Auf Spurensuche für den Sommer 2018

Auf Spurensuche für den Sommer 2018

Da haben wir gerade die ersten warmen Tage dieses Sommers genossen, geht es in Berlin schon um den Sommer des nächsten Jahres. Damit ich und dann auch Ihr informiert seid was so kommt und was so bleibt, bin ich gemeinsam mit meiner Freundin Geli von Wie schön du bist und Beate und Vanessa von den BeFifty's zur Fashion Week nach Berlin gefahren.

Schön wars, das mal vorab... wir hatten echt viel Spaß und werden das zur nächsten Fashion Week auf jeden Fall wiederholen.

IMG_9834

Beate mit ihren tollen Verbindungen hat uns Karten für die Mercedes Benz Lounge und den Modenschauen von Lena Hoschek und Laurèl besorgt. Ein Dank nochmal an #mecedesbenzkoeln für den Support. Geli hat uns Karten für die wunderbare Mykken Hofmann Show besorgt und ich die Eintrittskarten für die Premium. So geht Netzwerken, oder?

Ich nehme Euch einfach mal mit durch die Tage in Berlin.

Mercedes Benz Fashion Week Berlin

In der Lounge - warten auf die nächste Show. Zugegeben wird einem das Warten hier mit allerlei Köstlichkeiten sehr versüßt.. Das Auge ist eh beschäftigt, denn zu gucken gibt es hier viel... Leute gucken eben

 

 

Auf zum Runway

Zuerst ging's in die Lena Hoschek Show. Fröhlich, bunt und feminin, so könnte man die Kollektion vielleicht beschreiben. Viel Folklore, Blumenprints, lange und kurze Kleider - alles sehr romantisch. Mit hat es gut gefallen. In der Fülle sicher nicht für jeden tragbar, aber auf ein einzelnes Teil oder einen Druck heruntergebrochen, gibt es auch der ansonsten etwas schlichteren Frau für die ein oder andere Gelegenheit eine sehr feminine  Note.

Leider gibt es nur ein Foto von der Laurèl Show... ich habe einfach zum fotografieren keinen guten Platz gehabt. Insgesamt war die Kollektion sehr schlicht und eher elegant. Viel Neues gab es nicht zu sehen. An Farben ist mir Dunkelblau und Rosa im Gedächtnis geblieben. Kurze Kleider, lange Röcke, fließende Materialien, weite Hosen  und Seidenblusen. Vielleicht könnt Ihr auf dem einen Foto unten links zumindest die Richtung erkennen.

 

 

Ein echtes Showhighlight war für mich die Mykke Hofmann Show im Magazin der alten Heeresbäckerei. Ein toller Ort, ein spannendes Publikum und eine kleine feine Kollektion.

Ehemals Holyghost, haben sich die beiden Freundinnen nun umbenannt in Mykke Hofmann. Fließende Stoffe und leichte Farben kreieren eine entspannte Eleganz. Nichts wirkt eingeengt, alles fließt in eher cleanen Linien mit raffinierten Details. Kleider, Overalls und Blusen sind der Kern der Kollektion.

 

 

Da der Tag für mich ja um 4 Uhr schon angefangen hat, reichte mir der Input aus den Shows und wir haben eine kleine Pause in unserem wunderbaren Hotel eingelegt. Von dem erzähle ich Euch aber in einem Extrapost - den hat es verdient :-).

Messeeindrücke Premium Berlin

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der Messen. Zumindest zur Premium Berlin haben wir es geschafft, bis zu den anderen Messen sind wir gar nicht vorgedrungen, die Zeit war einfach zu knapp. Im nächsten Jahr müssen wir unbedingt einen Tag anhängen.

Auch hier muss ich sagen, viel Neues gab es nicht. Der nächste Sommer bleibt streifig 🙂

Blusen

Was in diesem Frühjahr/Sommer schon der Hype in den Geschäften war, Streifenblusen, Musterblusen und weite Ärmel bleiben auch zum nächsten Sommer. Leider haben wir viel Rundhalsausschnitte gesichtet, die V Anmutung musste man wirklich suchen - schade, ist das doch für die meisten Frauen die bessere Variante.

Hosen und Röcke

Es bleibt gemütlich - auch der Trend zur weiten Hose verstärkt sich noch. Wir haben viele weite gemusterte Seidenhosen im Pyjamastil gesehen, lange bedruckte Kimonos (gerne noch über weiten Hosen), lange Kleider und Röcke. Die Godet Form für den langen Rock ist wieder da (Röcke die nach unten zum Saum einen Schwung bekommen), oder auch lange Röcke die hinten einen Hauch länger sind.

