh beim nächsten Städtetrip!

Selbst wenn die Füße ein bisschen anschwellen – Ruckedigu – Platz ist im Schuh! Um mal Aschenputtel zu bemühen…

 

 

Von mir bekommt der Sneaker den Daumen hoch.  Da er einen auffälligen Druck hat, mag ich es ansonsten eher schlicht dazu, so bekommt der Schuh seine ganz eigene Bühne.

Das erste Outfit besteht aus einer schwarzen schmalen Lederhose und einen oversized Pulli. Für Streckung (damit ich nicht versinke in dem großen Pulli) sorgt die lange Kette, das Tuch minimiert den großen Ausschnitt, denn der ist für mein Gesicht eigentlich ein bisschen groß, aber so geht es gut. Die Tasche ist so groß, dass bei einem Städtetrip viel hineinpasst, ich jedenfalls schleppe immer Unmengen Zeugs mit mir rum.

 

 

Das graue Outfit besteht aus einer schmalen extrem elastischen Hose von Dreykorn und einem Pulli von Jette, mit den zur Zeit unvermeidlichen Statementärmeln. Ich liebe diese Ärmel, muss aber darauf achten, dass sie tief angesetzt sind, sonst tragen die Ärmel im Brustbereich ziemlich auf und wer will das schon… Da alles Ton- in- Ton ist, stehlen die Ärmel den Schuhen nicht die Show, sondern setzen eher einen spannenden Kontrapunkt zum Sneaker.

 

 

Ich hoffe Euch hat mein Tipp gefallen und Ihr habt für den nächsten Städtetrip eine kleine Anregung bekommen.

Hier könnt Ihr den Sneaker kaufen- wenn ihr auf das Bild klickt gelangt ihr direkt zu LaShoe.

Affilinetlink:

Und was in den anderen Kartons ist erfahrt Ihr dann ganz bald. Nur soviel: bequem und schön bleibt es.

 

 

Ich wünsche Euch ein schönes langes und sonniges Wochenende

Herzliches

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Männerpflege und Naturkosmetik

Heute habe ich endlich mal Zeit, Euch von einem kleinen Event zu berichten zu dem ich eingeladen war. Blogger – und Presseeinladung für die Marke SA.AL&Co über Curantus. Curantus ist ein Store für Luxus-Naturkosmetik und Saal & Co ist eigentlich eine Männermarke… Warum berichte ich Euch dann hier werdet Ihr Euch vielleicht fragen.

Tja, erstmal sind die Sachen tolle Geschenke für “echte Kerls” und dann habe ich das Deo geschenkt bekommen, ausprobiert – und finde es super… mit komplett natürlichen Inhaltsstoffen und wirklich auch wirksam. Ausserdem sieht es im Bad schön aus und wir können das Spray gemeinsam benutzen. Der Duft ist schön frisch und dezent – ich mag ihn auch auf meiner weiblichen Haut.

Fünf Produkte gibt es die “Mann” braucht – so besteht nicht die Gefahr, dass er den Überblick droht zu verlieren oder sich zwischen zu viel Auswahl verzettelt. Körperpflege ganz einfach und direkt. Total unkompliziert. Mit einem speziellen Stift, kann man jede der Tuben aus gebürstetem Aluminium personalisieren – eine wirklich schöne Geschenkidee also. Der sympathische Kopf von SA.AL&Co Istvan Laszloffy war zum Event in Münster und hat wirklich voller Leidenschaft über die Produkte gesprochen und jede einzelne Frage beantwortet. Eben Körperpflege von Männern für Männer gemacht.

Hier könnt Ihr Euch die Website des jungen Wiener Labels ansehen.

 

Der süße kleine Laden Curantus selbst, ist in Münster und unbedingt einen Besuch wert wenn Ihr in der Stadt seid. Sehr hochwertige pflegende und dekorative Kosmetik, abseits der Drogerieprodukte gibt es hier zu entdecken. Auch eine Kabine für die Kosmetikbehandlung gibt es – die werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich hab allerdings schon gehört, dass eine Behandlung nur mit einiger Wartezeit  zu bekommen ist. In der Zwischenzeit probiere ich meine cremige Kostprobe und hab das Gefühl meiner Haut wirklich etwas Gutes zu tun.

