In 10.000 Schritten zur Fitnessqueen..

gesponserter Artikel

In 10.000 Schritten zur Fitnessqueen...

Puh... klingt nach ganz schön vielen Schritten - sind es auch, finde ich jedenfalls.

10.000 Schritte täglich, eingebaut in den ganz normalen Alltag, das genügt nach neuesten Erkenntnissen, um gesund zu bleiben. Mmhm nur eingebaut ohne die extra Laufrunde? Klingt doch fein.

Letzte Woche habe ich ein wunderbares kleines Paket bekommen. Heute stelle ich Euch meine neue Freundin vor :

Tadaaa - mein neuer Fitnessbegleiter - Die Withings Activité Steel.

Die erste Fitnessuhr die in einem schönen Design daher kommt. Schlicht und edel sieht sie aus und begleitet mich jetzt schon die ganze Woche am Handgelenk. Ich habe mich für ein weisses Armband entschieden, das ist super neutral und passt zu fast allen Sachen, es gibt das Armband aber auch in sieben anderen Farben - ganz nach Eurem Belieben.

Sie hat zwei Zifferblätter, das große Zifferblatt zeigt mit seinen schlichten Chromzeigern die Uhrzeit an, das kleinere Zifferblatt zeigt mir meine prozentuale Aktivität, gemessen an 10.000 Schritten.

Ich sag Euch, der kleine Zeiger ist irgendwie ganz schön langsam :-). Obwohl ich eigentlich keinen sitzenden Job habe und in meinen Beratungen ständig herumrenne, hab ich die 10.000 Schritte ohne Walkingeinheit nicht geschafft. Erschreckend wenig Bewegung...Man kann die eigene Wunschschrittzahl pro Tag aber auch verändern - und ich überlege stark, ob ich mir nicht zur Motivation jeden Tag ein Smiley abhole und mein Schrittziel einfach erst mal runterfahre.

Sie erkennt neben den Schritten auch, ob Du z.B. rennst oder schwimmst. Ich trage Sie zurzeit auch Nachts, denn Sie zeigt anhand Deiner Schlafbewegungen auch Dein Schlafverhalten an. Ist sicher nichts für jede Nacht, denn wenn ich schlecht geschlafen hab, brauch ich das wirklich nicht auch noch schwarz auf weiss bestätigt haben. Aber um einen Überblick zu bekommen ist es ganz spannend zu sehen, wieviele Tief- und Leichtschlafphasen ich in der Nacht so hinlege und wieviele Stunden ich wirklich geschlafen hab. Das werde ich mir sicher immer mal wieder zwischendurch ansehen.

Um alle Funktionen zu bearbeiten und abzulesen musst Du Dir noch die kostenlose App Withings runterladen und dann kann es losgehen. Durch das Verbinden mit anderen Apps, kann man auch z. B. sein Eßverhalten eingeben und zig andere Sachen mehr - ganz spannend, für mich aber nicht soo spannend, ich ernähre mich schon ziemlich gesund und mir fehlt die Zeit alle Daten einzugeben.

Mein Fazit zur Uhr:

Sie wird auf jeden Fall mein Begleiter bleiben. Sie hat ein tolles schlichtes Design, sodass ich sie auch wirklich jeden Tag tragen mag und ich werde gemeinsam mit ihr meine tägliche Anzahl der Schritte erhöhen? Vielleicht sollte ich einfach kleinere Schritte machen? 🙂

Ach ja, ich habe eingegeben, dass ich erinnert werden möchte mehr Wasser zu trinken -das erscheint jetzt zuverlässig jeden Tag auf dem Smartphone und ich stehe tatsächlich auf und fülle mein Glas auf. Hilft also.

 

 

Hier  erfahrt Ihr noch ein bisschen mehr zur Uhr.

Jetzt werde ich mal eine Runde durch die Gegend gehen, ich bin nämlich erst bei 10%- mal sehen was heute noch geht.

Habt Ihr auch so einen Schrittzähler? Und hilft er Euch auch langfristig dabei Euch mehr zu bewegen? Ich hoffe auf jeden Fall darauf...

In diesem Sinne....habt einen aktiven Tag

Herzliches

 

 

 

 

MerkenMerken

8 Antworten

  1. Wie toll! Wurde ja auch Zeit, dass die Dinger auch mal schön und für Frauen auch tragbar werden...Danke für den Tipp!
    • Susanne Niermann
      Ja, oder? Der unauffällige Fitnesserinnerer :-) Liebe Grüße Susanne
  2. Die sieht ja richtig schön aus, ich mag dieses einfach Schlichte Design. Mein Schrittzähler ist nicht so schön, nur in die Tasche zu stecken und das wars. Aber effektiv finde ich die Schrittzählung auf jeden Fall.
    • Susanne Niermann
      Ja oder? So mag man ihn doch am Handgelenk tragen... und ich habe mein Bewegungsprofil zumindest ein bisschen im Blick :-) Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende Liebe Grüße Susanne
  3. Danke für diesen tollen Tipp. Ich werde in der Ernährungsberatung immer mal wieder nach Tipps für Fitnesstracker gefragt. Die es ja schon für kleines Geld gibt,machen aber optisch nichts her. Das wäre auch so ein Teil, was ich mir selbst um den Arm binden würde, da es halt "anders" aussieht.
    • Susanne Niermann
      Hallo Susanne, ja das finde ich auch, so schlicht und schön wird man doch gern daran erinnert sich ordentlich zu bewegen :-) Liebe Grüße Susanne
  4. Die sieht ja tatsächlich schick aus! Bisher hatte ich nur den Zähler im Handy. Fand die Armbänder aus Plastik immer furchtbar hässlich! Ist diese hier schwerer als ne Uhr?
    • Susanne Niermann
      Nö, ich würde sagen, gewichtsmäßig tut sich da im Vergleich zu einer Uhr in der Größe nichts.. Das Armband ist allerdings auch ein weiches Plastik/ Gummiarmband.. ist aber ganz angenehm zu tragen und vorteilhaft, wenn Du ins Schwitzen kommst oder sie Dich unter die Dusche begleitet :-)

Einen Kommentar schreiben

*