Natural Make-Up für den ganzen Tag

*Werbung*

Natural Make-Up für den ganzen Tag

Ein paar Worte vorab:

Ich habe lange überlegt, ob ich mich überhaupt an das Thema Beauty wagen soll, denn es gibt unheimlich viele Kolleginnen, die sich damit super gut auskennen und wahre Fachfrauen sind. 
Ich bin sicher kein Profi in dem Bereich, ich schminke zwar meine Kundinnen während einer Typberatung, aber viel tiefer möchte ich gar nicht in das Thema einsteigen.

Warum ich es dennoch mache? Eigentlich ganz einfach - ich habe mir überlegt, dass jede von uns in irgendeiner Form mit dem Beautythema zu tun hat und sei es nur mit einer Tagescreme. 
Seitdem ich die 50 überschritten habe, wird das Thema für mich noch einmal aktueller - weniger die dekorative Kosmetik, denn da baue ich auf eine Unterstützung der Natürlichkeit - als vielmehr die Pflege. Und wenn ich mich damit auseinandersetze tut die ein oder andere das von Euch vielleicht ja auch. So wird es in der nächsten Zeit ab und an mal einen Post zum Thema Beauty geben.

Eine Sache möchte ich Euch unbedingt noch sagen: 
ich gehe Kooperationen mit Firmen ein, denn ganz umsonst mag ich natürlich nicht arbeiten, aber ich werde keine Kooperation nur des Geldes wegen eingehen. Ich sage konsequent Dinge ab, die nicht zu mir und meinem Blog passen.
Ihr könnt sicher sein, dass ich Euch nicht irgendeinen Schmu über die getesteten Sachen erzähle, sondern dass ich unabhängig von einer möglichen Bezahlung meine Meinung über die Produkte an Euch weiter gebe. Ob ihr das Produkt oder die Anwendung dann ausprobieren möchtet, bleibt ja Euch überlassen. Wenn ich etwas teste was mir gut tut, warum sollte ich dann meine Erfahrung nicht weiter geben?

So, dass musste ich unbedingt mal loswerden.

Jetzt aber zu meinem ersten Beautypost.

An dieser Stelle habe ich Euch schon einmal von CURANTUS erzählt. CURANTUS vertreibt stationär und online hochwertige Naturkosmetik im pflegenden und dekorativen Bereich.

Wir haben uns auf einen Kaffee getroffen und festgestellt, dass man die Themen Outfit und Make-up ganz wunderbar miteinander kombinieren kann. Aus diesen gemeinsamen Überlegungen ist die Idee zu diesem Post entstanden.

Ich weiss nicht wie es Euch geht, aber bei mir gibt es Tage, da sitze ich morgens im Homeoffice, nachmittags muss ich zu einem Kundentermin und abends bin ich zu einem After Work Drink oder einem Dinner verabredet. Dazwischen bleibt nicht viel Zeit, was also tun mit Outfit und Make-Up ?

Ganz ungeschminkt mag ich im Homeoffice auch nicht sitzen - Ihr wisst schon, der Postbote, ein überraschender Kunde der etwas abholen möchte oder, so wie heute, der Heizungsmonteur. Bin ich wenigstens ein bisschen geschminkt, fühle ich mich bei diesen Überraschungsbesuchen deutlich entspannter :-).

Ich habe mich also auf den Weg zu CURANTUS gemacht, meine Outfits im Gepäck, um mir das ergänzende Make-Up verpassen zu lassen.

Zuerst gibt es einen Kaffee in den Fensterpolstern draußen vor dem Laden. Ich liebe Fensterpolster. Sie nehmen keinen Platz weg, sondern schaffen ein nettes Plätzchen für eine kleine Auszeit.

Zum entspannten Homeoffice- Vormittag trage ich gern Jeans und Sneaker und heute eine schlichte Bluse in einer leichten A-Linie mit einer etwas anderen Kragenlösung.

Auf dem Schminkstuhl von Raquel gibt es eine wunderbar leichte Tagespflege mit hoher Pflege - und (!) Anti- Aging- Wirkung. Sie ist perfekt als Make-Up Unterlage und fühlte sich sehr angenehm auf der Haut an.

Mit einem Concealer in meinem Hautton deckt sie meine leichten Rötungen ab und trägt anschließend eine leichte pflegende Foundation auf. Wer das nicht möchte, kann den Concealer auch dünn auf der kompletten Gesichtshaut auftragen.