Hier könnt Ihr Euch die Homepage von Curantus ansehen. Auch einen Onlineshop gibt es.

 

Ich hoffe der kleine Ausflug in die Kosmetik hat Euch gefallen!

Macht Euch einen schönen Abend

Herzliches

 

MerkenMerken

gesponsert von Juwelier J.C. Osthues

So schmückt der Schmuck…

Heute geht es mal um das Geschmeide :-). Im Fokus stehen soll also nicht das Outfit, sondern diese wunderschöne lange Kette. Sie ist aus 750-er Roségold mit unregelmäßig verteilten zimtfarbenen Brillanten. Klingt toll und sieht auch genauso toll aus. So eine schöne Kette. Die Kette ist sehr zart und kommt deshalb für mich auf einfarbigen Oberteilen, zumindest aber eher monochromen Farben am schönsten zur Geltung.

Schmuckfarbe

Durch die ungewöhnliche Zimtfarbe, funkeln die Steine ganz zurückhaltend und passen damit super zum Roségold.

Roségold ist ein Goldton, der eigentlich zu jedem Farbtyp ganz gut passt, da er relativ neutral zum Hautton einzustufen ist.

Über das Thema Schmuck und Farben habe ich hier schon einmal geschrieben.

Schmucklänge

Sie hat eine sehr schöne Länge, so kann man Sie einfach lang oder auch doppelt und kurz tragen. Und – selbst mehrfach gewunden und um das Handgelenk getragen sieht sie toll aus.

Wenn Euer Gesicht eine sehr runde Form hat, solltet Ihr allerdings auf das doppelte Tragen verzichten, denn so kreiert Ihr eine weitere runde Form unter dem Gesicht und – rund macht rund!

Den Schmuck in Szene setzen

Schwarz ist natürlich ein perfekter Begleiter um eine schöne Kette in Szene zu setzen. Schwarz ist ja eigentlich keine Farbe, sondern das Fehlen von Licht, so kann sich ein Schmuckstück natürlich ganz besonders hervorheben. Ich mag hier die kurze im Ausschnitt getragene und auch die lange Kettenvariante gern.

Beige- und Schlammtöne haben zum Roségold eine ganz weiche und weibliche Wirkung. Die Töne ergänzen sich farblich und unterstützen die monochrome  und damit sehr edle Wirkung.  Auch mit Jeans funktioniert die Kette super, die Jeans bricht die Aussage von Seidenbluse und Kette ins Lässige.

Auf den letzten Bildern gibt Sie meinem Seidenkleid das i-Tüpfelchen. Da das Kleid schon ein Muster hat (wenn auch relativ farbneutral) wäre hier die lange Version der Kette zuviel und Kleid und Kette würden sich gegenseitig die Show stehlen. In kurzer Variante funktioniert es aber ganz wunderbar.

Trotzdem seht Ihr sicher auch, dass die Kette auf schlichten Teilen einfach besser zur Geltung kommt.

 

 

Heute habe ich bei und gemeinsam mit meinem Lieblingsjuwelier Juwelier H.C. Osthues in Münster einen Kundenevent. Welcher Schmuck steht wem hinsichtlich der Farben, der Proportionen und der Persönlichkeit? Im Zuge der Vorbereitungen durfte ich mich durch alle Schubladen “wühlen”. Könnt Ihr euch vorstellen wie schön das war?

Hach es gibt einfach so schöne Dinge – ganz wunderbar farbige Steine, ich hab noch heute das Funkeln in den Augen…

Werft doch mal einen Blick hinein – hier geht`s zur Website

Ich wünsche Euch einen funkelnden Tag

Herzliches

 

MerkenMerken

Jetzt ist es soweit…

das Kind kommt unter die Haube. Was eine Aufregung, ich sag’s Euch. Ihr könnt es Euch sicher vorstellen. Schon ein Jahr sind wir daran den Rahmen zu stecken. Und irgendwie schien alles noch weit weg. Bei dem ganzen Gewusel die letzten Wochen um den Rahmen dann auch schön zu füllen, war gar keine Zeit, um über so etwas wie Zeit nachzudenken. Und- schwups ist er plötzlich da, der Tag der Tage. Deshalb gibt es heute nur einen schnellen Post, denn jetzt während  Ihr den Post (vielleicht) lest sitze ich tatsächlich im Standesamt.