Farben

An Farben haben wir die ganze Blau/Türkis/Petrolpalette ebenso gesichtet, wie Lachs/Hummer/Rot, aber auch ungewöhnliche Kombis wie Pink mit Gelb. Aber wem steht das bitte?

Eine Farbe ist mir besonders aufgefallen - wahrscheinlich weil ich sie so gerne mag: "Salbeigrün". Das ist ein toller kühler Grünton nicht so dunkel wie Oliv, geht aber in die Richtung und hat einen satten Grauanteil.. Mal sehen, was davon dann im nächsten Jahr wirklich in den Geschäften hängt. Natürlich fehlten auch nicht die Rosé- und Beigetöne. Die waren aber nicht in der Überzahl zu finden.

Besonderes

Besonders aufgefallen ist uns ein Label für sehr schöne Seidenblusen/-kleider/-hosen mit tollen Drucken und guten Schnitten, Dea Kudibal.

Und das Label Gustav mit tollen Farben und einer insgesamt schön abgestimmten Kollektion.

Schuhe

Auch bei Schuhen bleibt vieles bestehen. Plateau, Wedges, geschnürt- und geflochtenes, weisse Sneaker, bedruckte und bestickte Schuhe, Glitzer und Patches..

Wir haben uns bei Shabbies Amsterdam und bei Fred de la Bretoniere umgesehen. Schön verarbeite und unglaublich bequeme Schuhe, modisch, aber nicht unltramodisch. Super trag- und kombinierbare Schuhe. Auch Aigner, bei mir noch immer als irgendwie altbacken abgestempelt, ist schwer auf der Farb- und Plateaulinie, hochwertig und durchaus modisch.

Acssessoires

Aufgefallen ist das wunderbares Schmucklabel, Nicola Hinrichsen mit ganz besonderem und ausgefallenem Schmuck.

Und - natürlich Iphoria. Coole Accessoires rund um Handy, Tablet und Makeup... Wer kleine farbenfrohe Details mit einem Augenzwinkern mag, der ist hier richtig :-).

Einen kleinen visuellen Rundumblick habe ich Euch natürlich auch mitgebracht

 

 

Auch der Mann trägt gemustert ;-).

Ich hoffe der kleine Ausblick hat Euch gefallen- jetzt drück ich erst mal die Daumen, dass der Sommer in diesem Jahr noch etwas beständiger wird..

Ich wünsche Euch eine schöne Woche

Herzliches

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

4 Antworten

  1. Hallo Susanne, urlaubsbedingt konnte ich leider mein gesponsertes Ticket dieses Mal nicht einlösen, schade ist, dass ich bis zum nächsten Jahr warten muss, im Winter ist es nicht halb so angenehm, in den überhitzen Hallen mit den eigenen Winterklamotten rumzulaufen.... Daher danke für die farbenfrohe Schilderung. Ich werde mich mit Genuss durch alle Websites klicken und meine eigene Fashion Show veranstalten! Gustav ist ein schönes Label, habe ich auch erst vor Kurzem entdeckt. Blusen - da sagste was: ich kann schon mit den schulterfreien so gar nichts anfangen, nix für üppige Oberweiten! Und Trompetenärmel mochte ich zu keiner angesagten Zeit. Beides werde ich aussitzen, was nicht schwer fällt, der Kleiderschrank bietet genug Alternativen -:) Beste Grüße Susanne
    • Susanne Niermann
      Hallo Susanne, wie schön, wenn Dir die kleine Schilderung gefällt... Ja ich war auch im Winter schon einmal da... super anstrengend. Jetzt hatten wir Glück, es war gar nicht so warm in Berlin. Bei meinem letzten Sommermessenbesuch (ist schon ein paar Jahre her)war es so heiss, dass es auch gar kein Vergnügen war... Und ja die Blusen - schulterfrei und üppige Ärmel ist auch(genau wegen der Oberweite) gar nicht meins... warten wir es ab... wie immer wird auch der Trend vorbei gehen :-) Herzliche Grüße Susanne
  2. Tolle Eindrücke von der Fashion Week! Vielen Dank! Das hast du wirklich interessant erzählt! Sehr schöne Bilder! Ich war leider nur bei der Hashmag Bloggerlounge am Mittwoch. Schade, hätte dich gerne mal getroffen! Liebe Samstagsgrüße! Claudia
    • Susanne Niermann
      Liebe Claudia, ja wie schade, dass hätte ich auch echt schön gefunden... Lieben Dank Dir... vielleicht beim nächsten Mal !? Liebe Grüße Susanne

Einen Kommentar schreiben

*