Ganz wichtig sind die Augenbrauen, denn die geben Eurem Gesicht den nötigen  Rahmen. Raquel hat mit einem farblich passenden Stift meine Augenbrauen etwas verdichtet. Falls Ihr das nicht sowieso schon macht, probiert es unbedingt aus. Der Aufwand ist gering und die Wirkung groß!

Da ich grüne Augen habe und die mit wärmeren Farbtönen besser zur Geltung kommen, hat Raquel sich für einen braun-schwarzen Mascara entschieden, das wirkt nicht so hart wie schwarz.

Um meinem Gesicht noch ein bisschen Frische zu gönnen, bekommen meine Lippen einen pflegenden Gloss in einer sanften Beerentönung.

Wie gefällt Euch der "ungeschminkte" Look? Mir gefällt auf jeden Fall, dass er unkompliziert und schnell umzusetzen ist - gerade so, wie ich es morgens mag.

Das sind die Produkte mit denen Raquel mich für meinen Homeoffice Vormittag geschminkt hat:

Alle Produkte von "UND GRETEL":

Homeoffice beendet - jetzt geht es zu einem Kundentermin, um zum Beispiel ein neues Business Seminar zu besprechen. Das geht natürlich weder in Jeans, noch im "Ungeschminkt-Look".

Für meinen Termin habe ich mich für den aktuellen Glenchecklook entschieden. Glencheck all-over gefällt mir super, das Muster ist total angesagt und in diesem Komplettlook sowohl cool, als auch streng genug für einen Businesslook der modernen Art. Um die Strenge etwas zu mildern und noch einen drauf zu setzen, trage ich einen braven weißen Blusenkragen und eine schwarze Schluppe dazu. Ein schlichter Lackschuh rundet das Bild ab.

Wenn Euch der All-Over-Look zu viel ist, funktioniert die Hose ebenso mit einem schlichten schwarzen Blazer oder z.B. mit einem roten Pulli (wer Gelb tragen kann, für den sieht auch ein frisches Gelb dazu toll aus).

Auch das Oberteil geht zur schlichten schwarzen Hose natürlich ebenso wie zum schwarzen Rock.

Das Outfit wäre also geklärt, so geht es wieder auf den Stuhl unter die kundigen Hände von Raquel.

Das tolle an den "UND GRETEL" Produkten ist, dass sie sich übereinander auftragen und dadurch verstärken lassen. Trotzdem fühlt sich die Haut nicht "zugekleistert", sondern nach wie vor ganz frisch an.

Zuerst bekomme ich eine weitere dünne Schicht der pflegenden Foundation auf meine Gesichtshaut und eine weitere dünne Schicht Mascara auf die Wimpern aufgetragen. Damit die Wimpern etwas dichter werden, kannst Du auf der oberen (!) Wasserlinie einen Kajalstrich ziehen, das sieht super aus! Versucht es mal.

Mit dem gleichen Kajalstift in einem Moccaton, bekomme ich direkt unter dem unteren Wimpernkranz einen leichten Kajalstrich, das intensiviert den Blick und lässt die Augen wacher aussehen.

Den Kajalstrich niemals bis ganz innen durchziehen, sondern von außen bis zur Augenmitte sanft auslaufen lassen - sonst schminkt Ihr eure Augen kleiner.

Ein bisschen hellen Lidschatten auf das bewegliche Lid und ein paar Tupfer Lippenstift über dem Gloss, sorgen auch hier für Frische.

Zum Abschluss greift Raquel noch zu einem 2- farbigen Puder, der sowohl zum Abpudern als auch als leichtes Highlight auf den Wangen und in der dunkleren Variante zum Konturieren genutzt werden kann.

Fertig ist der Businesslook. Etwas mehr, aber immer noch seeehr dezent.

Das sind die Produkte mit denen Raquel mich für meinen Business Termin geschminkt hat:

Alle Produkte von "UND GRETEL"

Den Termin erfolgreich beendet, geht es nun zum After Work Drink. Ein bisschen mehr an Farbe darf es dafür sowohl im Outfit als auch beim Make-up sein.

Glencheck und Rot ist eine tolle Kombi, also tausche ich die Schluppe mit einem beerenfarbenen Schal und meine schwarzen Lackschuhe mit einer beerenfarbenen Stiefelette, schnappe mir meine knallrote Beuteltasche und schwinge mich wieder zu Raquel auf den Stuhl, um auch im Gesicht an Farbe etwas zuzulegen.

Das Grundoutfit ist geblieben und wird nur durch ein paar Accessoires in unterschiedlichen Rot- und Beerentönen etwas aufgepeppt. Ist Euch das knallige Rot zu viel, funktioniert natürlich ebenso eine Tasche in einem milderen Rotton.