Ganz kurz vorher und total plötzlich kam mir in den Sinn: Hilfe, was zieht man denn bitte schön als Brautmutter an? Die Braut sieht traumhaft aus, der Bräutigam ebenfalls, Trauzeugen, Omas, Schwiegereltern, der Mann, bei allen stand schon lange fest, was getragen werden soll.

Ich hab’s immer aufgeschoben und dann leichte Panik bekommen. Die Geschichte des Kleids für die Trauung erzähl ich Euch beim nächsten Mal :-).

Heute zeige ich Euch mein Outfit für das Standesamt, hat dann doch noch geklappt mit der Auswahl… Eine Hose sollte es sein und kein typisches Kleidchen… das ist dabei herausgekommen:

Gefällt es Euch?

Ich bin mit der Streifenhose ganz glücklich. Sie ist schön fließend und die Streifen geben ein bisschen Länge. Überlang sollen Sie jetzt ja sein die Hosen, ich habe sie aber nach dem Foto noch etwas gekürzt, ich finde sie so zu viel lang für mich.

Die Hose ist von Someday, die Bluse ist von Massimo Dutti, beides aus der aktuellen Kollektion, der Blazer ist aus meinem Schrank und von Marc Cain… ein echtes Allround Talent.

Ich liebe ja auch die Kombination lang über lang und weit, ist aber schwierig, wenn man eher klein ist.  Also sollte das Oberteil wenigstens schmal sein, dass gibt ein bisschen Figur… schaut mal meine Alternative:

Das Oberteil ist auch von Massimo Dutti. Ist doch ein schönes Ausgehoutfit, oder?

Und zuletzt hab ich natürlich auch noch die sportliche Variante mit der Hose, ohne das geht es ja irgendwie nicht. Hier also mit Sneakern:

Bei dieser Hose/Weste Kombi solltet Ihr aufpassen, was Eure Längen Proportion so macht. Flache Schuhe, weite lange Hose und eine lange Weste sind nicht unbedingt die Zutaten für eine gute Proportion. In diesem Outfit helfen die Längsstreifen, das dunkle Shirt (bildet quasi eine durchgängige Linie im inneren Bereich) und die offenen Längskanten der Weste (sie strecken auch noch ein bisschen).

Lasst mich wissen wie Euch die langen und weiten Hosen gefallen. Habt Ihr auch eine?

Wunderbare Pfingsten wünsche ich Euch

Herzliches

 

Auf güldenem Fuß…

…wandel ich nun durch diesen Sommer.

Letzte Woche habe ich eine Einladung vom Paul Green Shop in Münster bekommen mir doch die aktuellen Schuhe mal anzusehen. Das habe ich natürlich gern getan. Denn Schuhe – tja, also Schuhe sind ja nun echt mal eindeutig etwas, dass man nicht zu viel haben kann. Aaaah ich jedenfalls bin jedes mal dem Lockruf gegenüber absolut hilflos. :-)

Ich habe mich also im Geschäft umgesehen und mein Herz direkt an eine güldene Sandale verloren.
Ein kurzer Blick und es war klar: der will zu mir. Die Farbe ist eher eine Art Altgold womit er zu fast allen Outfitfarben passt – total schön.

Ich hab mal ein paar Ideen für Euch fotografiert, wie man den Schuh kombinieren kann:

Am letzten Wochenende habe ich den Schuh schon ordentlich eingetanzt. Durch den Blockabsatz ist er echt bequem.

Und jetzt habe ich noch ein schönes Goodie für Euch:

Wenn Ihr mit dem Code :

women2style

zum Paul Green Shop in Münster geht, oder telefonisch dort einen Schuh bestellt, bekommt Ihr 10% auf Euren Einkauf. Die Aktion geht bis zum 12.6. und läuft wirklich nur über den Shop in Münster und nicht über den generellen Onlineshop von Paul Green.

Einen ganz kleinen Eindruck habe ich Euch im Geschäft schon einmal als Appetizer fotografiert:

Ihr findet den Paul Green Shop hier oder auf dem Hötteweg 8 in Münsters Innenstadt.

Viel Freude wünsche ich Euch beim shoppen.

Kommt gut in die neue Woche.

Herzliches

MerkenMerken

gesponserter Artikel

In 10.000 Schritten zur Fitnessqueen…

Puh… klingt nach ganz schön vielen Schritten – sind es auch, finde ich jedenfalls.

10.000 Schritte täglich, eingebaut in den ganz normalen Alltag, das genügt nach neuesten Erkenntnissen, um gesund zu bleiben. Mmhm nur eingebaut ohne die extra Laufrunde? Klingt doch fein.

Letzte Woche habe ich ein wunderbares kleines Paket bekommen. Heute stelle ich Euch meine neue Freundin vor :

Tadaaa – mein neuer Fitnessbegleiter – Die Withings Activité Steel.

Die erste Fitnessuhr die in einem schönen Design daher kommt. Schlicht und edel sieht sie aus und begleitet mich jetzt schon die ganze Woche am Handgelenk. Ich habe mich für ein weisses Armband entschieden, das ist super neutral und passt zu fast allen Sachen, es gibt das Armband aber auch in sieben anderen Farben – ganz nach Eurem Belieben.

Sie hat zwei Zifferblätter, das große Zifferblatt zeigt mit seinen schlichten Chromzeigern die Uhrzeit an, das kleinere Zifferblatt zeigt mir meine prozentuale Aktivität, gemessen an 10.000 Schritten.

Ich sag Euch, der kleine Zeiger ist irgendwie ganz schön langsam :-). Obwohl ich eigentlich keinen sitzenden Job habe und in meinen Beratungen ständig herumrenne, hab ich die 10.000 Schritte ohne Walkingeinheit nicht geschafft. Erschreckend wenig Bewegung…Man kann die eigene Wunschschrittzahl pro Tag aber auch verändern – und ich überlege stark, ob ich mir nicht zur Motivation jeden Tag ein Smiley abhole und mein Schrittziel einfach erst mal runterfahre.

Sie erkennt neben den Schritten auch, ob Du z.B. rennst oder schwimmst. Ich trage Sie zurzeit auch Nachts, denn Sie zeigt anhand Deiner Schlafbewegungen auch Dein Schlafverhalten an. Ist sicher nichts für jede Nacht, denn wenn ich schlecht geschlafen hab, brauch ich das wirklich nicht auch noch schwarz auf weiss bestätigt haben. Aber um einen Überblick zu bekommen ist es ganz spannend zu sehen, wieviele Tief- und Leichtschlafphasen ich in der Nacht so hinlege und wieviele Stunden ich wirklich geschlafen hab. Das werde ich mir sicher immer mal wieder zwischendurch ansehen.

Um alle Funktionen zu bearbeiten und abzulesen musst Du Dir noch die kostenlose App Withings runterladen und dann kann es losgehen. Durch das Verbinden mit anderen Apps, kann man auch z. B. sein Eßverhalten eingeben und zig andere Sachen mehr – ganz spannend, für mich aber nicht soo spannend, ich ernähre mich schon ziemlich gesund und mir fehlt die Zeit alle Daten einzugeben.

Mein Fazit zur Uhr:

Sie wird auf jeden Fall mein Begleiter bleiben. Sie hat ein tolles schlichtes Design, sodass ich sie auch wirklich jeden Tag tragen mag und ich werde gemeinsam mit ihr meine tägliche Anzahl der Schritte erhöhen? Vielleicht sollte ich einfach kleinere Schritte machen? :-)

Ach ja, ich habe eingegeben, dass ich erinnert werden möchte mehr Wasser zu trinken -das erscheint jetzt zuverlässig jeden Tag auf dem Smartphone und ich stehe tatsächlich auf und fülle mein Glas auf. Hilft also.

 

 

Hier  erfahrt Ihr noch ein bisschen mehr zur Uhr.