Das Make-Up bekommt nun eine weitere Schicht. Die Foundation wird in einem Ton dunkler als bisher, auf Stirn, Wangen und Kinn eingesetzt (am äußeren Gesichtsrahmen) so, dass der innere Bereich rund um Augen, Nase und Mund etwas heller bleibt. Natürlich wird alles schön verblendet, damit man keine Übergänge sieht. Dunkler und heller Puder werden den Bereichen entsprechend eingesetzt und auch die Wimpern bekommen, ebenso wie der Kajalstift, eine Verstärkung.

Das Augenlid wird nun ebenfalls mit einem etwas dunkleren Ton betont und die Lippen bekommen passend zum Rot der Accessoires einen schönen satten Rotton. Den Lippenstift benutzt Raquel gleichzeitig als Rouge und verteilt es sanft klopfend auf meinen Wangenknochen.

Tadaa, wenig Aufwand - große Wirkung :-).

Das sind die Produkte mit denen mich Raquel für den Abend geschminkt hat:

Zusätzlich zu den bereits o.g. Produkten hat Raquel folgende Produkte von "UND GRETEL" verwendet:

Das ist übrigens das komplette CURANTUS Team, was Euch mit Rat und Tat zur Seite steht:

Ich hoffe Euch gefällt der Tagesausflug und Ihr findet vielleicht den einen oder anderen Make-Up Tipp oder die ein oder andere Outfit Inspiration.

Falls Ihr Euch in die kundigen Hände von Raquel, Verena, Melanie oder Katharina begebt, bestellt herzliche Grüße.

Zum Schluß habe ich noch ein kleines Schmankerl für Euch: Im Online -Shop gibt es mit dem Code "naturalmakeup" bis zum 31.10.2017 10% auf Eure Bestellungen. Viel Spaß beim Stöbern...

Ich gehe jetzt zu meinem After Work Drink und wünsche Euch ein schöönes Wochenende.

Herzliches

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit CURANTUS. Danke Euch Mädels für den lustigen Tag!

MerkenMerken

MerkenMerken

6 Antworten

  1. Liebe Susanne, das sieht alles sehr hübsch aus... nur mit der roten Tasche kann ich mich nicht anfreunden;-)))))))) Sie ist für sich genommen ein toller eyecatcher ! Zu den "beerigen" Zutaten finde ich sie "mutig", aber das war wohl auch Deine Absicht. Ich würde wohl traditionell zu schwarz, grau oder vielleicht noch weinrot greifen... Liebe Grüsse, Petra
    • Susanne Niermann
      Liebe Petra, ja ich weiss was Du meinst. Eine Tasche in einem etwas milderen Ton ist natürlich feiner und irgendwie gefälliger. Mir ging es, genau wie Du schreibst, um das 'mutige' Kombinieren und Mischen von Tönen. :-) Lieben Dank für Deinen Kommentar und einen schönen Sonntagabend für Dich Herzliches Susanne
  2. Liebe Susanne, ich habe schon seit längerer Zeit Deinen hübschen weinroten Schal bewundert. Dieser ist nicht so extrem "wuchtig" sodass man diesen auch im Büro tragen kann. Kannst Du mir bitte schreiben, wo Du diesen erstanden hast? Hab noch einen schönen Tag. Liebe Grüße Anja
    • Susanne Niermann
      Hallo Anja, klar sehr gern... der Schal ist von COS. Ist aber schon ein kleines bisschen her, dass ich ihn gekauft habe. Da die Farbe ja immer noch so aktuell ist, hast Du aber vielleicht Glück. er ist aus Kaschmir und es gab sogar eine Mütze dazu, die ich blöderweise nicht gekauft habe.. Viel Erfolg und ein lieber Gruß Susanne
  3. Hallo liebe Susanne! Hier schreibt dir eine absolute "Gerne-Leserin" und "Gerne-Kuckerin" ;-) deiner Beiträge!!!! Magst du mir verraten woher dieses hübsche karierte Oberteil stammt?! Ist ja ein schönes Mittelding aus Bluse und leichtem Sweater. Sehr sehr hübsch, und toll kombiniert!!!! Liebste Grüße Andrea
    • Susanne Niermann
      Hallo liebe Andrea, oooh wie schön!!! Lieben Dank, da freue ich mich sehr . Das Oberteil ist von H&M und auch noch nicht alt. Ich würde es mal online versuchen. Viel Erfolg und liebe Grüße Susanne

Einen Kommentar schreiben

*