Jetzt werde ich mal eine Runde durch die Gegend gehen, ich bin nämlich erst bei 10%- mal sehen was heute noch geht.

Habt Ihr auch so einen Schrittzähler? Und hilft er Euch auch langfristig dabei Euch mehr zu bewegen? Ich hoffe auf jeden Fall darauf…

In diesem Sinne….habt einen aktiven Tag

Herzliches

 

 

 

 

MerkenMerken

La vie en rose..

Das Leben in rosa… so ein bisschen rosa kann man doch im Leben manchmal vertragen, oder? Gestern ist hier der totale Sommer ausgebrochen, heute wieder alles grau in grau mit dicken Regentropfen. Rosa muss her!!!

In meinen Beratungen höre ich ganz oft den Satz: “Um Gottes Willen kein Rosa, ich bin doch kein Mädchen, keine Barbie, nicht zart, nicht mutig, nicht was weiss ich”.

Wenn wir dann aber gemeinsam mal nach dem richtigen Rosaton und möglichen Farbkombinationen geschaut und diese ausprobiert haben, dann sieht es häufig ganz anders aus und die Idee von Rosa = Barbie löst sich nach und nach auf.

Der richtige Rosaton für Dich

Bevor Ihr Euch an Rosa oder Nudetöne wagt, solltet Ihr unbedingt einmal für Euch klären, ob Ihr eher ein warm- oder kalttonigen Rosaton wählen solltet. Die “falsche” Farbnuance sieht nämlich nicht wirklich vorteilhaft aus und das ganze schöne “La vie en rose” ist gar nicht mehr so schön.

Einen tollen Bericht über die passenden Rosé- und Nudetöne hat meine liebe Kollegin Geli von Geli Dreier Mode Stil Image verfasst. Schaut unbedingt mal hinein und lasst Euch verblüffen, was der falsche Ton so alles anrichtet im Gesicht :-). Mir stehen eindeutig die kühleren und sanfteren Farbnuancen besser, deshalb sieht MEIN Rosa immer aus, als hätte es einen leichten Grauschleier – dann ist es genau der richtige Ton.

Ich möchte Euch heute einfach ein paar Inspirationen in Rosa zeigen, vielleicht bekommt Ihr ja doch Lust darauf und seht, dass Rosa nicht niedlich sein muss.  Ich laufe gern auch mal von Kopf bis Fuß in Rosé gewandet herum und fühle mich dabei gar nicht mädchenhaft.

Ist Rosa immer niedlich?

Damit das so ist, solltet Ihr unbedingt zum “Weichmacher” Rosa entweder sportliche oder eher cleane Schnittformen und Materialien wählen. Alles was zusätzlich zu weich oder zu rüschig oder sonst wie zu verspielt ist, lässt das Outfit dann doch irgendwann ins Niedliche kippen – und wer will das schon?

Wenn Ihr herausgefunden habt ob Ihr eher ein warm- oder kühlstichiges Rosa braucht, stellt sich noch die Frage nach dem Kontrast.

Monochrom oder Kontrast?

Ich kann z.B. besser Töne tragen, die miteinander eher monochrom daher kommen, als zu starke Kontraste. Das passt nicht zu mir. Bist Du aber jemand der gut und gerne Kontraste tragen kann, dann solltest Du das Rosa z. B. mit einem Tuch, einer Jacke, einem Gürtel, einem Schuh oder Schmuck in einer kontrastreichen Farbe brechen, sonst ist die gesamte Farbaussage zu hell. Gib dem Rosa einfach nicht so viel Raum und Du wirst überrascht sein wie schön es aussieht.

Hier und hier habe ich Euch schon mal ein paar rosé Ideen gezeigt.

 

 

Der Mantel ist von Zara, die Bomberjacke hat mir eine Freundin vermacht ( sorry Sie ist labelfrei), das rosa Sweatshirt und die Bluse sind von Cos, der Pulli ist von Dreykorn und das Shirt ist von Hallhuber.

Und? Was denkt Ihr? Lust auf rosarote Zeiten?

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag und eine hoffentlich dann wieder sonnige Restwoche.

Habt es fein

Herzliches